Schlagwort-Archive: Dejagah

35. Spieltag: Tottenham Hotspur – Fulham FC 3:1 (1:1)


Veröffentlicht am 19. April 2014

imago16238923m_c

Aufstellung Tottenham Hotspur

Lloris – Naughton, Kaboul, Fryers, Rose – Lennon, Paulinho, Chadli (67. Dembelé), Eriksen (84. Townsend) – Kane (76. Soldado), Adebayor

Trainer: Tim Sherwood

Aufstellung Fulham FC

Stockdale – Heitinga (66. Zverotic), Hangeland, Amorebieta – Kacaniklic, Sidwell, Parker (56. Karagounis), Riise – Dejagah, Rodallega, Kvist

Trainer: Felix Magath

Statistik

Tore: 1:0 Paulinho (35.), 1:1 Sidwell (37.), 2:1 Kane (48.), 3:1 Kaboul (62.)

Elfmeter: Sidwell (77.), gehalten
Gelbe Karte: Fulham FC (Heitinga)

Schiedsrichter: Lee Probert
Zuschauer: 36.200

Statement Felix Magath

„Wir hatten vor dem Spiel einige Probleme mit verletzten oder erkrankten Spielern, mussten das erfolgreiche Team der vergangenen Woche ändern. Sascha Riether wurde grippal krank, er blieb zu Hause. Kieran Richardson und Mama Diarra sind verletzt. Es sind nur kleine Verletzungen. Diarra hat Knieprobleme und Kieran hat es heute Morgen versucht, bekam aber Muskelprobleme. Unter diesen Umständen war ich mit der Leistung heute zufrieden, wir haben nicht schlecht gespielt. Was nicht so gut war, dass wir zwei Freistöße kassierten, und das ist das einzige, was mich wirklich stört. Ich habe mit den Jungs gesprochen, daran müssen wir arbeiten und es in den nächsten Spielen besser machen. Ansonsten haben wir ein ganz gutes Spiel geboten, hatten einige Chancen. Tottenham hat sehr gut gespielt und sie haben einen guten Torhüter, dieser vereitelte zwei, drei unserer sehr guten Chancen. Es wäre besser, wenn wir einen oder drei Punkte mitgenommen hätten, aber es war nicht unbedingt zu erwarten, hier bei Tottenham zu gewinnen. Wir setzen weiter auf unsere Heimspiele, beide Spiele müssen wir gewinnen. Wir sind auch in der Lage diese Heimspiele zu gewinnen, daran glaube ich. Das könnte ausreichen, um in der Liga zu bleiben.“

Tabelle nach Spieltag 35

Fulham FC | Platz 19 – 31 Punkte, 35 : 77  Tore, 35 Spiele

Redaktion Magath & Fußball

Felix Magath vor Partie gegen Manchester City


Veröffentlicht am 20. März 2014

„Man hat immer eine Chance, auch in solch schwierigen Spielen wie bei Manchester City. Wir müssen gut verteidigen und defensiv sicher stehen. So machen wir es Man City schwer und es wächst unsere Chance selber ein Tor zu machen. Ich hoffe, unser letztes Spiel hat uns wieder Selbstvertrauen gegeben, so dass wir nicht nur kämpfen, sondern dass wir auch das Spiel gestalten. Ich möchte das Team nicht nur defensiv sehen sondern auch im Vorwärtsgang. Natürlich habe ich das FA Cup Spiel und den Sieg von Wigan im Etihad Stadium gesehen, aber so ein Spiel passiert nicht jede Woche. Man City hat weiterhin gute Chancen um die Meisterschaft zu spielen, daran werden sie denken. Also wird es auch deshalb nicht so einfach für uns, dort zu gewinnen. Edin Dzeko hat in Manchester eine andere Situation als in Deutschland. Er ist nicht der einzige Stürmer bei Manchester City und es gibt dort eine Menge sehr gute Angreifer. Vielleicht sollte er zu Fulham kommen, hier könnte er viel mehr Tore schießen als er dies bei City tut.“

„Meine Aufgabe ist es unseren Spielern zu helfen, damit sie an ihre eigenen Fähigkeiten glauben, und so arbeite ich mit ihnen über den ganzen Tag. Ich sagte ihnen oft, dass ich überzeugt bin, dass sie besser sind als sie es in vielen Spielen gezeigt haben. So entwickeln wir uns Schritt für Schritt. Mit dem Spiel gegen Newcastle war ich über 90 Minuten sehr zufrieden. Wir haben keinen Gegentreffer bekommen, was enorm wichtig war. Unsere jungen Spieler bringen Frische ins Team. Sie sind sehr glücklich, dass sie den Fans zeigen können, wie gut sie sind. Sie tragen auch zur guten Atmosphäre bei, dies hilft dem gesamten Team. Cauley Woodrow z. B. machte ein sehr gutes Spiel gegen Newcastle, er war sehr engagiert und hat einen guten Job gemacht.“

„Dan Burn, Kostas Mitroglou und Ashkan Dejagah werden uns in Manchester fehlen. Ashkan und Dan haben Muskelprobleme und Kostas hat Probleme mit dem Knie. Unsere medizinische Abteilung arbeitet daran und wir hoffen, dass er nächste Woche spielen kann. Es ist frustrierend, nicht nur für den Spieler, aber auch für uns, weil wir ihn brauchen, und leider müssen wir nun noch ein paar Tage länger warten. Wir hoffen, dass er nächste Woche in den Kader kommt und alle Trainingseinheiten bestreiten kann. Auch Scott Parker ist nicht fit für Samstag, aber ich hoffe, er wird nächste Woche zurückkommen.“

„Ich bin sehr glücklich bei Fulham und hoffe, noch für viele Jahre hier zu arbeiten. Jetzt denke ich aber nur an die Dinge die in den verbleibenden Wochen der Saison passieren. Ich mag es nicht, Punkte zu zählen. Hoffentlich können wir in den nächsten Wochen so viele Punkte wie möglich holen.“

(Felix Magath, Craven Cottage, London, 20. März 2014)