Schlagwort-Archive: Cardiff

Fulham FC – Cardiff City 1:1 (1:0)


Veröffentlicht am 30. August 2014

Sky Bet Championship Saison 2014/15 – 5. Spieltag

Aufstellung Fulham FC
Bettinelli – Stafylidis, Burn, Bodurov, Voser – Hoogland – Parker (C, 82. Eisfeld), Hyndman – David (75. Dembele) – McCormack, Woodrow (60. Chihi)
Ersatzbank: Kiraly, Hutchinson, Eisfeld, Roberts, Chihi, Williams, Dembele
Trainer: Felix Magath

Aufstellung Cardiff City
Marshall (C) – Fabio, Connolly, Morrison, Brayford – Daehli (82. Eikrem), Whittingham, Dikgacoi (59. Ralls), Pilkington – Jones, Le Fondre (71. Macheda)
Trainer: Ole Gunnar Solskjaer

Statistik
Tor: 1:0 (22. Hoogland), 1:1 (55. Jones)
Gelbe Karten: Fulham (Hoogland), Cardiff (Witthingham)
Schiedsrichter: James Adcock
Stadion: Craven Cottage, Fulham

Statement Felix Magath

„Es war eine sehr gute erste Halbzeit heute und unsere beste Leistung in dieser Saison. Wir haben sehr gut gespielt und hatten Chancen, mehr Tore zu machen. Wir haben das Spiel kontrolliert gegen eine sehr gute Mannschaft, die als einer der Favoriten für die Meisterschaft gilt. Ich bin nicht glücklich, dass wir heute nur einen Punkt holten, es tut mir auch für die Jungs leid, aber ich bin sicher, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Championship-Saison ist sehr lang und in der Abrechnung wird der Punkt sehr wichtig sein. Ich habe keine Zweifel, wir können am Ende der Saison den Aufstieg hinbekommen. Es ist eine schwierige Situation und ich kann verstehen, einige Fans haben Angst. Ich kann ihre Angst nachvollziehen und ich bin nicht froh darüber. Aber für diesen Verein war es absolut notwendig wieder von vorne anzufangen und etwas aufzubauen. Darin besteht meine Arbeit. Ich bin der richtige Mann für diese Aufgabe. Es gibt eine Menge junger Spieler in meinem Team, einige Spieler haben uns verlassen. Ich bin sicher, dass wir zu Beginn der nächsten Woche noch zwei oder drei neue Spieler verpflichten.“

Tabellensituation nach Spieltag 5
Fulham FC | Platz 23 – 1 Punkt, 3:10 Tore, 5 Spiele

Redaktion Magath & Fußball

Football League Championship


Veröffentlicht am 4. Mai 2014

Die Football League Championship ist die zweithöchste Spielklasse im englischen Fußball-Liga-System, komm direkt nach der Premier League. Die Football League Championship ist die reichste Nicht-Erstliga Vereinigung der Welt und erreicht im Schnitt 17.738 Zuschauer, damit ist sie auch die meistbesuchte zweite Liga der Welt. In der Football League Championship spielen 24 Mannschaften mit Hin- und Rückspiel gegeneinander. Am Ende der Saison steigen der Erstplatzierte und der Zweitplatzierte der Abschlusstabelle direkt in die Premier League auf. Der dritte Aufsteiger wird in einer Play-off-Runde ermittelt. In diesen Play-offs spielen der Dritt- gegen den Sechstplatzierten und der Viert- gegen den Fünftplatzierten im Modus Hin- und Rückspiel. In einem Endspiel im Wembley-Stadion wird durch die Gewinner anschließend der dritte Aufsteiger ermittelt. Diese Aufsteiger werden dann durch die drei Absteiger aus der Premier League ersetzt. Die letzten drei Mannschaften der Football League Championship steigen in die Football League One (3. Englische Liga) ab und werden ihrerseits durch drei Aufsteiger aus dieser Liga ersetzt.

Aufsteiger in die Premier League (bisher)

Leicester City, FC Burnley

Relegation

Derby County, Queens Park Rangers, Wigan Athletic, Brighton & Hove Albion

Absteiger aus der Football League Championship

Doncaster Rovers, FC Barnsley, Yeovil Town

Aufsteiger aus der League One (bisher)

Wolverhampton Wanderers, Bristol City

Absteiger aus der Premier League (bisher)

