Schlagwort-Archive: Barrios

Der Topfavorit erwacht


Veröffentlicht am 1. Juli 2015

imago20292330m_c

Argentinien nach 6:1-Kantersieg über Paraguay im Finale

Trotz dreier Siege und einem Remis war es bislang nicht die ganz große Show, die Argentinien bei der Copa América in Chile bot. Lediglich vier Tore brachte die als Topfavorit angetretene Albiceleste in ihren vier Partien gegen Paraguay, Uruguay, Jamaika und Kolumbien zu Wege – ohne dabei wirklich zu überzeugen. Gegen die Cafeteros ging es torlos sogar bis ins Elfmeterschießen, der Halbfinaleinzug alles andere als eine klare Angelegenheit. In Concepción hieß der Gegner in der Vorschlussrunde wie schon während der Gruppenphase Paraguay – und erstmals im Turnierverlauf demonstrierte Gerardo Martinos Team eindrucksvoll, was angesichts einer Offensivreihe um Lionel Messi, Ángel Di María, Sergio Agüero oder Javier Pastore möglich ist. Der tapfer kämpfende Finalteilnehmer von 2011 hatte nicht den Hauch einer Chance, aufseiten der Albirroja mussten zudem noch während des ersten Durchgangs Shootingstar Derlis González und Spielführer Roque Santa Cruz verletzt vom Platz. Argentinien beim überdeutlichen 6:1 (2:1) insgesamt aber mindestens zwei Klassen besser und endlich auch mit jener Zielstrebigkeit und spielerischen Leichtigkeit unterwegs, die bislang noch eher selten zutage trat. Weiterlesen

Viertelfinale komplett


Veröffentlicht am 22. Juni 2015

imago20201728m_c

Ecuador, Mexiko, Jamaika und Venezuela ausgeschieden

Das Vorrundengeplänkel bei der Copa América 2015 in Chile ist Geschichte, acht von zwölf Mannschaften befinden sich weiter im Rennen. Lediglich Jamaika dreimal unterlegen und ohne Punktgewinn ausgeschieden – der antillische Inselstaat bei seiner allerersten Turnierteilnahme aber keineswegs chancenlos. Seit 1993 gehören neben den zehn CONMEBOL-Ländern auch zwei nicht-südamerikanische Gastmannschaften zum Starterfeld, Jamaika eine davon. Während das Vorrundenaus für den von der FIFA am 4. Juni auf Weltranglistenplatz 65 geführten Turnierdebütanten allerdings nicht die ganz große Überraschung ist, hatte sich Mexiko als zweiter CONCACAF-Vertreter sicherlich mehr ausgerechnet. „El Tri“ musste nach der abschließenden 1:2-Niederlage gegen Ecuador aber ebenso wie der Gegner aus dem Andenhochland vorzeitig die Koffer packen. Eine Sensation dagegen das Weiterkommen Boliviens, das die schlechteste Weltranglisten-Platzierung (89) aller zwölf Copa-Teilnehmer aufweist und dennoch erstmals seit 1997 wieder den Sprung ins Viertelfinale geschafft hat. Knapp geschlagen geben musste sich Venezuela, das in der letzten Vorrundenpartie Brasilien mit 1:2 unterlag. Durch den Sieg der Seleção schrammten die ebenso hochdekorierten wie bislang enttäuschenden Kolumbianer haarscharf am Super-Gau vorbei und qualifizierten sich gemeinsam mit dem ebenfalls hinter den Erwartungen zurückgefallenen Titelverteidiger Uruguay als Vorrundendritter für die Runde der letzten Acht. Weiterlesen

Schleppender Auftakt


Veröffentlicht am 14. Juni 2015

imago20143494m_c

Noch fehlen der Copa 2015 Schwung und Leidenschaft

Gastgeber Chile, Mitfavorit Argentinien und Titelverteidiger Uruguay gaben bei der Copa ihren Einstand. Die Chilenen sehen sich reif für den ersten Titel, eine begeisterungsfähige Fußballgemeinde glaubt daran. Die Nationalmannschaft gestaltete das Eröffnungsspiel gegen Ecuador. In einer mäßigen Partie tat sich das Team des temperamentvollen Trainers Jorge Sampaoli dabei schwer. Ecuador hielt die Partie lange offen. Der späte Sieg durch Tore von Arturo Vidal, der in der 67. Minute einen Foulelfmeter zur 1:0-Führung verwandelte, und der entscheidende 2:0-Treffer von Eduardo Vargas in der 84. Minute war am Ende allerdings hochverdient. Für den angestrebten Titel ist eine deutliche Steigerung der Gastgeber wohl nötig. Weiterlesen