Nie der Blick zurück


Veröffentlicht am 20. März 2015

0 Flares 0 Flares ×

„Ich möchte den Verein weiter in einer starken und gesunden Position belassen, mit guten Spielern, mit guter Jugend und dabei etwas entwickeln. Der Mann, der einmal nach mir kommt, wird in einer sehr guten Lage sein, etwas Außergewöhnliches abzuliefern. Ich glaube, dass die größte Qualität in einem Top-Club diejenige ist, die guten Ergebnisse zu halten. Ich hoffe, wenn ich dann irgendwann mal ins Emirates-Stadion komme, um ein Spiel zu sehen, kann ich glücklich sein, weil ich ein qualitativ hochwertiges Team erlebe. Ich schaue nie zurück. Mir ging es immer um die menschliche Seite beim Fußball und weniger um Medaillen. Wenn ich ehemalige Spieler treffe, erinnere ich mich mehr daran, was für Leute sie waren als was ich mit ihnen gewonnen habe. 2004, 2005 und 2006 hatte ich Chancen und Angebote, den Verein zu verlassen, aber ich ging mit dem Club die Herausforderung an, zum Beispiel den Bau des neuen Stadions. Es war eine sehr sensible Phase für den Club, aber ich glaube, ich habe meine Arbeit stets in einer sehr engagierten und loyalen Art abgeliefert.“

(Arsène Wenger, BBC-Interview, 7. März 2015)