Schlagwort-Archive: Grafite

Transferpolitik


Veröffentlicht am 29. Juni 2015

Felix_Magath_Marcus_Barthel_c

Blicken wir auf Ihre Karriere als Trainer und Spieler. Welches war der beste Transfer, den Sie als Manager und Trainer getätigt haben?
Felix Magath:
Viele dieser Transfers bereicherten die Bundesliga und machten den Fans Freude. Stellvertretend seien genannt: „Brazzo“ Salihamidžić, Edin Džeko, Josué, Zvjezdan Misimović, Grafite, Diego Benaglio, Ricardo Rodríguez, Bas Dost, Vieirinha, Joel Matip, Raúl, Kyriakos Papadopoulos oder auch Klaas-Jan Huntelaar.

Warum gerade diese Spieler?
Magath:
Zwei möchte ich herausheben. Bei Grafite war es neben seiner Robustheit seine ständige Torgeilheit und eine immer positive Ausstrahlung, mit der er damals in Wolfsburg die ganze Mannschaft mitzog. Raúl, ein Weltstar der bereits alles erreicht hatte, war ein Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Eine herausragende Persönlichkeit auf und neben dem Platz.

(Felix Magath, Interview transfermarkt.de, 28. Juni 2015)

Grafite


Veröffentlicht am 26. November 2014

imago04368159m_c

11Freunde: Wer war der robusteste, ehrgeizigste Spieler, den Sie je trainiert haben?

Felix Magath: Grafite. Er war der einzige Spieler, der mich wirklich überrascht hat. Als er 2007 nach Wolfsburg kam, legten wir keinen guten Saisonstart hin. In einem Testspiel wurde er zu allem Überfluss umgetreten – doppelter Bänderriss. Es war sicher, dass er für das Spiel am Wochenende ausfallen würde. Trotzdem stand er am Freitagnachmittag plötzlich am Trainingsplatz. „Grafite, was machst du hier?“, fragte ich. „Ich will spielen“, sagte er. Die Ärzte und ich sprachen nachdrücklich unsere Bedenken aus, doch er bestand darauf, der Mannschaft zu helfen. Also nahm ich ihn am Sonntag mit nach Cottbus.

11Freunde: Und Sie ließen ihn mit einem doppelten Bänderriss spielen?

Magath: Nein, ich setzte ihn auf die Bank. Gespielt hat er erst wieder am darauffolgenden Dienstag in Bremen. Diese Partie war mir wichtiger. Grafite war wirklich einer der robustesten Spieler, die ich kennengelernt habe.

(Felix Magath, Interview 11Freunde, Ausgabe #157)

Ein besonderer Coup


Veröffentlicht am 3. August 2013

imago08903831m_c

„Nur sechs Fußballer schafften es bisher, die Meisterschaft sowohl als Spieler als auch als Trainer zu gewinnen. Keinem einzigen gelang aber zweimal in Serie der Double-Sieg, also der Gewinn von Meisterschale und DFB-Pokal in einer Saison. Felix Magath brachte dieses Kunststück mit dem FC Bayern fertig. Dass er es aber auch bei vermeintlich kleineren Vereinen kann, bewies er anschließend beim VfL Wolfsburg. Mit den Niedersachsen holte Felix Magath 2009 als Trainer nicht nur völlig überraschend die Schale – zum ersten Mal in der Geschichte der Wölfe – sondern ließ dabei auch noch höchst attraktiven Fußball zelebrieren. Und das Stürmerduo Edin Džeko und Grafite verzauberte die ganze Bundesliga.“

(Reportage, promipool.de, 26. Juli 2013)

Dieses Team würde auch die Bayern schlagen


Veröffentlicht am 19. April 2013

Magath Team

Die Spieler dieses Teams haben Mannschaften geprägt, die ich trainieren durfte, dem Fußball ihrer Zeit den Stempel aufgedrückt. Als Team haben sie so natürlich nie auf dem Platz gestanden. Wenn es allerdings so wäre, dann bin ich überzeugt, diese Truppe könnte in Höchstform auch die aktuellen Bayern schlagen, ja sogar Barca müßte sich sprichwörtlich warm anziehen. Nichts, was diese Jungs nicht gewinnen könnten. Rückblickend kann ich sagen, ich habe einst selbst in einer unschlagbaren Elf gespielt, damals beim HSV, aber diese Truppe wäre auch für uns eine mächtige Herausforderung gewesen.

In den nächsten Wochen und Monaten werden die Spieler dieser Elf hier etwas näher vorgestellt und ich erzähle euch, warum sie den Weg in dieses Team gefunden haben.

Einige, hier leider nicht genannte, hätten es auch verdient, in diesem Team zu spielen, aber so ist Fußball.

Wie steht Ihr zum Magath-Dream-Team?