Schlagwort-Archive: Fußball

Arbeitsgespräch in der Österreichischen Botschaft Berlin


Veröffentlicht am 6. März 2020

(Rechts: Botschafter Dr. Peter Huber. Bildrechte: Österreichische Botschaft Berlin.)

„Die Österreichische Botschaft in Berlin ist ein Glanzpunkt unter den diplomatischen Vertretungen in der Bundeshauptstadt. Architektonisch einladend, lebt die Botschaft von einer ausgezeichneten Atmosphäre und einem sachverständigen und motivierten Team unter der Führung von Botschafter Dr. Peter Huber. Kompetenz, Weltoffenheit und stets engagierte und kenntnisreiche Gesprächspartner machen dem Land Österreich in Deutschland alle Ehre. Botschafter Dr. Huber und ich tauschten uns am gestrigen Tag in der Botschaft über die Situation des Fußballs in Österreich und in Deutschland offen aus, sprachen über direkte Projekte der Österreichischen Botschaft Berlin in puncto Fußball und Management, den sich daraus ergebenden Themen. Ich danke Herrn Botschafter Dr. Peter Huber sehr herzlich für die Einladung und den intensiven Gedankenaustausch.“

(Felix Magath, Mödling, 06. März 2020)

Gedankenaustausch im Deutschen Bundestag


Veröffentlicht am 6. März 2020

„Ein interessantes Gespräch mit dem engagierten Bundestagsabgeordneten Josef Rief in seinem Büro im Berliner Paul-Löbe-Haus. Von gesellschaftlichen Themen über seinen Wahlkreis Biberach, meinem sportlichen Engagement bei Wacker Flyeralarm Mödling und den Würzburger Kickers, bis zu den Feldern Jugend, Sport und Fußball, reichte unsere Themenpalette. Wir wollen in Kontakt bleiben und uns demnächst einmal, so es unsere jeweiligen Terminlagen zulassen, in seinem Wahlkreis Biberach treffen.“

(Felix Magath, Berlin, 05. März 2020)

 

Erinnerung an Ror Wolf


Veröffentlicht am 19. Februar 2020

„Die Welt ist zwar kein Fußball, aber im Fußball, das ist kein Geheimnis, findet sich eine ganze Menge Welt. Es ist eine zuweilen bizarre Welt, in der unablässig Gefühlsschübe aufeinanderprallen. Emotionen, die jederzeit in ihr Gegenteil umschlagen können: Entzücken in Entsetzen, Begeisterung in Wut, Verzweiflung wieder in Entzücken.“

(Ror Wolf, Schriftsteller, u. a. Fußball-Literat, * 29. Juni 1932  – † 17. Februar 2020)

Admira Eindrücke


Veröffentlicht am 12. Februar 2020

„Ich war im Trainingslager, um zu sehen: Was wird gemacht? Wie wird es gemacht? Und wie habe ich das einzuordnen? Die Stimmung war sehr gut, die Trainingsabläufe waren gut, es wurde gut gearbeitet. Ich weiß, dass jeder Trainer seine eigenen Ideen hat. Ich weiß aber auch, dass es verschiedene Wege zum Erfolg gibt. Ich kenne einen Weg, aber das ist nicht der einzige. Letztlich zählen die Ergebnisse.“ (…) „Ich war immer der Meinung, dass es in Österreich guten Fußball und gute Fußballer gibt. Und dennoch glaube ich, dass man ein bisschen was verbessern  und der Fußball noch ein bisschen professioneller werden kann.“

(Felix Magath, Kurier, Österreich, 12. Februar 2020)

Würzburger Eindrücke


Veröffentlicht am 10. Februar 2020

„Was ich sagen kann ist, dass die Leistungen seit Januar gut waren. Man kann sehen, dass hier gute Arbeit gemacht wird. (…) Es ist ja klar, dass wir aus dieser Liga raus müssen, alleine aus wirtschaftlichen Gründen. (…) Die Kraft, die ein Trainer hat, bekommt er vom Verein. (…)  Ich freue mich, dass ich mit Thorsten Fischer jemanden gefunden habe, der bereit ist, dieses Risiko einzugehen, sich auf meine Vorstellungen vom Fußball einzulassen.“

(Felix Magath, Gespräch mit Main-Post, Würzburg, 10. Februar 2020)

FROHE WEIHNACHTEN


Veröffentlicht am 22. Dezember 2019

Frohes Fest! Buon Natale! Boas Festas! Feliz Navidad! Kala Christougenna! Merry Christmas! Joyeux Noël! Vrolijk Kerstfeest!