Fulham FC, Cardiff City

Redaktion Magath & Fußball

Felix Magath vor Partie gegen Aston Villa


Veröffentlicht am 3. April 2014

„Unser Spiel letzte Woche brachte eine Menge Vorteile gegen ein so gutes Team wie Everton, leider nicht das erwünschte Ergebnis für unsere Arbeit. Es zeigt mir aber, dass wir auch gegen Aston Villa unsere Chance haben. Wir sind bereit eine Leistung wie gegen Everton abzurufen. Wenn man Spiele verliert kann man sich nie sicher sein wie es weitergeht aber unsere Trainingseinheiten verlaufen konzentriert, alle verrichten intensiv ihre Arbeit. Ich glaube nicht, dass die Jungs sich aufgegeben haben. Sie sind in der letzten Partie viel gelaufen, mehr als der Gegner Everton. Sie sind bereit und in der Lage gegen den Abstieg zu kämpfen. Ich denke, vier Siege sind genug, um in der Liga zu bleiben. Mit sechs ausstehenden Spielen, sind wir in der Lage es auch hinzubekommen. Aston Villa hatte durch den Aufbau einer neuen Mannschaft eine Menge Probleme im letzten Jahr. Diese schwierige Zeit haben sie hinter sich und sind jetzt viel stärker als vor einem Jahr. Wir wissen um die Qualität unseres Gegners.“ Weiterlesen

29. Spieltag: Cardiff City – Fulham FC 3:1 (1:0)


Veröffentlicht am 8. März 2014

Lewis Holtby trifft zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Lewis Holtby trifft zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Aufstellung Cardiff City

Marshall – Fabio da Silva, Caulker, B. Turner (90. Theophile-Catherine), John – Medel (80. Eikrem) – Noone, Mutch, B.-K. Kim, Campbell (72. Möller-Daehli) – K. Jones

Trainer: Ole Gunnar Solskjær

Aufstellung Fulham FC

Stekelenburg – Riether, Heitinga, Hangeland, Riise (46. Kacaniklic) – Dejagah (50. Karagounis), Sidwell, Holtby, Richardson – Mitroglou, Woodrow (75. Bent)

Trainer: Felix Magath

Statistik

Tore: 1:0 Caulker (45.+1), 1:1 Holtby (59.), 2:1 Caulker (67.), 3:1 Riether (71./Eigentor)

Gelbe Karten: Cardiff (B.-K. Kim)

Schiedsrichter: Martin Atkinson

Zuschauer: 26.000

Statement Felix Magath

„Es ist nicht gut für uns gelaufen. Jeder war voller Hoffnung für dieses Spiel und es ist normal, dass die Fans frustriert sind. Ich bin auch enttäuscht, und die Spieler sind es auch. Unsere Spieler kämpfen einfach nicht genug. Mit einem Gegentreffer sinkt sofort unser Selbstvertrauen. Wir haben noch neun Spiele und es sind 27 Punkte zu vergeben. Und in unserer Situation benötigen wir nun wirklich jeden Punkt. Wir müssen unsere Heimspiele gewinnen, so wie Cardiff es heute getan hat. Die einzige Sache, die uns helfen kann, ist ein Sieg nächste Woche gegen Newcastle. Wir müssen in der Defensive besser arbeiten. Ja, wir können den Abstieg noch vermeiden.“

Tabelle nach Spieltag 29: Platz 20 Fulham FC, 29:65 Tore, 21 Punkte

Redaktion Magath & Fußball

Drachen und Hüttensänger


Veröffentlicht am 7. März 2014

Goethes Farbenlehre ist durchaus kompliziert, die von Cardiff City nicht minder. Sage und schreibe waren die Teams von Cardiff City seit über 100 Jahren der Fußballwelt immer als „Bluebirds“ bekannt. Beliebt wie die gleichnamige Vogelart, die im deutschen Sprachraum etwas unprosaischer als „Hüttensänger“ daherkommt. Der Hüttensänger auf blauem Grund, Symbol des Vereins, war in Cardiff nicht nur Fußballromantik, er war Tradition pur. Als Vincent Tan den Verein im Jahre 2010 erwarb, außerdem kaufte er im Jahr 2013 auch noch den bosnischen Club FK Sarajevo, begann er die optische Erscheinung des Vereins zu ändern. Ihm gefiel die Farbe Rot besser und so geschah es, das Entsetzen der treuen Cardiff-Fans nahm er billigend in Kauf. Der schöne Vogel im Vereinslogo wurde auch gleich gerupft und musste schließlich einem Drachen weichen. Nun also nicht Blau mit Vogel sondern Rot mit Drachen, eine Hommage an den asiatischen Markt oder Vincent Tans Vorliebe für feuerspeiende Ungeheuer, nichts Genaues weiß man nicht. Seit Millionen Kinobesucher in Tolkiens Hobbit dem Drachen Smaug ins Gold folgen, ist diese Tierart ja wieder mächtig im Kommen. Bis heute sind Fans in Cardiff unglücklich und dagegen, fügten sich aber in ihr Schicksal. Tan hat den Verein mit seinen Investitionen immerhin in die Premier League geführt. Ohne sein Geld wäre dieser Aufstieg undenkbar gewesen, der Erfolg schlägt hier die Befindlichkeit.

