Gold Cup 2015


Veröffentlicht am 10. Juli 2015

1 Flares 1 Flares ×

imago19238363m_c

Erster Gruppenspieltag absolviert, USA und Mexiko siegreich

Analog zur Copa América findet in diesem Jahr der CONCACAF Gold Cup in den USA und Kanada statt. 13 der 14 Austragungsorte dabei in amerikanischer Hand, einzig das BMO Field in Toronto hält die kanadische Flagge hoch. Ähnlich wie die Copa verfügt auch die Kontinentalmeisterschaft für Nord- und Mittelamerika sowie die Karibik über ein zwölfköpfiges Starterfeld, das sich zunächst auf drei Vierergruppen verteilt. Die beiden Topteams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, das schließlich von den beiden besten Drittplatzierten komplettiert wird – der Modus also identisch. Die Historie des Wettbewerbs allerdings nicht ganz so reichhaltig wie die seines südamerikanischen Äquivalents. Erst 1963 kam der CONCACAF Nations Cup in El Salvador zu seiner ersten Austragung, den Premierentitel sicherte sich Costa Rica. Das Turnier, seit 1991 besser unter dem Namen Gold Cup bekannt, findet heute alle zwei Jahre statt. Rekordsieger mit neun Titeln Mexiko, die USA bislang fünffacher Gewinner. Costa Rica immerhin dreimal erfolgreich, zuletzt 1989, lang ist es her. Diese drei Mannschaften, daran kann keinen Zweifel geben, werden den Turnierverlauf auch diesmal prägen. Einbrechen in die Phalanx des Top-Trios kann wohl am ehesten noch der Co-Gastgeber, Kanada holte im Jahr 2000 seinen zweiten Turniersieg und damit den letzten, der nicht nach Mexiko oder an die USA ging. Ein solcher Ausgang anno 2015 aber kaum vorstellbar. Nach dem schwachen Auftritt Mexikos kürzlich bei der Copa América in Chile, scheint das von Jürgen Klinsmann gecoachte US-Team leicht favorisiert. Überhaupt konnten die Soccer Boys in den letzten beiden Jahrzehnten den Abstand auf El Tri merklich verringern – seit 1991 stand die USA bei neun von zwölf Austragungen des Gold Cups im Finale, holte in dieser Zeitspanne alle seine fünf Titel, zuletzt 2013 durch einen 1:0-Finalsieg über Panama.

Im texanischen Frisco begann das Unternehmen Titelverteidigung für die USA mühevoller als erwartet. Honduras, WM-Teilnehmer von 2010 und 2014, leistete erhebliche Gegenwehr. Ein Kopfball-Doppelpack von Clint Dempsey, der nach seinem sechsjährigen Premier League Engagement beim FC Fulham und den Tottenham Hotspur inzwischen zu den Seattle Sounders in die Heimat zurückgekehrt ist, brachte die mit den drei Bundesliga-Profis Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), John-Anthony Brooks (Hertha BSC) und Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach) angetretenen US-Kicker auf die Siegerstraße. Carlos Discua machte es zwar noch einmal spannend, letztlich aber behielten die Amerikaner ihre blütenweiße Weste bei Gold Cup Eröffnungsspielen und feierten durch das 2:1 den 13. Sieg im 13. Auftaktmatch.

Einstand nach Maß für Clint Dempsey (Mitte) und die USA.

Einstand nach Maß für Clint Dempsey (Mitte) und die USA.

Costa Rica dagegen musste sich im kalifornischen Carson zum Turnierstart mit einem 2:2 gegen das von Winfried Schäfer trainierte Jamaika begnügen. Derweil hatte Mexiko im über 60.000 Zuschauer fassenden Soldier Field in Chicago keinerlei Probleme mit Kuba. Ein Dreierpack von Oribe Peralta ebnete den Weg zu einem 6:0-Kantersieg, die weiteren Treffer erzielten Carlos Vela, der Ex-Leverkusener Andrés Guardado und Giovani dos Santos vom FC Villareal. Die Kubaner als 104. der aktuellen FIFA-Weltrangliste allerdings kein wirklicher Gradmesser, zumal im Vorfeld ihrer Auftaktpartie mit erheblichen Einreiseproblemen konfrontiert. Neben Cheftrainer Raúl González Triana fehlten gegen Mexiko sechs weitere Spieler aufgrund von Visa-Problemen. Angreifer Keiler García wird zudem gänzlich vermisst: Der 25-Jährige, so heißt es von kubanischer Seite, hat die Anreise genutzt, um sich in die USA abzusetzen.

Der 1. Gruppenspieltag beim Gold Cup 2015

Gruppe A

USA – Honduras 2:1 (1:0)
Panama – Haiti 1:1 (0:0)

Gruppe B

Costa Rica – Jamaika 2:2 (2:1)
El Salvador – Kanada 0:0

Gruppe C

Trinidad und Tobago – Guatemala 3:1 (3:0)
Mexiko – Kuba 6:0 (4:0)

Redaktion Magath & Fußball