Schlagwort-Archive: Ghana

Elfmeterheld mit Wadenkrämpfen


Veröffentlicht am 11. Februar 2015

imago18923471m_c

Elfenbeinküste gewinnt hochdramatisches Finale gegen Ghana und ist zum zweiten Mal nach 1992 Afrikameister

Bewegende Bilder aus Bata gingen am Sonntagabend um die Welt. In der Hauptstadt der zu Äquatorialguinea gehörenden Festlandsregion Mbini und der Provinz Litoral standen sich im Finale des Afrika-Cups die beiden großen Turnierfavoriten gegenüber. Sowohl die Elfenbeinküste als auch Ghana hatten sich durch klare Halbfinalsiege in überzeugender Manier für das Endspiel im 35.700 Zuschauer fassenden, größten Stadion des Landes, dem Estadio de Bata, qualifiziert. Obgleich weder reguläre Spielzeit noch Verlängerung reichhaltige Kost für Fußball-Feinschmecker boten, wurde es ein Finale der besonderen Sorte mit Hang zur Legendenbildung. Das in jeder Hinsicht spektakuläre Elfmeterschießen entschädigte für alles, sorgte für Tränen der Freude aufseiten der Elefanten und für verzweifelte Trauer bei den Black Stars. Der Afrika-Cup 2015 in Äquatorialguinea lieferte einmal mehr die komplette Bandbreite: Ein besonderes Fußballspektakel auf dem Schwarzen Kontinent ohne Frage, dessen sportlicher Wert in der Nachbetrachtung allerdings von den Gebaren des afrikanischen Verbands, wunderlichen Schiedsrichterentscheidungen und dem Gewaltausbruch einheimischer Fußballfans in Malabo überschattet wird. Weiterlesen

Der gerechte Lohn


Veröffentlicht am 19. Juli 2014

imago16953381m_c

Deutschland ist hochverdienter Weltmeister 2014

1954, 1974, 1990, 2014! Deutschland ist Weltmeister! Endlich, der vierte Stern! Doch wer hätte das noch vor zwei Monaten für möglich gehalten, als eine personell arg gebeutelte DFB-Auswahl am 21. Mai ins Trainingslager im Passeiertal in Südtirol aufbrach? Neuer, Schweinsteiger, Lahm – inzwischen WM-Helden und dem Legendenstatus nah – plagten sich mit mehr oder minder schweren Verletzungen, der Pflichtspielmarathon einer gedrängten Spielzeit hatte seine Spuren hinterlassen. Schnell ward zudem der Stab über Joachim Löw gebrochen, der einmal mehr mit ebenso mutigen wie überraschenden Kaderentscheidungen aufgewartet hatte, die Wünsche der etwa 81 Millionen Bundestrainer in unserem fußballverrückten Land natürlich nicht alle erfüllen konnte und deshalb öffentlich zum Abschuss freigegeben wurde. Kurzum: Die Kritiker und hiesigen Sportmedien rieben sich erwartungsfroh die Hände angesichts der unmittelbar bevorstehenden Zäsur in Fußball-Deutschland. Doch 59 Tage später ist plötzlich alles anders. Eine Generation, der die Siegermentalität auf der größten Bühne des Weltfußballs schon abgesprochen wurde, hat sich auf beeindruckende Weise selbst ein Denkmal gesetzt. Ein echtes Team hat es allen gezeigt. Weiterlesen

Hürde souverän genommen


Veröffentlicht am 27. Juni 2014

Vorrunde geschafft. Deutschland steht im Achtelfinale. Glückwunsch und Gratulation unserem Team. Der dortige Gegner Algerien ist eine Sensation und zu loben aber in der nächsten Runde chancenlos gegen das DFB Team. Unsere Mannschaft hat Tritt gefasst auf dem Weg zum Titel. Portugal und Ghana fahren wie Südkorea sang- und klanglos nach Hause. Russland ist zum Leichtgewicht des Fußballs geworden, dort hat Fabio Capello die Einfallslosigkeit zum System erhoben. Belgien wird sich nun mit den USA auseinandersetzen, dabei liegen die Vorteile bei der Wilmots-Truppe. Seine Roten Teufel haben die deutlich besseren Fußballer in ihren Reihen. Die Achtelfinalpaarungen stehen – die Titeljagd gewinnt an Fahrt.

Redaktion Magath & Fußball

Zwei Weltmeister in Augenschein


Veröffentlicht am 22. Juni 2014

imago16679994m_c

Deutschland und Argentinien an ihrem zweiten Spieltag

Deutschland und Ghana boten ein aufregendes Fußballspiel. Das Ergebnis dieser Partie sorgt für eine Art Endspielcharakter am letzten Spieltag der Gruppe G, dort warten dann die US-Boys auf die Löw-Truppe. Am Achtelfinaleinzug Deutschlands sollte niemand zweifeln. Der WM-Titel mag mit der Leistung gegen Ghana nicht automatisch auf der Hand liegen, dieses 2:2 ist kein Titelgarant aber auch nicht das Ende aller Tage. Die Ordnung löste sich etwas auf, der Abwehrkonstrukt funktionierte nicht optimal, es gab individuelle Fehler, die Raumaufteilung war schlecht, man ließ phasenweise taktische Cleverness vermissen, auch im Aufbauspiel steckte der Fehlerteufel. Man kann dies kritisieren oder sich an einem aufregenden Fußballspiel erfreuen. Weiterlesen

Wiederholung von 2010?


