Schlagwort-Archive: Drachen

Hart am Wind unter Hamburgs Sonne


Veröffentlicht am 24. August 2019

Regatta der Hamburger Wirtschaft

Zwischen den Strapazen der „Tour der Hoffnung“ und der „Regatta der Hamburger Wirtschaft“ blieben nur wenige Tage zur Rekonvaleszenz. Von den Pedalen ging es sozusagen direkt an die Segel und zur traditionellen Drachenregatta auf der Außenalster. Mit Walter Behrens und Mitja Meyer bildete ich eine Crew, die am Ende Platz fünf ersegeln konnte. Mein Urlaub wurde also bei sportlicher Betätigung unter guten Freunden eingeläutet. Hamburg zeigte dabei sein schönstes Gesicht. Eine ausgezeichnete Atmosphäre, ein fantastischer Blick auf Hamburg und überragendes Wetter machten einen tollen Tag perfekt. Anbei noch einige Impressionen eines schönen Segeltages.

 

Walter Behrens

Mitja Meyer

Felix Magath und Redaktion

Bayrische Vorführung


Veröffentlicht am 22. April 2015

imago19638134m_c

Porto auf Normalmaß gestutzt, Barca problemlos weiter

Es hätte ein spannender Fußballabend werden sollen. Erstmals in dieser Saison standen Pep Guardiola und sein FC Bayern mit dem Rücken zur Wand, wirkten angezählt nach der durchaus überraschenden 1:3-Niederlage in Porto vor Wochenfrist. Viel wurde gerätselt über den Formzustand der Münchner, bei denen der Ausfall der beiden Tempodribbler Arjen Robben und Franck Ribéry gerade in der Champions League doch größere Spuren hinterlassen hatte. Ohne die unwiderstehlichen Antritte des Niederländers und die Schlitzohrigkeit des Franzosen wirkten die Bayern im Drachenstadion ebenso seltsam ideenlos wie notorisch ungefährlich. Es hatte den Anschein, als sei der Rekordmeister durch das Fehlen seiner beiden Fixpunkte auf den Außenbahnen seiner Attraktionen beraubt, das Offensivspiel der Ballbesitzmaschine darbte ganz offensichtlich vor sich hin, Überraschungsmomente Fehlanzeige. Und als wäre das alles noch nicht schlimm genug, leisteten sich die Münchner Defensivspezialisten drei haarsträubende Böcke, die allesamt jeweils einen Gegentreffer nach sich zogen. Demgegenüber hatte der FC Porto im Hinspiel natürlich einen absoluten Sahnetag erwischt, war vorne wie hinten präsenter und kurzum ein hochverdienter Sieger. Zweifel am vierten bajuwarischen Halbfinaleinzug in Serie waren umhin allemal berechtigt. Im Rückspiel in der Allianz Arena genügten jedoch nicht mehr als 26 Minuten, um diese vollständig zu zerstreuen. Wie eine Lawine brach ein bis in die Haarspitzen motivierter FC Bayern über hasenfüßige Portugiesen herein, die so ziemlich alles vermissen ließen, was im Vorfeld bei Mannschaft und Trainer zu überhöhten Lobpreisungen geführt hatte. Schon mit dem Halbzeitpfiff war für den neutralen Fußballbeobachter jedwede Spannung dahin. Weiterlesen

Fehlerkette zur Unzeit


Veröffentlicht am 16. April 2015

Die Schlüsselszene zu Spielbeginn: Manuel Neuer holt Jackson Martínez von den Beinen.

Die Schlüsselszene zu Spielbeginn: Manuel Neuer holt Jackson Martínez von den Beinen.

