Schock-Ergebnisse


Veröffentlicht am 26. Januar 2015

2 Flares 2 Flares ×

imago18767584m_c

Debakel für Premier League in der vierten Runde des FA Cup

Die BBC sprach von „shock results“, Chelsea-Manager José Mourinho forderte seine Spieler auf, dringlich zu tun, was er tat, sich kräftig zu schämen. Dieser Appell konnte allerdings auch als Aufforderung an die gesamte Führungselite der Premier League verstanden werden. Hatten doch tatsächlich die Tabellenplätze eins bis drei die Segel streichen müssen und flogen auch andere Favoriten aus der vierten Runde des FA Cup wie billige Kegel von einer überalterten Bowlingbahn. Fußball-England reibt sich die Augen. Die Hälfte der Premier League Clubs ist sang- und klanglos ausgeschieden. Selbst in der legendären wie äußerst geschichtsträchtigen FA Cup Historie kommt einem diese Runde wie eine Nacht der langen Messer vor und hat Seltenheitswert. Favoritensterben im Rudel.

Premier League Tabellenführer Chelsea erlitt gegen den Siebten der Football League One (dritte Liga in England), Bradford City, eine Blamage. Die Blues begannen mit einer zweiten Garnitur, die in den meisten Ligen der Welt sicher den Meistertitel einholen würde. Spieler wie Drogba, Čech, Cahill, Azpilicueta, Oscar standen auf dem Platz, später sollte Fàbregas noch retten, was nicht mehr zu retten war. Der pikante Sachverhalt, nach Toren von Cahill und Ramires führte Chelsea in der 38. Minute routiniert mit 2:0, ehe es nach dem Pausentee zum kollektiven Gemeinschaftsschlaf kam. Die Treffer vom 1:2 bis zum 4:2 erzielte Bradford in der Schlussviertelstunde. Chelsea mit 2:4 aus dem Cup-Rennen, blieb im Elend nicht lange allein.

Manchester City, Rivale im Titelkampf vertändelte gegen Zweitligist Middlesbrough viele hochkarätige Chancen und verlor seine Heimpartie mit 0:2. Die Überflieger der laufenden Saison und Tabellendritten der Premier League, der FC Southampton, unterlag daheim gegen Crystal Palace 2:3, immerhin ein Erstligarivale. Tottenham Hotspur flog mit einer 1:2-Niederlage an der heimischen White Hart Lane gegen den Ligakonkurrenten und Tabellenletzten der Premier League aus dem Wettbewerb. Der Tabellenneunte dieser ersten Liga, Swansea City, landete beim Zweitligisten Blackburn auf dem Bauch und schied mit einer 1:3-Niederlage aus. Torlose Remis erzielten der FC Liverpool daheim gegen Zweitligist Bolton und Manchester United beim Viertligisten Cambridge United, auch dies wahrlich keine Ruhmesblätter. Am 4. Februar müssen beide zum Wiederholungsspiel antreten. Titelverteidiger Arsenal London gab sich keinerlei Blöße, gewann bei Zweitligist Brighton & Hove Albion ohne Glanz und Gloria mit 3:2. Cup-Verteidigung für die Wenger-Truppe also möglich. Ein Mesut Özil Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Gunners wurde im deutschen Medienwald bereits im Breitwandformat verkündet.

José Mourinho sprach nicht nur von „Blamage und Schande“ an die eigene Adresse, der Portugiese blieb auch in der Niederlage ein fairer Sportsmann und zollte dem Gegner Respekt: „Die Medien mögen kritisch mit uns umgehen, aber sie sollten auch die gute Leistung von Bradford würdigen“, sprach der Chelsea Trainer nach dem Spiel in die Kameras. Einer in Bradford wird diese Worte gerne hören. Der Schotte Andy Halliday – Schütze des vorentscheidende dritten Tores für Bradford City – wurde im Alter von 15 Jahren bei den Glasgow Rangers bei einem Probetraining ausgemustert, ihm wurde attestiert „sein Talent sei für eine Profikarriere untauglich“. Für einen großen Tag allerdings reicht es offensichtlich allemal. Mit dem Özil- und dem Halliday-Treffer fielen insgesamt 39 Tore in der vierten FA Cup Runde. Das letzte Spiel zwischen Rochdale FC – Stoke City steht noch aus, steigt heute Abend. Vier Partien gehen in die Wiederholung. Die Auslosung für die bevorstehenden Achtelfinals übernimmt in guter alter Tradition die BBC, Gary Lineker wird die Lose ziehen.

Die Teilnehmer am Achtelfinale 
Crystal Palace, Cambridge United oder Manchester United, Blackburn Rovers, Bradford City, Derby County, Preston North End oder Sheffield United, West Bromwich Albion, Aston Villa, Leicester City, Liverpool oder Bolton, Reading FC, Arsenal London, Rochdale oder Stoke City, Sunderland oder Fulham, West Ham United, Middlesbrough FC

Redaktion Magath & Fußball

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookShare on LinkedInEmail this to someone