Champions unter sich


Veröffentlicht am 28. Februar 2014

2 Flares 2 Flares ×
Umkämpftes Hinspiel.

Umkämpftes Hinspiel.

Als Felix Magath 1983 in Athen den Hamburger SV zum Europapokalsieg der Landesmeister schoss, so profan nannte man einst die Champions League, reifte 2.800 Kilometer entfernt bei einem 20-jährigen jungen Mann – der bei Belenenses Lissabon aktiv war – schon lange der Entschluss, Trainer zu werden. José Mourinho beschloss seinen ganz eigenen Weg in der Fußballwelt. Als dieser ihn 2004 nach London zum Chelsea FC führte hatte auch er seinen Champions League Titel im Gepäck, den er wenige Wochen zuvor als Trainer mit dem FC Porto errungen. Felix Magath begann zeitgleich seine Erfolgsmission in München beim FC Bayern. Als Mourinhos Engagement im Jahr 2007 endete hatte er zwei Meistertitel und einen FA Cup gewonnen, außerdem Chelsea in der bel étage des europäischen Fußballs fest etabliert. Felix Magath verließ 2007 Bayern München mit dem doppelten Double aus zwei Meisterschaften und zwei Pokalsiegen. Nach dieser Zeit führte José Mourinho auch den Weltclub Inter Mailand zum Champions League Titel und altem Glanz während Felix Magath aus einem abstiegsbedrohten Provinzverein einen Deutschen Meister schmiedete. Der Titelgewinn mit dem VfL Wolfsburg längst Sportgeschichte. Beide Trainer haben eine große Gemeinsamkeit, sie hassen Niederlagen.

Am 28. Spieltag kommt nun José Mourinho mit seinem Starensemble aus Klassespielern in das Craven Cottage zu Felix Magath und dessen Team vom FC Fulham. Tabellarisch sind die Kontrahenten noch weit voneinander entfernt, geographisch trennt Craven Cottage nur ein 30-minütiger Spaziergang von der Stamford Bridge. Wundervolle Stadt, interessante Nachbarn, erfolgreiche Trainer und hoffentlich ein tolles Spiel – mit einer positiven Überraschung durch The Whites…

28. Spieltag
Partie: Fulham FC – Chelsea FC
Termin: Barclays Premier League, Samstag, 1. März 2014
Anstoß: 16.00 Uhr (MEZ)
Stadion: Craven Cottage, Fulham/London

Redaktion Magath & Fußball

Schreibe einen Kommentar