Ein Jahr in China


Veröffentlicht am 13. Juni 2017

0 Flares 0 Flares ×

„Es liegt mittlerweile ein Jahr intensiver Arbeit in China hinter mir. Diese Arbeit bei Shandong Luneng ist die bisher größte Herausforderung meiner Trainerlaufbahn. Gern schaue ich auf die letzten zwölf Monate zurück und dabei gleichzeitig optimistisch in die Zukunft. Wir sind auf einem guten Weg.

Die Begeisterungsfähigkeit der Shandong Luneng Fans hat mich vom ersten Tag an sehr beeindruckt. In der extrem schwierigen Vorsaison haben uns die Fans im Abstiegskampf großartig zur Seite gestanden. Auf Auswärtsreisen, an Bahnhöfen oder Flughäfen, überall gab es immer einen herzlichen Empfang. Nicht zuletzt für die tolle Atmosphäre in unserem Heimstadion bin ich den Fans sehr dankbar.

Auch abseits des Fußballs ist die Gastfreundschaft der Menschen in China außergewöhnlich und dieses Land in seiner Vielfalt einfach großartig. Immer wieder aufs Neue bin ich gleichermaßen fasziniert von der jahrtausendealten Kultur und dem enormen Fortschritt im Land. Ich freue mich, hier leben und arbeiten zu dürfen!“

Felix Magath (12. Juni 2017)

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookShare on LinkedInEmail this to someone