Schlagwort-Archive: Hälfte

FC Chelsea – FC Arsenal 2:0 (0:0)


Veröffentlicht am 19. September 2015

Abwehrmann Kurt Zouma brachte die Blues auf die Siegerstraße.

Abwehrmann Kurt Zouma brachte die Blues auf die Siegerstraße.

Premier League Spitzenspiel am 6. Spieltag in London

Es rumorte mächtig vor der Partie, das Gespann Arsène Wenger und José Mourinho wurde durch den Blätterwald gefegt. Dabei ging es eher um reißerische Schlagzeilen und weniger um sportliche Aspekte. Man kann es googeln. Der Tabellensiebzehnte FC Chelsea empfing den Tabellenvierten Arsenal London zur Auftaktpartie des sechsten Premier League Spieltags. Für die Fans der Blues also ungewohnte Vorzeichen. José Mourinho nahm schon vor Anpfiff entspannt seinen gewohnten Platz auf der Bank ein, ließ sich die Londoner Sonne ins Gesicht scheinen. Der Blick auf zwei Veteranen. John Terry landete auf der Bank von Chelsea, wo er aus Sicht von neutralen Beobachtern schon lange hingehört. Verteidigerkollege Branislav Ivanović führte die Blues als Kapitän aufs Feld. Petr Čech lief mit der Rückennummer 33 als unumstrittene Nummer eins im Kasten von Arsenal auf, inzwischen so alt oder jung wie seine Rückennummer. Für ihn großer Jubel und respektvoller Applaus von den Chelsea-Fans. Beim Erscheinen von Arsène Wenger erhob sich Mourinho und begrüßte diesen standesgemäß. Die Stamford Bridge natürlich ausverkauft. Bald wird ihr letztes Stündchen schlagen und der alte wie traditionsreiche Kasten in einen Fußballtempel der Moderne umgebaut, die Zahl von 60.000 Zuschauern fassen. Für drei Jahre Bauzeit werden die Blues eine andere Heimspielstätte für sich finden müssen. Bei Anpfiff der Partie dann tatsächlich Fußball. Es sollte dramatisch und fragwürdig werden. Weiterlesen

Chile – Argentinien 4:1 i.E. (0:0 n.V.)


Veröffentlicht am 5. Juli 2015

imago20329572m_c

Gastgeber Chile gewinnt erstmals die Copa América

Im Vorfeld bei Fans wie Medien – nicht unter Spielern – ein unappetitliches Geklimper nebst Diffamierungen auf beiden Seiten. Alte politische Rivalitäten machten vor dem Sport mal wieder nicht halt. Dennoch, es traten zum Endspiel der Copa América 2015 die derzeit besten Teams des Kontinents an, kreuzten im Estadio Nacional in Chiles Hauptstadt Santiago die fußballerischen Klingen. In der Vorfeld-Rhetorik viel vom Generationengold die Rede. Dessen Glanz entfaltet sich im Fußball allerdings nicht immer, ist manchmal mehr Fluch als Segen. Auf der anderen Seite gibt es Siege von historischer Bedeutung. Chile gelang einer. Nun gehört man endlich zu den südamerikanischen Titelträgern. Auch Chile trat mit seiner „Goldenen Generation“ an, bessere Fußballer hatte das Land noch nie. Vor allem hatte man niemals ein besseres Team. Weiterlesen

Clásico sieht Real mit 3:1 über Barca vorn


Veröffentlicht am 26. Oktober 2014

imago17919621m_c

„Ich bin mit meinen Spielern zufrieden, weil sie mit einer einzigartigen Professionalität und Ernsthaftigkeit arbeiten. Sie haben die Fähigkeit, sich zu konzentrieren, folgen den Anweisungen und unserer Idee vom Spiel. Wir haben sehr gut gespielt und mit hohem Tempo. Schon die erste Hälfte hat gezeigt, dass wir die Chance haben zu gewinnen. Und in der zweiten haben wir das Spiel gewonnen, weil wir gewinnen wollten.“

(Carlo Ancelotti, Pressekonferenz nach Spiel, 25. Oktober 2014)

„Unser Rivale spielte gut und hat verdient gewonnen. Wir begannen auch gut, die klareren Chancen hatte sicher Real. Wir hätten allerdings auch das 2-0 machen können. Insgesamt war es eine schwierige erste Halbzeit. Dieses Spiel hat gezeigt, es gibt Teams die so gut sind wie wir, oder noch besser. Wir werden weitermachen und am Ende der Saison sehen, wo wir stehen.“

(Luis Enrique, Pressekonferenz nach Spiel, 25. Oktober 2014)

28. Spieltag: Fulham FC – Chelsea FC 1:3 (0:0)


Veröffentlicht am 1. März 2014

Pajtim Kasami kann sich hier im Laufduell mit Chelseas Branislav Ivanović durchsetzen.

Pajtim Kasami kann sich hier im Laufduell mit Chelseas Branislav Ivanović durchsetzen.

Aufstellung Fulham FC

Stekelenburg – Riether, Heitinga, Hangeland (15. Burn), Richardson – Dejagah, Parker (79. Karagounis), Sidwell, Kasami (62. Holtby) – Dempsey – Bent

Trainer: Felix Magath

Aufstellung Chelsea FC

Čech – Ivanović, Cahill, Terry, Azpilicueta – Ramires, Matić – Schürrle (87. David Luiz), Oscar (77. Mikel), Hazard – Torres (82. Ba)

Trainer: José Mourinho

Statistik

Tore: 0:1 Schürrle (52.), 0:2 Schürrle (65.), 0:3 Schürrle (68.), 1:3 Heitinga (74.)

Gelbe Karten: Fulham (Dejagah, Kasami), Chelsea (Ramires)

Schiedsrichter: Mark Clattenburg

Zuschauer: 25.700 (ausverkauft)

Statement Felix Magath

„Wir begannen sehr gut und wir kämpften auch gut. Nach dem ersten Gegentor fehlte der Glaube noch wiederkommen zu können. Ich war mit der ersten Hälfte zufrieden, wir hatten dort auch zwei oder drei gute Situationen, aber ich weiß nicht, was in der zweiten Halbzeit passiert ist, unsere Spieler haben da vergessen zu verteidigen. Natürlich war es für uns ein sehr großes Problem, dass unser Kapitän Brede Hangeland verletzt wurde und so früh ausfiel. Wir müssen weiter intensiv an unserer Defensive arbeiten. Ich habe selten einen Spielzug gesehen wo jemand 90 Meter laufen kann ohne angegriffen zu werden. Schürrle nimmt den Ball tief in deren Hälfte und wird dann auf dem ganzen Weg Richtung Tor nicht angegriffen. Noch kann ich nicht sagen wie schwer die Verletzung von Brede Hangeland ist. Ich hoffe, er wird schnell wieder kommen und uns nächste Woche zur Verfügung stehen.“

Tabelle nach Spieltag 28: Platz 20 Fulham FC, 28:62 Tore, 21 Punkte

Redaktion Magath & Fußball