Stadtduell beendet Saison in Europa


Veröffentlicht am 25. Mai 2014

0 Flares 0 Flares ×

Real gewinnt Champions League Titel gegen Atlético

Spielfakten sind kalt wie nüchtern und offenbaren selten das Drama Fußball. Die Chronisten haben es notiert und für die Fußball-Ewigkeit festgehalten, Millionen Menschen verfolgten es mit eigenen Augen: Real Madrid gewinnt seinen zehnten Champions League (Europapokal der Landesmeister) Titel durch einen Sieg gegen den Stadtrivalen Atlético Madrid mit 4:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung. Trainer Carlo Ancelotti bricht den Bann und holt sich den 3. Champions League Titel als Trainer, damit ist er alleiniger Spitzenreiter in dieser inoffiziellen Wertung. In der Nacht von Lissabon war die Batterie von Atlético direkt vor Einfahrt in den Triumphbogen urplötzlich leer, es fehlte ein Wimpernschlag, zu wenig ging noch. Erst da schlug die Stunde von Real. Die Truppe von Diego Simeone hatte die Königlichen so dicht an einer Niederlage wie nur noch der BVB im Viertelfinale. Real schnitt sich in einer üppig portionierten Nachspielzeit vom Strick, buchte das Glück des Tüchtigen wie der Uhr und hatte in der Verlängerung eine Schippe mehr drauf. Dann verdient gewonnen, im Ergebnis aber zu drastisch. Glückwunsch dem Sieger, der nicht in Hochmut verfallen sollte und Respekt dem Verlierer, der nicht in Asche gehen muss. Nun wird man in Madrid von Dach zu Dach jubeln wie weinen, so klein ist oft die Welt und so froh wie bitter die Herzen die darin schlagen. Ist der Pulverdampf über Europas neu besetztem Fußballthron verzogen zieht die Karawane weiter, der Zielort längst bekannt: Copa do Mundo FIFA de 2014 Brasilien.

Redaktion Magath & Fußball

Schreibe einen Kommentar