Archiv der Kategorie: Vermischtes

Gemeinsames Spenderevent auf Mallorca


Veröffentlicht am 29. Juni 2018

Von links: Liane Klemm, Felix Magath, Diana Langes-Swarovski (neue Botschafterin), Natalia Klitschko, Alexander Elbertzhagen (beide Mitglieder im Stiftungsbeirat).

Natureheart Foundation for Kids begrüßt neue Botschafterin

Als Dankeschön für ihre langjährige Verbundenheit verbrachten die treuesten Spender der Natureheart Foundation for Kids ein gemeinsames Wochenende auf Mallorca zusammen mit Stiftungsvorstand Prof. Michael Popp und den Stiftungsbeiräten um Felix Magath. Mit dabei auch die neue Botschafterin der Stiftung, Diana Langes-Swarovski, bei der sich der Vorsitzende des Stiftungsbeirats anschließend herzlich bedankte. „Ich finde es toll, dass wir mit ihr eine weitere starke Botschafterin für unsere gute Sache gewinnen konnten. Ihr und allen anderen Unterstützern der Natureheart Foundation for Kids möchte ich herzlich Danke sagen. Nur gemeinsam können wir sozial benachteiligten Kindern Hoffnung und Perspektive bieten. Nur gemeinsam sind wir stark“, so Felix Magath.

Weiterlesen

Füchse lassen Berlin glänzen


Veröffentlicht am 22. Mai 2018

Sieger EHF-Pokal 2018: Füchse Berlin

Mit dem großartigen Sieg im EHF-Pokal haben die Füchse Berlin der deutschen Hauptstadt erneut europäischen Pokalglanz verschafft. Schon 2015 holte man den EHF-Cup an die Spree. Während der Profifußball in Berlin bedauerlicherweise auf der Stelle tritt, oftmals Rückschritte verzeichnet, stehen die Sportarten Basketball, Wasserball, Eishockey und Handball für sportlichen Erfolg wie für Leistungsfähigkeit in der Spreemetropole. Berlins Vorzeigehandballer sind ein Fixpunkt am Sporthimmel der Hauptstadt und sorgen Jahr um Jahr für Spitzenleistungen, begeistern dabei ihre Fans, ihre Gäste und die Berliner. Die Füchse Berlin haben sich für ihre gute Arbeit mit dem Sieg im Europapokal verdientermaßen selbst belohnt. Magath & Fußball gratuliert herzlich.

Handball EHF-Cup 2018 Final Four in Magdeburg

Halbfinale
Füchse Berlin – Frisch Auf Göppingen 27:24 (13:13)
Finale
Füchse Berlin – St. Raphael Var 28:25 (14:13)

 

Für die gute Sache


Veröffentlicht am 23. April 2018

Erfolgreiche Spendengala der Leon Heart Foundation

Berlin erstrahlte im abendlichen Glanz und bot seinen Gästen frühlingshaft-sommerliche Temperaturen. An einem der schönsten Flecken der Hauptstadt, direkt am Pariser Platz mit freiem Blick auf das Brandenburger Tor, bot das Hotel Adlon Kempinski den Rahmen für einen ganz besonderen Spendenabend. Am Ende einer arbeitsreichen Woche hatte die Leon Heart Foundation am Freitag, 20. April 2018, zum Charity-Dinner geladen. Unter der tätigen Mithilfe und dem Engagment von Hans-Reiner Schröder, dem Direktor BMW Berlin, dessen Unterstützung bei der Vorbereitung höchste Anerkennung verdient, konnte die Stiftung prominente Gäste aus Wirtschaft, Sport und Unterhaltung begrüßen. Durch den kurzweiligen Abend, bei gutem Essen und intensiven Gesprächen, führte Moderatorin Bettina Cramer.

Weiterlesen

FROHE OSTERN


Veröffentlicht am 29. März 2018

Felix Magath und Magath & Fußball wünschen FROHE OSTERN,
einen sonnigen Frühling und erholsame Feiertage.

Happy Easter, Joyeuses Pâques, 复活节快乐, Sretan Uskrs, Kalo Pascha,
Pesach Sameach, Buona Pasqua, Feliz Páscoa, С Пасхой, Feliz Pascua,
Frohe Ostern !

And the winner is Fabiano Caruana


Veröffentlicht am 27. März 2018

Kandidatenturnier Berlin 2018 ist Schach-Geschichte

Schachphilosophie am Veranstaltungsort Kühlhaus Berlin.

