Traum-Viertelfinale perfekt


Veröffentlicht am 17. Februar 2015

1 Flares 1 Flares ×

imago18999289m_c

Manchester United trifft auf den FC Arsenal

Als letzte von acht Mannschaften löste Manchester United am späten Montagabend mit einem Kraftakt sein Ticket für das FA Cup Viertelfinale. Auswärts beim Drittligisten Preston North End gelang den Red Devils unter den Augen von Nationaltrainer Roy Hodgson trotz 0:1-Rückstand noch ein mühevoller 3:1-Sieg. Scott Laird hatte die Lilywhites unmittelbar nach dem Seitenwechsel in Führung gebracht, doch Ander Herrera, Marouane Fellaini und in den Schlussminuten Wayne Rooney per Elfmeter drehten die Partie an traditionsreicher Stätte im Prestoner Stadtteil Deepdale – Preston North End niemand sonst als der erste englische Fußballmeister und Double-Gewinner aus dem Jahre 1889. Bereits im Vorfeld dieser letzten Achtelfinalpartie waren die Viertelfinalpaarungen ausgelost worden.

Im Old Trafford empfängt Manchester United nun in drei Wochen den FC Arsenal London. Beide Clubs konnten den FA Cup bislang elfmal gewinnen, sind Rekordsieger des 1872 erstmals ausgetragenen Wettbewerbs. Ein vorweggenommenes Endspiel ohne Frage, das insbesondere den letzten verbliebenen dicken Fisch im Lostopf, den FC Liverpool, gefreut haben dürfte. Während die Gunners ihr Achtelfinale im heimischen Emirates gegen den FC Middlesbrough nach einem Doppelschlag von Olivier Giroud problemlos mit 2:0 gewannen, hatten die Reds auswärts beim Ligakonkurrenten Crystal Palace eine ungleich schwerere Aufgabe zu lösen. Rückkehrer Daniel Sturridge und Adam Lallana aber wandelten den Pausenrückstand, herbeigeführt von Fraizer Campbell, in Durchgang zwei noch in einen Sieg. Der Traum von Steven Gerrard, die Anfield Road im Sommer als FA Cup Sieger zu verlassen, nimmt allmählich Gestalt an. Liverpool nun mit einem Heimspiel gegen Blackburn, dabei durchaus Favorit, wenngleich die zweitklassigen Rovers nach Swansea City (3:1) nun mit Stoke City (4:1) einen weiteren Premier League Vertreter deutlich bezwangen.

Eine Überraschung auch der klare 4:0-Sieg von West Brom über die formstarken Hammers, West Ham United im Hawthorns vor knapp 20.000 Zuschauern ohne jede Chance. Mit zwei Torvorlagen und einem eigenen Treffer war Saido Berahino der Man of the Match aufseiten der Drosseln. Berahino nun mit fünf Toren bester Torjäger dieser FA Cup Saison, gemeinsam mit Paul Gallagher von Preston North End und Jon Stead von Bradford City. Letzterer traf für die Bantams auch gegen Sunderland zum 2:0-Endstand. Aston Villa, inzwischen seit zehn Ligapartien ohne Dreier, siegte im ersten Spiel nach der Entlassung von Chefcoach Paul Lambert mit 2:1 über Premier League Aufsteiger Leicester, Interimstrainer Scott Marshall mit gutem Einstand. Komplettiert wird das Viertelfinal-Feld vom FC Reading. Die Royals schafften auswärts beim Championship-Konkurrenten und Aufstiegsanwärter Derby County einen knappen 2:1-Sieg. Dem eingewechselten Nigerianer Yakubu Aiyegbeni gelang acht Minuten vor dem Ende das Siegtor.

Das FA Cup Achtelfinale in der Übersicht:

West Bromwich Albion – West Ham United 4:0 (2:0)
Derby County – FC Reading 1:2 (0:0)
Blackburn Rovers – Stoke City 4:1 (2:1)
Crystal Palace – FC Liverpool 1:2 (1:0)
Aston Villa – Leicester City 2:1 (0:0)
Bradford City – AFC Sunderland 2:0 (0:0)
FC Arsenal London – FC Middlesbrough 2:0 (2:0)
Preston North End – Manchester United 1:3 (0:0)

Das FA Cup Viertelfinale in der Übersicht:

FC Liverpool – Blackburn Rovers
Bradford City – FC Reading
Manchester United – FC Arsenal London
Aston Villa – West Bromwich Albion

Spieltermin ist Samstag, 7. März.

Redaktion Magath & Fußball

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookShare on LinkedInEmail this to someone