Bühne Europa


Veröffentlicht am 11. April 2014

0 Flares 0 Flares ×

Champions League und Europa League Richtung Lissabon und Turin

Lokaltermin Halbfinale. So überraschend sind die Teilnehmer nun auch nicht. Die Männer aus dem „Estadio Vicente Calderón“ werden sich im siebten Himmel wähnen, die drei anderen Teams sind ja immerwährende Gäste in diesem Fußballhimmel. Die Verlierer der Woche sollte man wohl eher Unterlegene nennen. Sie waren dem heutigen Los-Topf mehr oder minder nah und doch so fern. Der FC Barcelona gleicht einem langsam verlöschenden Stern, alter Glanz bricht sich nur noch selten Bahn. Die Katalanen sind wieder eine irdische Mannschaft. Manchester United verlässt dagegen eher im Expressfahrstuhl die Beletage des europäischen Fußballs. Immerhin zwei Tore gegen die Bayern, so klein ist man inzwischen. Häufig gestellte Frage am Old Trafford: Wann wird es ein Wiedersehen mit Europa geben? Borussia Dortmund freut sich über ein gelungenes Spiel, außer dieser Freude aber leere Hände, ähnlich in Paris. Dort trauert PSG zwei späten Chancen des Uruguayers Cavani nach, von einem gelungenen Spiel spricht dort niemand, zu dünn der Auftritt. Modern, wer gewinnt. Erfolgreich, wer weiterkommt. Was dem einen früher sein Rehhagel ist dem anderen heute sein Mourinho. Die Erfolgreichen nun also unter sich.

Vor dem Real des Dortmunder Abends muss sich so wohl niemand fürchten. Pomadig und eher träge, war da wenig von Fußballkunst zu sehen, ein gutes Los. Es sei denn Ronaldo hat wieder einen seiner großen Tage, der er ja viele davon liefern kann. Aber einer ist zu wenig. Die Bayern wird es nicht schrecken, sie sind damit wohl auf Finalkurs. Vor den anderen Madrilenen, jenen von Atlético, sollte sich auch Chelsea hüten, daran wird José Mourinho keinen Zweifel lassen. Irgendwie ist der Truppe von Diego Simeone mittlerweile alles zuzutrauen. Das Rückspiel in London könnte der Finalgarant für die Engländer sein. Es riecht nach einem Endspiel Bayern – Chelsea, die Spanier werden heiß dagegen ankämpfen, wohl letztendlich vergebens. Bayern wird die Champions League wohl wieder gewinnen, wenn einer diese Party allerdings verderben kann, dann der Mann von der Stamford Bridge und sein Team. In der Entzauberung des verklärten Pep Guardiola ist keiner geübter als der Meistercoach aus London. Das Finale sicher Mourinhos und Guardiolas Ziel. Lissabon ist urbaner Traum und Hauptstadt eines wunderbaren Landes. Die Sieger der Halbfinals werden Gast in einer außergewöhnlichen Fußballmetropole sein. José Mourinho ist übrigens Portugiese… Das „Estádio da Luz“ ist empfangsbereit, für wen auch immer.

Nicht zu vergessen, die Europa League! Dort liest sich das Halbfinale glanzvoll, die Namen stehen für Fußball, große Clubs mit großer Tradition. Man muss sich nicht hinter dem großen Bruder Champions League verstecken. Spätestens hier verdient der Wettbewerb gerechte Aufmerksamkeit. Ein spanisches Duell auf Augenhöhe, wer mag Valencia oder Sevilla favorisieren? Juventus mit großen Chancen auf ein finales Heimspiel. Ob Halbfinalgegner Benfica sich dem in den Weg stellen kann, man darf daran zweifeln. Pirlo und Co werden sich das Finale im eigenen „Juventus-Stadion“ auf die Fahne schreiben und haben wohl einen Matchball gezogen. Turin ist eine legendäre Fußballstadt, den Siegern des Halbfinals winkt ein schöner Besuch und Juventus ein kurzer Weg, gar die Option eines neuen Titels für die grandiose Trophäensammlung. Kampflos wird aber Benfica nicht auf die Reise verzichten wollen.

Vor der WM steht Europas Fußball in Glanz, nicht von ungefähr ist Brasiliens Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari auf dem Kontinent unterwegs. Es gibt viel zu sehen, für Trainer und Publikum.

Champions League Halbfinale 2013/14 – (22.04. – 30.04.2014)
Real Madrid – Bayern München
Atletico Madrid – Chelsea FC

Europa League Halbfinale 2013/14 – (24.04. – 01.05.2014)
FC Sevilla – FC Valencia
Benfica Lissabon – Juventus Turin

Redaktion Magath & Fußball

Schreibe einen Kommentar