Schlagwort-Archive: Confed-Cup

Aus voller Kehle


Veröffentlicht am 12. September 2013

Fußballgesänge sind längst kulturelles Gut unserer Tage

imago10787353m_c

Geld, Liebe, Fußball und Musik haben etwas gemeinsam: Sie bewegen die Menschen. Der Fußball nimmt da keine Auszeit vom Leben und hält kräftig mit. Die Töne aus voller Kehle sind allerdings – was Intensität und Lautstärke anbelangt – von Land zu Land unterschiedlich geprägt. Wer das Absingen der brasiliansichen Nationalhymne beim Confed Cup noch im Gehörgang hat, der wird auch an die Kraft des emotionalen Liedes glauben und sich schon auf die WM 2014 freuen. Weiterlesen

Sommer


Veröffentlicht am 19. Juli 2013

Kontrastprogramm zum Ligaalltag bringt Freude, ein bisschen Streit und liefert Rätsel

imago13999163m_c

Entzugserscheinungen für eingefleischte Fußball- und Vereinsfans allenthalben. Noch so viel Lärm ums runde Leder kann den rollenden Ball nicht ersetzen. Er rollt ja, aber wo und wie! Nichts kommt dem rasenden Herzschlag im Kampf um Bundesligapunkte gleich oder der Freude und dem Leid beim Blick auf die Tabelle. Aber was, wenn es die Tabelle nicht gibt? Auf zu den Trostpflastern des Sommers. Ein tolles EM-Nachwuchsturnier der U21-Mannschaften, mit dem deutlichen Fingerzeig, der Weltfußball könnte auch in naher Zukunft weiter Spanisch sprechen. Weiterlesen

Brasilien lebt


Veröffentlicht am 1. Juli 2013

WM Generalprobe lässt auf und neben dem Platz Fragen offen

imago13891770m_c

Brasilien siegte verdient im Confed-Cup Finale und spielte über den Erwartungen. Spanien hingegen blieb im Finale unter den Erwartungen. Brasiliens Trainer Scolari und sein spanischer Kollege del Bosque werden damit umzugehen wissen, ein Wiedersehen nicht ausgeschlossen. Diese seltene Paarung des Weltfußballs könnte auch 2014 auf dem Finalplan stehen. Deutschland, Argentinien, Italien und andere Mitbewerber werden entschieden etwas dagegen haben. Wer dieser Tage Zuschauer und Seleção während der Hymne verschmelzen sah, der ahnt was den Gegnern im nächsten Jahr ins Haus steht. Ein ganzes Land will den Titel. Aber ein ganzes Land will auch Veränderungen. Fußball ist in Brasilien nicht mehr alles. Kein Confed-Cup wie jeder andere. Weiterlesen

Gastgeber vs. Weltmeister


Veröffentlicht am 29. Juni 2013

Brasilien und Spanien bestreiten das Finale um den Confed-Cup

imago13870167m_c

„Tanzen wie ein Schmetterling, stechen wie eine Biene“, Muhammad Alis Wortgewalt und sein grandioser Kampfstil haben das Boxen geprägt. Ein wahrer Champion, unerreicht bis heute. Als nach Jahren der Glanz am verlöschen, die Schritte schwer, die Schläge weniger präzis, da hatte er selbst im sportlichen Niedergang mehr zu bieten als die Herausforderer nachfolgender Generationen. Eben ein Champion. Sah man Vicente del Bosque während des Elfmeterschießens seiner Spanier gegen Italien, war man an Boxkämpfe großer Zeiten erinnert, alle Beteiligten hingen buchstäblich in den Seilen, die Option des „Handtuch werfen“ gibt es im Fußball nicht, es wäre an diesem Tag wohl geflogen. Weiterlesen

Vorteil durch Eindrücke


Veröffentlicht am 27. Juni 2013

„Was wir hier sehen, nutzt uns als Erfahrung – so wie es 2009 war, als wir in Südafrika dabei waren. Das war auch eine positive Erfahrung mit Blick auf die WM im Jahr danach.“

(Vicente del Bosque, Nationaltrainer Spanien, Pressekonferenz Confed-Cup, 25. Juni 2013)

