Schlagwort-Archive: Enrique

Adventsgekicke


Veröffentlicht am 5. Dezember 2015

Seitenblick in Europas Ligen

Kein Weihnachtmärchen sondern Realität im Advent. Allen bekannt und längst keine Neuigkeit mit Nachrichtenwert. In Deutschland weiß man schon vor der Bescherung wer in 2016 Meister und Vizemeister, in Spanien dagegen wer nicht Pokalsieger wird. Dort hat Barca-Trainer Luis Enrique unlängst verkündet, sein Team sei noch nicht auf dem Niveau des letztjährigen Champions League Sieges. Dies muss seinen Real Madrid Konkurrenten Rafael Benítez so verschreckt haben, dass er sich verwechselte und sein Team damit aus dem Pokal kegelte. Der FC Barcelona spielte in der Zwischenzeit seinen 6:1 Pokalsieg gegen den CF Villanovense mit 10 Mann runter, der Barca-Coach verzichtete auf die mögliche Einwechslung nach einer Verletzung von Jérémy Mathieu, wollte keine weiteren lädierten Spieler in seinen Reihen riskieren. Darüber mochte sich Luis Enrique nicht weiter auslassen, ein Thema war dem ansonsten eher zurückhaltend agierenden Barca-Übungsleiter dann doch noch zu entlocken. Für ihn sei das Trio Messi-Suárez-Neymar die beste Sturmreihe aller Fußballzeiten. Wer mag ihm im Moment widersprechen? Einen wird solche Bemerkung besonders wurmen. Real Madrid Präsident Florentino Pérez hat schließlich den Anspruch das Teuerste und Beste stets in seine Reihen zu kaufen. Im Augenblick kann er aber nur attestieren wie eindeutig die Rolle Koch und Kellner im Duell Real gegen Barca verteilt ist. Nicht Real Madrid schwingt den Löffel des spanischen Fußballs, es sind die Katalanen. Weiterlesen

Clásico sieht Real mit 3:1 über Barca vorn


Veröffentlicht am 26. Oktober 2014

imago17919621m_c

„Ich bin mit meinen Spielern zufrieden, weil sie mit einer einzigartigen Professionalität und Ernsthaftigkeit arbeiten. Sie haben die Fähigkeit, sich zu konzentrieren, folgen den Anweisungen und unserer Idee vom Spiel. Wir haben sehr gut gespielt und mit hohem Tempo. Schon die erste Hälfte hat gezeigt, dass wir die Chance haben zu gewinnen. Und in der zweiten haben wir das Spiel gewonnen, weil wir gewinnen wollten.“

(Carlo Ancelotti, Pressekonferenz nach Spiel, 25. Oktober 2014)

„Unser Rivale spielte gut und hat verdient gewonnen. Wir begannen auch gut, die klareren Chancen hatte sicher Real. Wir hätten allerdings auch das 2-0 machen können. Insgesamt war es eine schwierige erste Halbzeit. Dieses Spiel hat gezeigt, es gibt Teams die so gut sind wie wir, oder noch besser. Wir werden weitermachen und am Ende der Saison sehen, wo wir stehen.“

(Luis Enrique, Pressekonferenz nach Spiel, 25. Oktober 2014)

Primera Division startet – Meister Atlético Madrid gerüstet


Veröffentlicht am 23. August 2014

In Spanien beginnt die Meisterschaft 2014/15

Heute startet auch die Primera Division in die neue Saison. Der amtierende Meister Atlético Madrid lässt keine Zweifel aufkommen, man betrachtet die letzte Titeljagd nicht als Eintagsfliege, Barca und Real müssen sich auf dauerhafte Konkurrenz einstellen. Die Zeiten des davoneilenden Duos sind offenbar vorbei. Weiterlesen

Katalanische Eröffnung


Veröffentlicht am 21. Mai 2014

Luis Enrique vor Umbruch in Barcelona

Frischer Wind. Aufbruch – retour in glorreiche Zeiten – heißt sein Auftrag. Luis Enrique soll die Figuren auf dem Barca-Brett wieder in eine Erfolgsaufstellung bringen. Die Ziele „simpel“: Meisterschaft und Champions League Titel gehören ins Camp Nou, wenn möglich am Stück. Was Cruyff und Guardiola gelang ist auch ihm aufgetragen. Barca auf den europäischen Fußballthron, heimische Liga beherrschen, ewigen Rivalen in Schach halten und Emporkömmlinge zurück in die Schranken weisen. So denkt man wohl in Katalonien, ganz so laut spricht es keiner mehr aus. Das Selbstbewusstsein der letzten Jahre hat Kratzer bekommen. Weiterlesen

And the Winner is: Atlético Madrid


Veröffentlicht am 17. Mai 2014

Diego Simeone und Tata Martino

Diego Simeone und Tata Martino

Finaltag in der Primera División brachte Entscheidung im spanischen Titelkampf

In einem feuchten Spiel – Berlin zeigte seinen Gästen ein arg nasses Gesicht – ging der Pokalsieg nach München. In einem Spiel unter Gleichwertigen gewannen die Bayern 2:0 gegen den BVB obwohl Dortmund in Minute 64. eigentlich das 1:0 machte, aber wie so oft… Und es regnete und regnete, derweil die Fußballsonne über einer anderen Finalentscheidung strahlte. Spanien hat beim Wetter oft die Nase vorn. Ob dies weiterhin auch für den Fußball gilt wird ein Brasilianischer Sommer zeigen. In Spanien ist der Pokal längst vergeben, man stand vor dem letzten Spieltag, es sollte nochmals spannend werden. Real Trainer Carlo Ancelotti wurde nach dem Champions League Spiel gegen die Bayern wegen seiner aufgegangenen Taktik in den Fußballhimmel gehoben. Von dieser Verklärung profitierte auch das Weiße Ballett, man war wieder da und alle Unbill der Saison vergessen. Bei den Königlichen schlug man sich selbstgewiss auf die Schulter. Das freudige Abklatschen war kaum verhallt, da folgten auf dem Fuße zwei Remis und eine Niederlage in der Primera División, die Meisterschaft war verspielt. Lokalrivale Atlético bekam die Meistertrümpfe endgültig in die Hand, begann aber seinerseits zittrig zu werden, geplante Punkte blieben liegen. Das madrilenische Zittern auf der Zielgeraden brachte die schon geschlagene Truppe des FC Barcelona wieder ins Rennen und in die Nähe eines Matchballs. Es lief tatsächlich auf ein Meisterschaftsendspiel im Camp Nou hinaus, Heimvorteil Barca. Nur ein Sieg musste her und der Titel würde nach Katalonien gehen. Weiterlesen