Schlagwort-Archive: Erwartungen

Umfrage – Erwartungen an das neue Jahr


Veröffentlicht am 29. Dezember 2015

Bemerkenswerte Persönlichkeiten unserer Zeit, die weit über ihren Beruf und ihre Berufung hinaus der Gesellschaft und dem Sport auf unterschiedliche Art und Weise vorbildlich dienen, lassen zum Jahresausklang die Leser von Magath & Fußball teilhaben an ihrem ganz persönlichen Blick in das Jahr 2016. Ihre persönlichen Wünsche und auch jene für unser Land sowie ihre Erwartungen in Sachen der kommenden Fußballeuropameisterschaft finden sich nachfolgend zur Lektüre. Weiterlesen

Topform


Veröffentlicht am 13. November 2015

imago21793927m_c

„Neymar spielt auf einem höheren Level als Messi, weil dieser verletzt ist. Seit er in Barcelona ist, hat er sich kontinuierlich gesteigert. Er steht immer mehr im Vordergrund und ist auf dem Weg an die absolute Spitze. Ronaldo kann nach seiner starken letzten Saison den Erwartungen nicht gerecht werden.“

(Carlos Dunga, Nationaltrainer Brasilien, Pressekonferenz, 11. November 2015)

Selbstverteidigung


Veröffentlicht am 1. Mai 2015

imago19672925m_c

„Wenn wir die Saison auf Platz sieben beenden würden, ohne uns für Europa zu qualifizieren, könnte ich die Kritik verstehen. Ich finde es gut, dass Sie denken, wir sind das einzige Team, das den Titel gewinnen muss. Es ist für jeden Club unmöglich, sich in jedem Jahr weiterzuentwickeln. Wir können nicht jedes Jahr Titel gewinnen. Das ist unmöglich, insbesondere in dieser Spielzeit. Es gibt fünf andere Teams, die genauso stark sind wie wir. In dieser Saison hat Arsenal mehr Geld ausgegeben als wir, Chelsea, United und Liverpool auch – also wenn wir, warum auch immer, nicht Zweiter werden sollten, denke ich, ist das keine Schande. […] Sie denken, wir sind besser als Barcelona? Sie denken, wir müssten frustriert sein, gegen Messi, Neymar, Suárez, Iniesta, Busquets auszuscheiden? Ich glaube nicht.“

(Manuel Pellegrini, The Guardian, 26. April 2015)

Titelfluch?


Veröffentlicht am 22. Januar 2015

„Einen Fluch des Titelgewinns gibt es nicht. Der Titel behält seinen Wert. Die Erwartungen der Fans waren ja immer da. Nach 2010, als wir so etwas wie die Weltmeister der Herzen waren, sind sie nochmals gestiegen. Und 2012 bei der EM war die Enttäuschung immens. Sie sehen, die Drucksituation erhöht sich jetzt kaum. Gegen Deutschland spielen alle mit größter Motivation.“

(Joachim Löw, Interview Der Spiegel, Ausgabe 50/2014)

Große Erwartungen aller Orten


Veröffentlicht am 16. August 2014

imago17199223m_c

Saisonstart 2014/15 in der Premier League

Englands Eliteklasse startet mit großen Erwartungen in die neue Saison. Die WM verlief für den englischen Fußball desaströs, in den letzten beiden Champions League-Endspielen gab es deutsche und spanische Finalpaarungen. Der Hunger auf Erfolg so riesig wie die Erwartungen. Für Furore im Vorfeld sorgten kein Platzhirsch und kein Transfer. Hauptattraktion vor Anpfiff des ersten Spieltages war ein Holländer. Louis van Gaal ist zurück als Vereinstrainer, er sitzt auf dem Ferguson-Stuhl bei Manchester United, dort wo sein direkter Vorgänger David Moyes keine Spuren hinterlassen konnte. Die Erwartungen in van Gaal sind groß, sein eigener Anspruch wie immer überbordend. Er wird Manchester United stabilisieren, er wird sie nach Europa führen. Die Meisterschaft ist dennoch unwahrscheinlich. Neuzugang Ander Herrera von Athletic Bilbao macht noch keinen Sommer. Weiterlesen

Sprungbrett ins Viertelfinale


Veröffentlicht am 30. Juni 2014

imago16749617m_c

Das Viertelfinale der WM komplettiert sich

Holland und eine hilfreiche Schwalbe sowie Costa Rica und ein großartiges Elfmeterschießen schickten gestern Mexiko und Griechenland auf den Weg in die Heimat, füllten das Feld der Viertelfinalteilnehmer mit ihrer weiteren WM-Anwesenheit auf. Ob heute Frankeich oder Nigeria nachziehen? Es kann durchaus wieder eng werden. Deutschland wird die Hürde Algerien problemlos nehmen, daran zweifelt wohl niemand, das Spiel gilt als gewonnen. Alles andere wäre nun wirklich mehr als erstaunlich und daher auch nicht zu erwarten. Bei allem Respekt vor den Fußballern Algeriens, sie werden das deutsche Team auf dem Weg Richtung Endspiel nicht aufhalten oder auch nur in Schwierigkeiten bringen, zu groß das Leistungsgefälle. Im Viertelfinale wartet dann also das Team aus dem Nachbarland oder Afrikas letzter Vertreter auf uns. Beide möglichen Viertelfinalgegner sind nicht zu unterschätzen, dennoch absolut lösbare Aufgaben. Das Halbfinale kann wohl längst gebucht werden, das Endspiel erscheint sichtbar am Horizont. Und in der Heimat purzeln die Public Viewing Rekorde. Ein Sommer der großen Erwartung ist in vollem Gange.

Redaktion Magath & Fußball

Titel – Maß aller Dinge


Veröffentlicht am 4. Juli 2013

„Erfolg kann man ja schwer messen. Mit jedem Sieg steigen Erwartungen und dann ändern sich die Kriterien. Für mich sind Titel das Maß aller Dinge.“

(Felix Magath, Interview „Mona Lisa“ – ZDF, 25. Juni 2013)