Tage des Zorns und des Fußballs


Veröffentlicht am 24. Juni 2013

Confed-Cup: Gastgeber und Weltmeister ohne Probleme im Halbfinale

„Der Zorn ist die gestaltende Kraft der menschlichen Zivilgesellschaft“, so wusste schon der große Heilige Thomas von Aquin zu sagen. Die Bürger Brasiliens sind zornig. Fußball ist die schönste Nebensache der Welt, Bildungschancen für Kinder, eine solide Gesundheitsversorgung und eine gesicherte Zukunft sind das Leben. Kein Tor oder Titel kann diese Prioritäten verschieben. Weltweite Aufmerksamkeit zog eine breite brasilianische Öffentlichkeit auf sich, die ihren Protest in landesweiten Massendemonstrationen zum Ausdruck brachte. Sorgen und Nöte einer ganzen Gesellschaft legten sich über das Spektakel Fußball. Bemerkenswert volksnah und am Puls der Fans haben sich die Spieler der Seleção und ihr Trainer in den letzten Tagen zu den Missständen in ihrem Land geäußert, sich mit den Protesten solidarisiert. Weiterlesen

Weltmeister kann es noch


Veröffentlicht am 17. Juni 2013

Auftakt Confed-Cup: Beständigkeit auf allen Ebenen

Stupor mundi – „Staunen der Welt“ soll man einst den Staufer Friedrich II. genannt haben. La Furia Roja hat sich längst den Titel „Staunen der Fußballwelt“ verdient. Ob der Weltmeister es noch kann – daran durfte man zweifeln. Es gab einige Gründe.  Weiterlesen

Confed-Cup


Veröffentlicht am 14. Juni 2013

Brasilien startet Generalprobe für WM 2014.

imago13794138m_c

Die Männer der „Bounty“ gingen vor Anker, dachten an Brotfruchtbäume und Meuterei. Fußball gab es noch nicht. Das runde Leder hat es auch ohne die Besatzung von Kapitän Bligh nach Tahiti geschafft. Die Trauminsel spielt im Konzert der großen Fußballnationen! Erstaunen in der Fußballwelt. Staunen über Spanien ist an der Tagesordnung. Können und Spielkultur brachten La Furia Roja den EM wie WM Titel, dem Fußball eine neue Dimension. Weiterlesen

Die Zwei


Veröffentlicht am 12. Juni 2013

Scolari und Parreira sollen Brasilien zum WM-Triumph 2014 führen

imago12958727m_c

Brasilianische Fußballgeschichte ist immer auch die Fußballgeschichte der Welt, eine formidable Chronik großer Tragödien und noch größerer Triumphe. Einst galt Brasilien als Mittelpunkt der Fußballwelt, eine Einschätzung, die längst nicht mehr den aktuellen Fußballrealitäten entspricht. Brasilianische Fußballgrößen wie Garrincha, Vava, Pelé, Tostáo, Gérson, Zico und Ronaldo zieren die Ruhmeshallen des Weltfußballs, die Liste ließe sich in die Unendlichkeit erweitern, kein Land hat so viele Ausnahmespieler hervorgebracht. Von den Favelas bis zu den futuristischen Wohn- und Büropalästen Oscar Niemeyers sind sie die Helden ihrer Nation, der Begriff Volkssport hat für den brasilianischen Fußball bis heute lebendige Gültigkeit. Doch die letzten Jahre waren eher matter Abglanz einstiger Größe. In solcher Not greift man auch in Brasilien gern auf Bewährtes zurück. Zwei Männer mit großer Vergangenheit sollen dem brasilianischen Fußball neues Leben einhauchen, an Erfolge vergangener Tage anknüpfen. Keine Zukunftsvision wird ihnen abverlangt, sie sollen nur ein Jahr erfolgreich arbeiten und dem großen Ziel alles unterordnen, am Ende ihrer Arbeit muss der sechste WM-Titel für Brasilien stehen. Nicht mehr und nicht weniger wird von ihnen erwartet, ansonsten gilt ihre Mission als gescheitert. Weiterlesen