Schlagwort-Archive: del Bosque

Der Frühling naht, es naht die WM


Veröffentlicht am 26. Februar 2014

imago15787520m_c

Spannungsbogen zwischen Meisterkämpfen und WM-Turnier

Die Tage werden länger und die Temperaturen merklich besser, die Top-Ligen laufen sich heiß. Das WM-Jahr nimmt Fahrt auf. Fußballherz, was willst du mehr! In Frankreich ein Zweikampf zwischen sehr finanzstarken Clubs. In Italien das Fernduell zwischen Turin und Rom. In England kristallisiert sich ein Quartett der Titelkandidaten heraus und in Spanien bestimmt ein Trio die Szene. Die Bundesliga geht ohne Meisterrennen Richtung WM. Im ganzen Trubel nicht dabei aber doch mittendrin, kommt auch ein WM-Trainer endlich aus der Deckung, will Weltmeister werden. Hochdruck und Erwartung allenthalben. Weiterlesen

Luis Aragonés


Veröffentlicht am 1. Februar 2014

Spanischer Erfolgstrainer Aragonés gestorben

Mit ihm fing es an. Er begründete die Ära des Glanzes und der Titel für den spanischen Fußball. Seit der EM 1964 lief die „Furia Roja“ einem Titel hinterher, Luis Aragonés machte den endlosen Traum bei der EM 2008 endlich wahr. In Spanien nannte man ihn nur Luis. Er war der Boss, Ordnung und Disziplin sein Markenzeichen. Nun ist José Luis Aragonés Suárez Martínez im Alter von 75 Jahren gestorben. Der spanische und der Weltfußball verlieren ein knorriges wie fachkundiges Original, ein Trainer der guten Schule, mit einem über Jahrzehnte angehäuften Fachwissen, welches er immer gern auch an jüngere Kollegen weitergab. Er spielte kurz für Real, der Club seines Lebens aber Atlético Madrid. Er wurde dort als Spieler dreimal Meister – erhielt als Stürmer die legendäre Trophäe „Pichichi“ für den besten Torschützen der Primera División – holte später als Trainer ebenfalls die Meisterschaft, gewann sogar den Weltpokal. Er war einer der Großen des spanischen Fußballs, der Übergang vom Klassespieler zum Klassetrainer war fast nahtlos. Sein größter Triumph zweifellos der Sieg mit der spanischen Nationalmannschaft bei der EM 2008. Vier Jahre hatte er das Team trainiert, in Österreich und der Schweiz holte man mit beindruckendem Fußball den Titel und es begann die bis heute andauernde Glanzserie der Iberer. Aragonés dankte mit dem EM-Titel ab. Sein Nachfolger Vicente del Bosque setzte dessen Werk grandios fort. In Spanien ist Aragonés seit dem großen Sieg ein Volksheld und blieb doch immer der Nachbar von nebenan. Die Spanier werden ihren Champion und Europameister Luis nie vergessen, Fans und Fußballfreunde auf der ganzen Welt es ihnen gleich tun. Die Geburtsstunde der unendlichen Erfolgsgeschichte der „Furia Roja“ wird auf immer mit dem Namen Luis Aragonés verbunden bleiben.

Redaktion Magath & Fußball

Halbzeit – Primera División


Veröffentlicht am 15. Januar 2014

Spitzentrio dominiert spanische Liga

Diego Costa kann von Dani Alves und Javier Mascherano in dieser Szene zwar noch am erfolgreichen Torabschluss gehindert werden, erzielte in dieser Spielzeit aber schon 19 Ligatreffer für Atlético Madrid.

Diego Costa kann von Dani Alves und Javier Mascherano in dieser Szene zwar noch am erfolgreichen Torabschluss gehindert werden, erzielte in dieser Spielzeit aber schon 19 Ligatreffer für Atlético Madrid.