Felix Magath und die Redaktion Magath & Fußball wünschen allen Seitenbesuchern, Lesern, Freunden und Fans ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie erholsame Feiertage und einen friedvollen Jahreswechsel!

Ein Historiker am Ball


Veröffentlicht am 16. November 2019

Hans Woller – Vom Vorspiel bei Union Berlin zum Doppelpass mit Felix Magath

Hans Woller vor seinem Publikum in der Eisern Lounge von Union Berlin.

Der Münchner Historiker und Buchautor Hans Woller stellt aktuell seine wegweisende Gerd Müller Biografie in deutschen Landen vor. „Gerd Müller: oder Wie das große Geld in den Fußball kam“ weckt Interesse, zieht Fußballfreunde und Leser an, sorgt für aufschlussreiche und spannende Interviews und Rezensionen. Zwischen einem Stadiongespräch bei Union Berlin und einem bevorstehenden Termin im Münchner Literaturhaus mit Felix Magath, fand Hans Woller dankenswerterweise Zeit für einen kleinen Gastbeitrag, den wir hier mit Freuden veröffentlichen. Am Ende dieses Beitrages gibt es noch den Veranstaltunghinweis des Literaturhauses München sowie einige Impressionen von Hans Wollers Stadiongespräch bei Union Berlin.

Weiterlesen

Premiere unter Bekannten


Veröffentlicht am 29. Oktober 2019

Erstmals Union vs. Hertha in der 1. Bundesliga

Wenn der Berliner meckert, ist er gut drauf. Wenn er läuft, ist er zu spät dran oder Marathon in der Stadt. Es gibt viel zu erleben. Unaufhörliche Tourismusströme legen dafür Zeugnis ab. Es brummt nicht nur Berlin, es boomt auch der Sport. Die Füchse im Handball, Alba im Basketball und die Eisbären im Eishockey sind Spitzenteams. In der Stadt gibt es den größten Olympiastützpunkt Deutschlands und viele großartige Sportler. Selbst ein FC Bundestag tritt offiziell gegen den Ball. Union und Hertha kennt sowieso jeder, nicht nur jene, denen einmal ein Fußball um die Nase geflogen. An Sportbegeisterung nimmt es der Berliner mit jedem auf und hat viele Orte, wo er diese austoben kann. Für zusätzliche Euphorie gibt’s nun noch ein neues Feld. Berlin hat endlich wieder ein Fußballderby in der 1. Bundesliga. Und was für eins! Obwohl sie sich ewig kennen – woran auch die Mauer nichts geändert – nach Wende und Einheit auch ab und an die Klingen kreuzten, sieht man sich in der 1. Bundesliga erstmals und begeht gemeinsam diese Premiere. Berliner Derby. Endlich!

Weiterlesen

Zwischen Strafraum und Leben


Veröffentlicht am 19. Oktober 2019

Der Historiker Hans Woller führt die Leser zu Gerd Müller

Buchcover

Wer glaubt, Spannung wäre heutzutage nur noch mit einem Netflix Abo machbar, der irrt gewaltig. Man greife zum Buch! Hans Woller bietet mit seiner Gerd Müller Biografie ganz aktuell das spannungsreiche und faszinierende Lebensporträt eines großen Fußballers und Torjägers. Dieses famose Sachbuch wurde nicht nur für den Fußballfan geschrieben. Die Lektüre lohnt für jedermann. Ohne Umschweife führt Woller seine Leser auf den Lebensweg eines Menschen, der sich mit Toren im kollektiven Gedächtnis der Deutschen festgesetzt hat, dennoch wesentlich mehr war als nur der Mann im Strafraum. So bietet diese Biografie mehr als Tore und Vorlagen. Sie zeigt Höhen und Tiefen eines Lebens, lässt über Berufung, Liebe, Freundschaft und Enttäuschung nachdenken, bildet flüchtiges und wiedergewonnenes Glück ab und schließt vor Leid und Unglück nicht die Augen. Niemals kommt der Fußball dabei zu kurz. Wer braucht also Netflix?

Weiterlesen