„Das Einzige was zwischen mir und wahrer Größe steht, bin ich selbst“. So meinte einst Woody Allen. Manch ein Großmeister aus dem achtköpfigen Teilnehmerfeld der Berliner Kandidatentage wird sich mit Blick auf die eigene Leistung in dieser Selbstbespiegelung des New Yorker Meisterregisseurs wiederfinden. Auf den Armenier Lewon Aronjan und den Russen Wladimir Kramnik scheint es jedenfalls zuzutreffen. Wobei dieser Satz bei Kramnik nur Anwendung auf das eben beendete Kandidatenfinale findet. Bei Aronjan bezeichnet er die bisherige Schachkarriere. Kramnik  war schon Weltmeister und hat dafür den großen Kasparow vom Thron stoßen müssen. Seinen Platz in der Schachgeschichte ist ihm längst sicher. Verdient hat ihn der Mann vom Schwarzen Meer allemal. Bis heute spielt er auf einem fantastischen Niveau und kann an guten Tagen noch jeden schlagen. Allerdings kann er an schlechten Tagen auch bis weit in die Pressekonferenz ein verlorenes Spiel in eine eigentlich gewonnene Partie uminterpretieren. Seine 3 Siege in diesem Turnier waren so spektakulär wie seine vier Niederlagen fatal. Langweilig ging es bei Kramnik selten zu. Umkreiste man an den Spieltagen die vier Turniertische, wirkte Kramnik ein wenig wie der Lehrer beim Ausflug mit seinem Jugendteam. Ernsthaftigkeit umflorte seine Stirn. Die Leichtigkeit des Seins gehört nicht zu Kramniks Standardrepertoire. Sein Schwarzsieg über Aronjan in Runde 3 bleibt der schachliche Fixstern dieser Turniertage. Am Ende Platz 6 für Kramnik.

Weiterlesen

Großmeister in Berlin


Veröffentlicht am 25. März 2018

Kandidatenfinale zur Schach WM bietet ein Kühlhaus, Ausgeglichenheit und Spannung pur

Bei Turnierende flattern im Schachsport die Großmeister schneller auseinander als Blätter von den Bäumen fallen, um sich in neue Schlachten zu stürzen. Deshalb an dieser Stelle ein Zwischenfazit des Kandidatenturniers, wo im achtköpfigen Teilnehmerfeld noch sechs Spieler die Chance haben, sich in den letzten beiden Runden zum Herausforderer des Weltmeisters Magnus Carlsen zu küren. Das Feld ist ausgeglichen, ein Überflieger hat sich nicht herauskristallisiert. Vor die Partien hat auch die Schachgöttin einen Veranstaltungsort nebst Organisation gesetzt. Beide verdienten sich im Turnierverlauf Aufmerksamkeit und Anerkennung.

Weiterlesen

Die Gleichgesinnten


Veröffentlicht am 24. März 2018

Felix Magath beim Heimspiel der Füchse Berlin

Wenn die Berliner aus dem Häuschen, dann aber richtig! Wer es nicht glaubt, sollte sich umgehend eine Karte für die Füchse Berlin besorgen. Diese Investition ist absolut zu empfehlen, liefert Sport und Spaß für die ganze Familie auf höchstem Niveau. Was Berlins Vorzeigehandballer bieten und wie ein Team mit seinem Publikum verschmilzt, die Max-Schmeling-Halle bot unter der Woche glänzenden Anschauungsunterricht. Was „Feuer unterm Dach“ anbelangt, muss sich die Berliner Handballelite nicht hinter Hertha, Alba, Union oder den Eisbären verstecken. Im Gegenteil. 71 Tore in einem Handballspiel sind wahrlich nicht alltäglich. Beim 40:31 (23:15) Triumph über den TSV GWD Minden konnten weder eigene Schwächemomente noch das Aufbäumen des Gegners oder diskussionsreife Schiedsrichterentscheidungen den Siegeswillen der Berliner brechen. Angetrieben von Cheftrainer Velimir Petković ließen die Füchse keinerlei Zweifel aufkommen, wer diesen Abend das Parkett als Sieger verlassen wird.

Weiterlesen

Platz und Brett


Veröffentlicht am 10. Februar 2018

„Beim Schach lernt man strategisches Denken. Felix Magath war gut auf dem Platz und auf dem Brett.“

(Hermann Dieckmann, Vorsitzender Schachverband Ostwestfalen-Lippe, Neue Westfälische, 9. Februar 2018)

Alles Gute für 2018


Veröffentlicht am 30. Dezember 2017

Wir wünschen einen friedvollen Jahreswechsel sowie alles Gute und Erfolg für 2018.

Felix Magath und Redaktion Magath & Fußball