Der Fanfarenstoß dieser Kampfansage war laut und deutlich vernehmbar. Florentino Pérez hatte Real weiter nach seinem Bilde aufgerüstet, Wunschspieler Gareth Bale und Wunschtrainer Carlo Ancelotti wurden Teil der Königlichen. Die lauten Töne Richtung Katalonien sorgten bei Barça aber nicht für Furcht, weckten dagegen die Geister eines unmittelbaren Nachbarn. Atlético Madrid spielt die beste Saison seit 1996, der letzten Meisterschaft des Clubs. Beim FC Barcelona bleibt man gelassen, zwei Südamerikaner sorgten dafür. Der Brasilianer Neymar liefert sofort Spitzenleistungen und die ruhige aber unbeirrbare Art des Trainers Gerardo Martino bekommt dem Team gut. Weiterlesen

Einfachheit


Veröffentlicht am 11. September 2013

„Mein Beitrag war es, eine gewisse Einfachheit beizubehalten, diese ganze Welt des Marketings zu entdramatisieren.“

(Vicente del Bosque, Pressekonferenz EM-Endspiel, 1. Juli 2012)

Die Sache mit dem Regenschirm


Veröffentlicht am 5. Juli 2013

Steve McClaren wird Assistenztrainer bei Harry Redknapp

imago03284989m_c

Wenn es regnet wirst du nass. Soweit wollte es Steve McClaren nicht kommen lassen und griff – für einen Briten nicht untypisch – zum rettenden Regenschirm. Seit John Steed kennt man die Faszination von Schirmen, das Accessoire gehört zum Lebensgefühl der Insel. Einem englischen Nationaltrainer kann so ein Ding zum Verhängnis werden. So geschehen am 21. November 2007 in Wembley. England verspielte gerade die EM-Qualifikation gegen die Kroaten, währenddessen sich Nationaltrainer McClaren unter einem großen Schirm am Spielfeldrand vergrub. 2:3 verloren, aus der Traum – mal wieder. Immerhin, die Haare blieben trocken. So begann McClarens Leidenszeit und endete die Karriere als Nationaltrainer, die „Daily Mail“ gab den Ton vor: „Trottel mit dem Regenschirm“. Weiterlesen

Brasilien lebt


Veröffentlicht am 1. Juli 2013

WM Generalprobe lässt auf und neben dem Platz Fragen offen

imago13891770m_c

Brasilien siegte verdient im Confed-Cup Finale und spielte über den Erwartungen. Spanien hingegen blieb im Finale unter den Erwartungen. Brasiliens Trainer Scolari und sein spanischer Kollege del Bosque werden damit umzugehen wissen, ein Wiedersehen nicht ausgeschlossen. Diese seltene Paarung des Weltfußballs könnte auch 2014 auf dem Finalplan stehen. Deutschland, Argentinien, Italien und andere Mitbewerber werden entschieden etwas dagegen haben. Wer dieser Tage Zuschauer und Seleção während der Hymne verschmelzen sah, der ahnt was den Gegnern im nächsten Jahr ins Haus steht. Ein ganzes Land will den Titel. Aber ein ganzes Land will auch Veränderungen. Fußball ist in Brasilien nicht mehr alles. Kein Confed-Cup wie jeder andere. Weiterlesen

Gastgeber vs. Weltmeister


Veröffentlicht am 29. Juni 2013

Brasilien und Spanien bestreiten das Finale um den Confed-Cup

imago13870167m_c

„Tanzen wie ein Schmetterling, stechen wie eine Biene“, Muhammad Alis Wortgewalt und sein grandioser Kampfstil haben das Boxen geprägt. Ein wahrer Champion, unerreicht bis heute. Als nach Jahren der Glanz am verlöschen, die Schritte schwer, die Schläge weniger präzis, da hatte er selbst im sportlichen Niedergang mehr zu bieten als die Herausforderer nachfolgender Generationen. Eben ein Champion. Sah man Vicente del Bosque während des Elfmeterschießens seiner Spanier gegen Italien, war man an Boxkämpfe großer Zeiten erinnert, alle Beteiligten hingen buchstäblich in den Seilen, die Option des „Handtuch werfen“ gibt es im Fußball nicht, es wäre an diesem Tag wohl geflogen. Weiterlesen

Vorteil durch Eindrücke


Veröffentlicht am 27. Juni 2013

„Was wir hier sehen, nutzt uns als Erfahrung – so wie es 2009 war, als wir in Südafrika dabei waren. Das war auch eine positive Erfahrung mit Blick auf die WM im Jahr danach.“

(Vicente del Bosque, Nationaltrainer Spanien, Pressekonferenz Confed-Cup, 25. Juni 2013)

Weltmeister kann es noch


Veröffentlicht am 17. Juni 2013

Auftakt Confed-Cup: Beständigkeit auf allen Ebenen

Stupor mundi – „Staunen der Welt“ soll man einst den Staufer Friedrich II. genannt haben. La Furia Roja hat sich längst den Titel „Staunen der Fußballwelt“ verdient. Ob der Weltmeister es noch kann – daran durfte man zweifeln. Es gab einige Gründe.  Weiterlesen