Cicero | Ausgabe Nr. 12, Dezember 2017


Veröffentlicht am 23. November 2017

0 Flares 0 Flares ×

Funktioniert unser Rechtsstaat noch reibungslos? Cicero nimmt kein Blatt vor den Mund und geht der Frage auf den Grund. Dazu Chefredakteur Alexander Marguier: „Ein Rechtsstaat, der wie in Berlin zwar Raucher von E-Zigaretten auf Bahnhöfen zur Rechenschaft zieht, nicht aber die wenige Meter entfernt stehenden Drogenhändler aus Nordafrika, hat sich faktisch selbst aufgegeben – aus Bequemlichkeit und Konfliktscheu.“ Der neue Cicero ab sofort im Handel.

Der Autor Birk Meinhardt zeigt in der Titelgeschichte den drohenden Kollaps unserer Justiz und die Aushöhlung unseres Rechtsstaates auf.

Cicero schaut auf die neue Politikergeneration im Deutschen Bundestag und porträtiert den Abgeordneten Marcel Klinge.

Michael Kretschmer, den künftigen Ministerpräsident von Sachsen und neuen Hoffnungsträger der Ost-CDU, porträtiert die Autorin Christine Kelholz.

Ist Markus Söder ein tragischer Held? Cicero-Politikchef Christoph Seils versucht eine Antwort.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haselhoff im Interview.

Frank A. Meyer singt ein bürgerliches Hohelied auf die Demokratie.

Ein neuer Sturm zieht auf. Cicero berichtet von der explosiven Stimmung in Nordafrika und einem für Europa bedrohlichen Szenario.

Die Journalistin Julia Macher porträtiert María Soraya Sáenz, die von Madrid eingesetzte Regierungschefin von Katalonien.

Vor einem halben Jahrhundert ereignete sich im Südural ein Atomunfall. Moskau-Korrespondent Oliver Bilgau führt uns die Ereignisse und deren anhaltende Folgen vor Augen.

Alle kennen LEGO. Der Wirtschaftsjournalist Lars-Thorben Niggehoff nimmt uns mit in die Welt der legendären Bausteine und blickt hinter die Kulissen des dänischen Spiezeugherstellers.

Den Autor Robert Harris, der aus historischen Stoffen Bestseller schmiedet, stellt der Kulturjournalist Julian Ignatowitsch vor. Dieser bekennt, durch Lektüre des neuesten Harris-Romans sogar seine Stadt München neu kennengelernt zu haben.

Die Schriftstellerin Monika Maron plädiert gegen eine Verunglimpfung des Wahlverhaltens der Ostdeutschen und redet Tacheles.

Im Salon gibt es viel Literatur der besten Sorte und man lernt eine Neuerscheinung über Charles Darwin kennen, der ein Meister der Selbstdarstellung war.

In allen Rubriken warten weitere Qualitätsartikel auf die Leserschaft.

„Es lohnt sich, Cicero zu lesen.“ (Felix Magath)

Redaktion Magath & Fußball

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookShare on LinkedInEmail this to someone