FC Bayern von Porto überrascht, Paris so gut wie ausgeschieden

Aus deutscher Sicht war es schlichtweg ein Abend zum Vergessen, den in dieser Form wohl niemand auf der Rechnung hatte. Der Rekordmeister war trotz angespannter Personallage als haushoher Favorit nach Porto gereist, wurde in der Anfangsphase von angriffslustigen Drachen und der eigenen sonderbaren weil ungewohnten Schläfrigkeit aber dermaßen überrascht, dass er sich davon während der gesamten Partie nie mehr richtig erholte. Ein Sammelsurium an individuellen Schnitzern im Bayern-Deckungsverbund gepaart mit der Kaltschnäuzigkeit des Gegners führte zu einer unerwarteten 1:3-Niederlage im portugiesischen Norden und beförderte die Münchner an den Rand des Ausscheidens. Weiterlesen

Drachen und Hüttensänger


Veröffentlicht am 7. März 2014

Goethes Farbenlehre ist durchaus kompliziert, die von Cardiff City nicht minder. Sage und schreibe waren die Teams von Cardiff City seit über 100 Jahren der Fußballwelt immer als „Bluebirds“ bekannt. Beliebt wie die gleichnamige Vogelart, die im deutschen Sprachraum etwas unprosaischer als „Hüttensänger“ daherkommt. Der Hüttensänger auf blauem Grund, Symbol des Vereins, war in Cardiff nicht nur Fußballromantik, er war Tradition pur. Als Vincent Tan den Verein im Jahre 2010 erwarb, außerdem kaufte er im Jahr 2013 auch noch den bosnischen Club FK Sarajevo, begann er die optische Erscheinung des Vereins zu ändern. Ihm gefiel die Farbe Rot besser und so geschah es, das Entsetzen der treuen Cardiff-Fans nahm er billigend in Kauf. Der schöne Vogel im Vereinslogo wurde auch gleich gerupft und musste schließlich einem Drachen weichen. Nun also nicht Blau mit Vogel sondern Rot mit Drachen, eine Hommage an den asiatischen Markt oder Vincent Tans Vorliebe für feuerspeiende Ungeheuer, nichts Genaues weiß man nicht. Seit Millionen Kinobesucher in Tolkiens Hobbit dem Drachen Smaug ins Gold folgen, ist diese Tierart ja wieder mächtig im Kommen. Bis heute sind Fans in Cardiff unglücklich und dagegen, fügten sich aber in ihr Schicksal. Tan hat den Verein mit seinen Investitionen immerhin in die Premier League geführt. Ohne sein Geld wäre dieser Aufstieg undenkbar gewesen, der Erfolg schlägt hier die Befindlichkeit.

An der Seitenlinie bei Cardiff steht ein auch in Deutschland durchaus beliebter und in bayerischen Gefilden gefürchteter Mann, der von 1996 bis 2007 in Diensten von Manchester United einer der Lieblingsspieler von Alex Ferguson war. Auch er ein legendärer Siegtorschütze in einem berühmten Europapokalendspiel, darin seinem Gegenüber Felix Magath gleich: Ole Gunnar Solskjær. Was der eine mit Bayern München tat, veranstaltete der heutige Fulham Boss mit Juventus Turin, man schickte den Gegner sieglos vom Platz. Nun also eine Begegnung der Finaltorschützen als Manager/Trainer. Diesen Job macht Felix Magath seit 1992, kennt  Situationen mit vermeintlichem Endspielcharakter aus dem Effeff, Solskjær verfügt über solche Erfahrungen seit 2008. Es geht um viel an diesem Spieltag, beide Vereine stehen wohl vor einem der wichtigsten Saisonspiele. Für beide Teams gilt, was einst der dichtende Farbenlehrenexperte Goethe der Welt hinterließ: „Niemand wird gekrönt, der nicht vorher gekämpft hat.“ Der FC Fulham, Felix Magath und seine Jungs sind bereit für diesen Kampf.

29. Spieltag
Partie: Cardiff City – Fulham FC
Termin: Barclays Premier League, Samstag, 8. März 2014
Anstoß: 16:00 (MEZ)
Stadion: Cardiff City Stadium, Cardiff, Wales

Redaktion Magath & Fußball