Veröffentlicht am 21. Juni 2014

Hintere Reihe von links: 12 Adam Kwarasey, 13 Jordan Ayew, 17 Mohammed Rabiu, 19 Jonathan Mensah, 20 Kwadwo Asamoah, 21 John Boye. Vordere Reihe von links: 10 André Ayew, 7 Christian Atsu, 3 Asamoah Gyan, 11 Sulley Muntari, 4 Daniel Opare.

Hintere Reihe von links: 12 Adam Kwarasey, 13 Jordan Ayew, 17 Mohammed Rabiu, 19 Jonathan Mensah, 20 Kwadwo Asamoah, 21 John Boye. Vordere Reihe von links: 10 André Ayew, 7 Christian Atsu, 3 Asamoah Gyan, 11 Sulley Muntari, 4 Daniel Opare.

Deutschland – Ghana

Die Euphorie nach dem WM-Auftakt der Deutschen ist riesig. Durch den höchsten Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal sind die Hoffnungen auf den vierten Titel bei vielen Fans erneut gestiegen. Schon heute (21.00 Uhr) kann gegen Ghana das Weiterkommen in der Gruppe G gesichert werden. Doch haben wir mit Ghana einen nicht zu unterschätzenden Gegner. Zwar verloren die Westafrikaner ihr erstes WM-Spiel gegen die USA unglücklich mit 1:2, jedoch hätten die ,,Black Stars“ gegen eine engagierte US-Auswahl mindestens einen Punkt verdient gehabt. Mit ihrem körperbetonten Spiel sind sie im Gegensatz zu den technisch versierten Portugiesen weitaus unangenehmer zu spielen. Hinzu kommt, dass das Offensivspiel Ghanas nicht auf einen Superstar konzentriert ist, sondern alle Stürmer Tore erzielen können. Weiterlesen

WM wirft Schatten voraus


Veröffentlicht am 26. Januar 2014

imago08105680m_c

„Ich weiß nicht, warum unsere WM-Gruppe als schwierig bezeichnet wird, interessant trifft es wohl eher. Wegen Jürgen Klinsmann steht natürlich das Duell gegen die USA besonders im Fokus der Öffentlichkeit. Ghana hat eine ordentliche Mannschaft. Portugal war oft eine Art Geheimfavorit, hat dies aber in Turnieren nicht bestätigt. Daher sehe ich keine großen Hindernisse auf dem Weg in die Zwischenrunde. Die Bedingungen in Brasilien sind für alle gleich. Man muss diese Bedingungen für sich nutzen und im Vorfeld nicht als eine Art Hürde aufbauen. Jeder Trainer hat seine eigene Philosophie, Joachim Löw war in den letzten Jahren erfolgreich, die Nationalmannschaft hat guten Fußball gespielt und Qualität gezeigt. Allerdings haben wir die entscheidenden Spiele nicht gewonnen. Natürlich gibt es nun die berechtigte Erwartung der Fans, endlich etwas zu holen. Ich kann diese Sehnsucht der deutschen Fans auf einen Titel gut verstehen.“

(Felix Magath, „Heute im Stadion“ – Live in Bayern 1, 25. Januar 2014)

Weltmeister werden


Veröffentlicht am 7. Dezember 2013

Magath Kolumne – Hamburger Abendblatt

Die deutsche Gruppe hat ihre besonderen Reize. Portugal, Ghana und die USA sind drei attraktive Gegner, zwar alle drei nicht allererste Wahl, die uns viel, aber sicherlich nicht alles abverlangen werden – und der deutschen Mannschaft dabei helfen sollten, die Konzentration für das lange Turnier von Beginn an hochzuhalten. Weiterlesen

Brasilien WM 2014 (VIII) – Gruppendynamik


Veröffentlicht am 6. Dezember 2013

Das Los hat gesprochen

Auslosung

Wer nach 1996 endlich wieder einen großen Titel nach Deutschland holen will, der darf sich von den Gegnern in Gruppe G nicht aus der Spur bringen lassen. USA, Ghana und Portugal sind kein fußballerisches Fallobst, welches in der Fußballwelt sowieso eher selten geworden aber auch keine wirklich bedrohlichen Hürden.  Deutschland hat eine machbare Aufgabe vor sich. Es gilt Achtung diesen Gegnern aber auch die klare Ansage Gruppensieg, alles andere wäre lächerlich. In England wird man dies etwas anders sehen. Weiterlesen