Blick auf den Hamburger SV


Veröffentlicht am 10. Februar 2014

0 Flares 0 Flares ×

„Es ist fürchterlich, wie sich die Dinge da entwickelt haben.“

(Felix Magath, WDR 2, 9. Februar 2014)

4 Gedanken zu „Blick auf den Hamburger SV

  1. Karl-Heinz Lingelbach

    ……..endlich wird die Bundesliga wieder spannend, nachdem Bayern München eigentlich schon nach dem 20. Spieltag Deutscher Meister ist. Ein Mann wie Felix ist auf jeden Fall ein Segen für die Deutsche Sportpresse. Es ist zu hoffen, das Sie am Samstag in Braunschweig schon in Amt und Würden ist. Ich habs im Kicker Tabellenrechner geprüft. 37 Punkte müssten zum Klassenerhalt reichen – Ohne Magath wärens nur 27 Punkte
    und das reicht leider nicht.

    Freundliche Grüsse …und lassen Sie den HSV nicht hängen

    Karl-Heinz Lingelbach

  2. jaq

    Die Raute im Herzen…
    mit Hinweis auf meinen ersten Kommentar darf ich heute das Augenmerk auf
    die Bibel richten: Lukas 23,34:
    „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“
    Der Hamburger Weg weist nicht nach Barcelona, München oder zum Millerntor.
    Die „HSV-Professionellen“ orientieren sich wohl eher am MSV Duisburg oder
    an den Kieler Störchen.
    Das führt zum totalen Organversagen. Da hilft kein Spenderhirn und keine
    Spenderwade.
    Auch der Notarzt oder 1€-Jobber kommt hier zu spät.
    Selbst Onkel Dagobert setzt keinen einzigen seiner hart erarbeiteten Kreuzer
    mehr auf diesen HSFLau!
    Aber: die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Wir sehen uns am Mittwoch, wenn es dann heißt: Einer für Alle, Alle für
    den HSV!
    10.02.2014 jaq

  3. Karl-Heinz Lingelbach

    Felix……gib dir einen Ruck. Spann uns nicht auf die Folter. In Hamburg bist Du eine feste Größe. Bis Saisonende Trainer und Manager. Rette den HSV vor der Zweitklassigkeit und man baut dir neben dem Michel ein Denkmal.

    Freundliche Grüsse

    Karl-Heinz Lingelbach

  4. Karl-Heinz Lingelbach

    ….scheint ja doch auf Slomka oder Schaaf hinauszulaufen. Dann kann der Verein auch gleich van Marwijk weiter beschäftigen. Wobei ich Slomka und Schaaf sehr schätze. In der jetzigen prekären Lage kann
    nur ein Felix Magath helfen. 2014/2015 kann man ja dann Slomka oder Schaaf verpflichten. Mal sehen was kommt. Es bleibt spannend.

    Einen schönen Abend noch und viel Spass beim „Schachturnier in Hamburg“. Was ich konkret damit meine
    überlasse ich jedem Leser dieses Kommentars 🙂

    LG K.H. Lingelbach

Schreibe einen Kommentar