Leinwand huldigt dem Fußball


Veröffentlicht am 11. September 2014

0 Flares 0 Flares ×

imago60278401m_c

Komödie mit britischem Humor huldigt dem legendären CL-Sieg des FC Liverpool

Das britische Kino hat ein liebevolles Auge für die kleinen Dinge des Lebens, aus denen die großen Geschichten erwachsen. Juwelen wie „Brassed Off“, „The Full Monty“ oder „A Fish Called Wanda“ bieten Komödienniveau, wie es Hollywood nie hervorgebracht hätte. Sprühend, warmherzig und nuanciert, mit der vollen Breitseite des Witzes kommen diese Filme daher. Es fehlt ihnen aber auch nie der leise sozialkritische Ton, der immer Respekt und große Sympathie für seine Figuren aufbringt und die Protagonisten nicht für dumme Scherze missbraucht. Der hintersinnige wie schwarze Humor der „Marke Monty Python“ hat auch diese Filme geprägt. Nun bietet ein neun Jahre altes Fußballdrama die Steilvorlage für ein Drehbuch von Nicky Allt, das Regisseur James Marquardt auf die Leinwand brachte. Mit dabei auch Schauspieler Paul Barber, einer der Helden aus „The Full Monty“.

Am 25. Mai 2005 schaffte der FC Liverpool die legendärste Kehrtwende die wohl je ein großes Finalspiel erlebte. Im Atatürk Stadium zu Istanbul glichen die Männer von Trainer Rafa Benítez nicht nur einen schier aussichtslosen 0:3-Rückstand gegen den AC Milan aus, sie besiegten das Team von Medienmogul Berlusconi im notwendigen Elfmeterschießen und holten die Champions League Trophäe an die Anfield Road. Längst Fußballgeschichte und nicht nur für Liverpool-Anhänger unvergessen. Nun bekommt dieser Tag als zentrale Rahmenhandlung einer wunderbar schwarzen Komödie ein cineastisches Denkmal. „One Night In Istanbul“ liefert köstlichen, britischen Humor, überzeugt durch eine gelungene Inszenierung und bietet solide Darstellerleistungen. Der Zuschauer wird durch eine authentisch wirkende Atmosphäre gepackt. Zwei Taxifahrer aus Liverpool verbünden sich mit lokalen Gangstern, um sich den Traum vom Endspiel zu erfüllen, Schicksal und Missgeschick nehmen ihren Lauf und der Film mächtig Fahrt auf. Den Helden dabei zuzusehen, bereitet pures Vergnügen. Ihre geplante Endspielteilnahme gerät natürlich durch allerlei Wirrnisse in höchste Gefahr. Aber so leicht lassen sich Fans der Reds nicht unterkriegen. Ihnen dabei zuzusehen lohnt den Gang ins Kino.

Redaktion Magath & Fußball

Schreibe einen Kommentar