Wichtige Information


Veröffentlicht am 15. März 2020

0 Flares 0 Flares ×

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie verschiebt den Takeda-Organspendelauf

Erklärung der Organisatoren im Wortlaut: Aufgrund der derzeitigen Entwicklung der COVID-19-Infektionen haben die Verantwortlichen der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) entschieden, den 137. Deutschen Chirurgenkongress abzusagen und den Takeda Organspendelauf am Flughafen Berlin-Tempelhof zu verschieben. Geplanter Termin ist nun Sonntag, 30. August. Alle bisherigen Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit auch für den neuen Termin. Der ursprünglich geplante Termin am 22. April fällt zwar nicht in den Zeitraum, der aktuell von Veranstaltungsverboten betroffen ist. Bei der DGCH ist man sich jedoch der besonderen Verantwortung bewusst: „Wir müssen als medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft alles dafür tun, um die Ausbreitung des SARS-COV-2-Virus so weit wie möglich zu verlangsamen bzw. einzudämmen und als Ärzte gesund und einsatzbereit zu bleiben. Ein wichtiger Beitrag dazu ist, dass wir unseren Benefizlauf auf einen späteren Zeitpunkt verschieben“, sagt Professor Matthias Anthuber, Leiter des Transplantationszentrums am Universitätsklinikum in Augsburg und Initiator des Organspendelaufes.

„Hinzu kommt, dass wir gegenüber unseren Teilnehmern gerade in dieser Situation eine besondere Fürsorgepflicht haben“, führt Anthuber weiter aus. Da der Lauf sich für die Belange der Organspende einsetzt, wären besonders viele Menschen vor Ort, die selbst mit einem Spenderorgan leben und deshalb Medikamente einnehmen, die das Immunsystem unterdrücken. Dies macht die Betroffenen umso anfälliger für Infektionen. „Gerade diese Menschen müssen wir besonders schützen“, so Anthuber.

Alle bisher erfolgten Anmeldungen bleiben auch für den neuen Veranstaltungstermin gültig. „Für uns haben die Sicherheit und Gesundheit unserer Teilnehmer, Partner und Gäste absolute Priorität“, sagt Anthuber. „Dies alles lässt uns zu unserem großen Bedauern keine andere Wahl, als den Lauf auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wir hoffen auf das Verständnis aller Beteiligten und freuen uns darauf, so die Covid-19-Pandemie bis dahin vorüber ist, am 30. August gemeinsam mit vielen engagierten Läufern und Unterstützern ein kraftvolles Signal für die Organspende zu setzen.“