Schlagwort-Archive: 1. FSV Mainz 05

Hinrunde zu den Akten


Veröffentlicht am 21. Dezember 2015

imago22208031m_c

Bundesliga geht in die Winterpause

Immer diese Bayern. Sie spielen allen davon. Dennoch übt etwas im Fußballuniversum auf Pep Guardiola wesentlich mehr Anziehungskraft aus als die Münchner, Carlo Ancelotti nun hin oder her. Guardiola hat man in München den Himmel auf Erden bereitet, er hat ihn final verschmäht. Nervte ihn auch die Massenware sinnentleerter Reporterfragen, welche er in der Unterform in Spanien so nie erlebt? Jetzt scheint die Premier League überreif für Pep Guardiola. Der zentrale Kampfplatz aller Fußball-Ligen, mit unverschämt viel Geld und einer Menge Konkurrenz, wartet auf den asketischen Perfektionisten. Vielleicht wurde die absolute Konkurrenzlosigkeit im Deutschen Ligaalltag dem leidenschaftlichen Wettkämpfer Guardiola auf Dauer einfach zu langweilig. Weiterlesen

Manager im Hintergrund


Veröffentlicht am 24. Januar 2015

„Ich bin zwar präsent, ergreife aber in der Regel weder in Sitzungen das Wort, noch diskutiere ich mit dem Trainer über die Aufstellung. All das würde einen Trainer kleiner machen. Er muss für die Spieler die Nummer eins im sportlichen Bereich sein – und nicht der Manager. Ich sehe meine Rolle eher im Hintergrund. Präsenz muss auch nicht immer körperliche Präsenz bedeuten. Es reicht, wenn jeder weiß: Da ist noch jemand, der die Spielregeln, die einzuhalten sind, vorgibt.“

(Christian Heidel, Interview spox.com, 8. Dezember 2014)

Zu gut für die Liga


Veröffentlicht am 20. Dezember 2014

imago18003603m_c

FC Bayern geht ungeschlagen in die Winterpause

14 Siege, drei Unentschieden, keine Niederlage. So lautet die stolze Halbjahresbilanz der Bayern zur Weihnachtszeit. Der ärgste Verfolger des Rekordmeisters kommt aus Niedersachsen, die Wolfsburger hegen vor dem Heimspiel gegen Köln zum Hinrundenabschluss zwar durchaus die begründete Hoffnung, den Rückstand auf elf Zähler zu verringern. Aber seien wir doch mal ehrlich: Wen oder was im bajuwarischen Süden juckt das schon? Einen ernsthaften Kampf um die Meisterschale gibt es nicht. Nicht nur Volkswagen, die gesamte Bundesliga fährt längst meilenweit hinterher. Weiterlesen

Aufstand der Zwerge


Veröffentlicht am 22. September 2014

imago17543137m_c

Ungewohntes Tabellenbild nach Spieltag vier

Anders als in allen anderen Spitzenligen Europas kann in der Bundesliga jeder jeden schlagen, so heißt es. Wenngleich auch in Premier League, Primera División, Serie A oder Ligue 1 immer wieder Sensationen zu bestaunen sind, so ist ein Spieltag doch nirgendwo sonst so schwierig vorauszusagen wie in Deutschland. Erst das vergangene Fußballwochenende führte diesen Beweis aufs Neue. Wer den SC Paderborn nach vier Spieltagen mit acht Punkten an die Tabellenspitze getippt hätte, dicht gefolgt von Mainz 05 und Hoffenheim, der wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für verrückt erklärt worden. Überraschungen, ein Torwart-Rekord und ein Treffer aus sage und schreibe 82,3 Metern Entfernung – das Bundesliga-Wochenende hatte es in sich. Viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt nicht. Weiterlesen

Was machen die „Kleinen“ richtig gut?


Veröffentlicht am 8. Februar 2014

imago15282448m_c

AZ: Die mediale Wahrnehmung ist ja recht schwach ausgeprägt. Ist Mainz 05 langweilig geworden?

„Wir befinden uns doch da in prominenter Gesellschaft. In der bundesweiten medialen Aufarbeitung da gibt es vier, maximal fünf Vereine – die machen 90 Prozent aus und der Rest sind zehn Prozent. Und dabei ist auch Mainz 05, da machen wir uns nichts vor. Also ich kann schon unterscheiden, was steht hier im Blätterwald in Mainz und Umgebung und was steht bundesweit im Blätterwald. Ich glaube, dass es eher ein Problem der Medien ist, dass für mich einfach viel zu selten einmal hinterfragt wird: Wie kann der FC Augsburg auf einmal auf Platz neun stehen? Wie kann es sein, dass Mainz in viereinhalb Jahren nie auf einem Abstiegsplatz steht? Wie kann es sein, dass es Freiburg in die Europa League schafft? Es wird immer dadurch begründet, dass die vermeintlich Großen so schlecht sind. Aber es wird nie mal hinterfragt: Was machen die Kleinen eigentlich so gut, dass sie mit der Hälfte, mit einem Drittel der wirtschaftlichen Möglichkeiten gegen diese Mannschaften sogar gewinnen? Das ist ein Problem, was wir selbst nicht lösen wollen. Skandale werden wir keine bringen, um in die Medien zu kommen, sondern wir werden weiter versuchen, so seriös zu arbeiten und vielleicht werden wir dann auch in den Fokus des einen oder anderen Journalisten, der bundesweit agiert, noch kommen.“

(Christian Heidel, 1. FSV Mainz 05, Videointerview Allgemeine Zeitung, 14. Januar 2014)