Millwall Football Club


Veröffentlicht am 15. August 2014

1 Flares 1 Flares ×
Ian Holloway ist seit Jahresbeginn Cheftrainer beim FC Millwall.

Ian Holloway ist seit Jahresbeginn Cheftrainer beim FC Millwall.

Londoner Stadtderby im Craven Cottage

Zwischen dem Craven Cottage und dem Stadion des FC Millwall liegen 15 Kilometer. Londoner Nachbarn, die zum jeweiligen Besuch die Themse überqueren müssen. Der FC Millwall und seine Fans sind am Samstag aus Anlass des zweiten Spieltags der Championship Gast des FC Fulham. Der Stadtteil Millwall gehört zum Stadtbezirk London Borough of Tower Hamlets, südöstlich der Londoner Innenstadt. Von den Millwall Docks leitet sich der Name des Millwall Football Club ab, unter Fußballfans auch unter dem Namen „The Lions“ bekannt. Der Club hat viel schottisches Blut in seiner Vereinstradition. 1885 wurde er von schottischen Arbeitern der Konservenfabrik Morton Jam Factory gegründet. Man kann den FC Millwall bis heute mit Fug und Recht einen Arbeiterverein nennen. Club und Fans sind sehr stolz auf ihre Traditionen und ihre Wurzeln. Im bekanntesten Schlachtgesang der Fans – „No one likes us, no one likes us, no one likes us, we don’t care. We are Millwall, super Millwall, we are Millwall from The Den.“ – wird die Rolle des Underdogs besungen, den angeblich niemand mag, der aber stolz auf seine Millwall-Herkunft. Die Vereinsfarben Blau und Weiß entsprechen denen der schottischen Nationalflagge. Seit der Saison 2010 spielt der Verein in der Football League Championship. Ein kämpferischer Löwe ziert das Wappen des Clubs. Die Mannschaft von Manager Ian Holloway spielt seit 1993 im Stadion „The Den“ an der Zampa Road in Bermondsey. Größte Clublegende ist bis heute Teddy Sheringham, der von 1984 bis 1991 in 220 Spielen für die Löwen auflief und dabei 93 Tore erzielte.

Ein glorioser Tag in der Geschichte des FC Millwall war am 22. Mai 2004 die Teilnahme am FA-Cup Finale. Spielertrainer Dennis Wise hatte sein Team in dieses Endspiel geführt. Dort unterlag man Manchester United allerdings mit 0:3. Diese Finalteilnahme berechtigte den Club zur Teilnahme am UEFA-Pokal. Der FC Millwall war damit erst der zweite englische Club in der englischen Fußballgeschichte, der nicht der obersten Spielklasse angehörte und in einem europäischen Wettbewerb spielte. Die Hürde Ferencváros Budapest war in der ersten UEFA-Pokal Runde aber zu hoch, man schied nach einem 1:1 in heimischen Gefilden und einer 1:3 Niederlage bei den Magyaren aus. Dennoch war das Erreichen des internationalen Wettbewerbs ein großer Triumph in der Clubgeschichte. Ein weiteres Großereignis war am Ende der Saison 1987/88 der erstmalige Aufstieg in die höchste englische Spielklasse. Danach folgten gute Jahre und ein tiefer Fall. Von 2006 bis 2010 spielte man in der dritten Liga, der Football League One. Seit 2010 ist man wieder Teil der Football League Championship.

Die vergangene Saison 2013/14 schloss der FC Millwall auf Tabellenplatz 19 ab. Am 6. Januar 2014 wurde der charismatische und temperamentvolle Ian Holloway als neuer Trainer des FC Millwall vorgestellt und lenkt seither als unangefochtener Leitwolf die Geschicke der Löwen. Der Saisonstart glückte, in einem umkämpften Spiel siegte man im heimischen Stadion gegen Leeds United mit 2:0. Torschützen die Defensivspieler Mark Beevers und Shaun Williams. Am Dienstag holte sich die Mannschaft erneuten Rückenwind und gewann in der ersten Runde des League Cup mit 1:0 gegen die Wycombe Wanderers. Bei Buchmachern und Experten wurde der FC Millwall vor Saisonstart als ein Kandidat für die hinteren Plätze angesehen. Das Team von Ian Holloway zeigt allerdings schon beim Saisonstart wenig Lust, sich dem Expertenurteil zu beugen und legt mächtig los. Alle Teams der Championship täten gut daran, die Holloway-Jungs nicht zu unterschätzen.

2. Spieltag – Sky Bet Championship
Fulham FC – Millwall FC
Termin: Samstag, 16. August 2014
Anstoß: 16.00 Uhr (MEZ)
Stadion: Craven Cottage, London

Redaktion Magath & Fußball

Schreibe einen Kommentar