An der Seitenlinie bei Cardiff steht ein auch in Deutschland durchaus beliebter und in bayerischen Gefilden gefürchteter Mann, der von 1996 bis 2007 in Diensten von Manchester United einer der Lieblingsspieler von Alex Ferguson war. Auch er ein legendärer Siegtorschütze in einem berühmten Europapokalendspiel, darin seinem Gegenüber Felix Magath gleich: Ole Gunnar Solskjær. Was der eine mit Bayern München tat, veranstaltete der heutige Fulham Boss mit Juventus Turin, man schickte den Gegner sieglos vom Platz. Nun also eine Begegnung der Finaltorschützen als Manager/Trainer. Diesen Job macht Felix Magath seit 1992, kennt  Situationen mit vermeintlichem Endspielcharakter aus dem Effeff, Solskjær verfügt über solche Erfahrungen seit 2008. Es geht um viel an diesem Spieltag, beide Vereine stehen wohl vor einem der wichtigsten Saisonspiele. Für beide Teams gilt, was einst der dichtende Farbenlehrenexperte Goethe der Welt hinterließ: „Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.“ Der FC Fulham, Felix Magath und seine Jungs sind bereit für diesen Kampf.

29. Spieltag
Partie: Cardiff City – Fulham FC
Termin: Barclays Premier League, Samstag, 8. März 2014
Anstoß: 16:00 (MEZ)
Stadion: Cardiff City Stadium, Cardiff, Wales

Redaktion Magath & Fußball

Felix Magath vor Partie gegen Cardiff City


Veröffentlicht am 6. März 2014

imago15861387m_c

„Ich bin überzeugt, dass wir den Abstieg vermeiden. Wir haben uns in den letzten 14 Tagen weiter entwickelt. Das Team wächst zusammen. Dieser Teamgeist macht mich zuversichtlich den Abstieg zu verhindern. In Cardiff brauchen wir drei Punkte. Diese drei Punkte sind sehr wichtig für uns, nicht nur, um den letzten Platz zu verlassen sondern auch für unser Selbstvertrauen. Jeder weiß worum es geht. Wir haben gegen alle Champions League Teilnehmer gespielt – außer Manchester City – und nun Ansetzungen vor uns wo wir in den letzten 10 Spielen die Partien durchaus für uns entscheiden können.“

„Wir sind in London und nicht nicht in Cardiff oder Sunderland, wo natürlich die ganze Stadt daran interessiert ist weiterhin in der Premier League zu spielen. Unsere Atmosphäre hier ist sehr entspannt für die derzeitige Situation, es ist nicht typisch für eine Mannschaft die gegen den Abstieg kämpft. Alle gemeinsam müssen wir uns bewusst werden, dass wir nicht träumen oder nachlässig sein dürfen. Jeder hat sich ins Team einzubringen und als Spieler sein Bestes zu geben.“

„Kostas Mitroglou wird wohl nicht fit für die Partie. Er spielte nur 60 Minuten und hat Oberschenkelprobleme. Wir brauchen einen Spieler in unserer Situation, der für 90 Minuten Abstiegskampf geeignet ist. Die Premier League ist die beste Liga der Welt und kann nicht mit der griechischen Liga verglichen werden. Jeder Spieler, der aus der griechischen Liga kommt braucht hier ein paar Wochen, um sich anzupassen. Wenn er jetzt noch nicht passt, wird er uns in den nächsten Wochen helfen. Er ist neu und er braucht das Vertrauen.“

„Lewis Holtby ist ein sehr intelligenter und geschickter Spieler, der offensiv sehr gut spielt. Wir sind jetzt aber nicht in einer normalen Situation, es ist jetzt nicht die Zeit, um sehr gut zu spielen, es ist jetzt die Zeit, um zu kämpfen.“

(Felix Magath, London, Craven Cottage, 6. März 2014)

Jimmy Murphy – Sachverstand mit Herz


Veröffentlicht am 20. September 2013

Triumphe und Tragödien eines Fußballlebens

Sir Matt Busby (links) zusammen mit Jimmy Murphy (damals noch Co-Trainer) während einer FA-Cup-Begegung in der Saison 1957/1958.

Sir Matt Busby (links) zusammen mit Jimmy Murphy (damals noch Co-Trainer) während einer FA-Cup-Begegung in der Saison 1957/1958.

Es gab auch große Fußball-Waliser vor Gareth Bale. John Toshack, Ryan Giggs und Jimmy Murphy, dieser heute fast schon vergessen. James Patrick „Jimmy“ Murphy, geboren am 8. August 1910, war ein guter Fußballspieler, der schon mit 17 Jahren für West Bromwich Albion aktiv war und über 200 Spiele machte, dazu noch 15 Länderspiele für Wales. Murphy hatte ein Auge für Mitspieler, interessierte sich für jeden Mannschaftsteil und besaß enormes Spielverständnis sowie nimmermüde Leidenschaft auf dem Platz. Seine große Zeit sollte aber nach der Spielerkarriere kommen. Weiterlesen