Schlagwort-Archive: Henry

Thierry Henry tippt auf seine Gunners


Veröffentlicht am 31. Oktober 2015

imago19786044m_c

„Ich denke wirklich, es ist ihr Jahr. Sie holen inzwischen auch gegen große Mannschaften Ergebnisse und bestätigen diese Leistungen in den Spielen danach – das ist der Schlüssel. Es gibt eine gesunde Konkurrenz um die Plätze im Team und genau das braucht man. Wenn Theo Walcott vorne in der Mitte spielt, pusht das Olivier Giroud – und wenn Giroud in der Mitte spielt und Walcott draußen sitzt, pusht das Walcott. Auch Mesut Özil wacht endlich auf. Jeder weiß, dass er ein fantastischer Spieler ist, ein Weltmeister mit großer Technik und Übersicht. In der Vergangenheit hat er das bei Arsenal nicht immer regelmäßig gezeigt, jetzt tut er genau das. Dann gibt es noch Santi Cazorla. Er ist das Hirn der Mannschaft, er diktiert das Spiel. Und natürlich hat man mit Alexis Sánchez einen, der den Unterschied ausmacht. Einen solchen Spieler wie ihn braucht man, um Titel zu gewinnen. Wenn er gut drauf ist, wird es schwer, Arsenal zu schlagen. Darüber hinaus macht es die Abwehr bislang sehr gut. Héctor Bellerín spielt stark, Nacho Monreal zeigt, warum er da ist und Petr Čech macht genau das, was man von ihm erwarten durfte.“

(Thierry Henry, Interview TalkSPORT, 27. Oktober 2015)

Topspiel-Misere endet im Etihad


Veröffentlicht am 20. Januar 2015

imago18714547m_c

Arsenal schlägt nach gefühlter Ewigkeit mal wieder einen Großen

Ein einziger Sieg nur stand aus den vorangegangenen zwölf Partien gegen Mannschaften aus der „Top Four“ Kategorie zu Buche. In der letzten Saison verlor der FC Arsenal seine Partien an der Stamford Bridge (0:6), an der Anfield Road (1:5) und im Etihad Stadium (3:6) nicht irgendwie unglücklich, sondern wurde deklassiert, dabei regelrecht aus dem Stadion geschossen. Auch die laufende Spielzeit zeichnete bis Sonntagabend kein wesentlich freundlicheres Bild: Beim FC Chelsea unterlagen die Gunners erneut, auch beim derzeitigen Tabellendritten in Southampton gab es nichts zu holen, beide Partien endeten ohne eigenen Treffer 0:2. Nicht jeder hätte also beim Duell zwischen Titelverteidiger und FA Cup Sieger in Manchester auf die Gäste aus der Hauptstadt gesetzt. Angeführt von Santi Cazorla jedoch zeigte der FC Arsenal bei den Citizens ein gänzlich anderes Gesicht und gewann verdient mit 2:0. Ein Auswärtssieg, der weit mehr wiegt, als es die Tabelle verraten mag und auch die hartnäckigsten Kritiker von Arsène Wenger zum Überdenken manch eingefahrener Urteile bewegen sollte. Weiterlesen

Wenger, Barca und Xavi


Veröffentlicht am 4. Februar 2014

Arsenal u. Wenger: „Ich schaue mir immer noch viele Spiele von Arsenal an. Sie hatten einen tollen Saisonstart und ich hoffe, dass sie so weitermachen. Ich wäre richtig glücklich, wenn sie die Premier League gewinnen, Arsene Wenger, hat die Klub-Philosophie verändert. Er hat sofort Titel geholt und sich damit das Vertrauen der Fans und den Respekt von allen erarbeitet.“

Xavi und Thierry Henry (2008, damals beide FC Barcelona)

Xavi und Thierry Henry (2008, damals beide FC Barcelona)

Barca u. Xavi: „Sie haben im Sommer den Trainer gewechselt, aber wenn ich Spiele von ihnen sehe, machen sie es immer noch gut. Sie sind immer noch ein tolles Team. Xavi ist solch ein großartiger Spieler, dass er überall spielen kann. Xavi spielt Fußball, so wie ich glaube, dass Fußball gespielt werden sollte. Genau wie Iniesta und Cesc Fabregas auch. So wie Barcelona spielt, sollte Fußball gespielt werden.“

(Thierry Henry, Werbetour „Nature of Believing“, Barcelona, 17. Januar 2014)

Zivilcourage oder vom tätigen Leben


Veröffentlicht am 31. Januar 2014

Die filmische Geschichte von Fußballern, die Vorbilder wurden

„Tapfer sind solche, die Taten vollbringen, an die ihr Mut nicht heranreicht“ hat der Komponist Arnold Schönberg einst gesagt. Wie mutig die Protagonisten des ARTE-Dokumentarfilms von Éric Cantona, Gilles Rof und Gilles Perez „Rebellen am Ball“ sind, wissen wir nicht, aber wir nehmen rückblickend teil an ihrer Tapferkeit. Natürlich kann man sich auf YouTube köstlich an Delikatessen aus der Fußballwelt delektieren und sich an phantastischen Clips berauschen, dabei das eigene Fußballherz höher schlagen lassen. Wer hat nicht seinen Lieblingsclip, der werfe bitte den ersten Stein. Aber auch für die Schärfung von Verstand und Alltagstauglichkeit, den Moment des reflektierten Nachdenkens außerhalb des grünen Rasens, bietet der Fußball einiges, man muss nur hinsehen wollen.  Ein Beispiel in Sachen Zivilcourage und Anstand bietet diese spannungsreiche ARTE-Produktion aus dem Sommer 2012. In der Hauptrolle: Fußballer. Wir erleben pures wie ungeschöntes Leben, haben teil an menschlicher Größe. Fußball, längst ein durchgeplantes Event, welches keine Schatten in der bonbonfarbenen Traumwelt duldet und des Öfteren mit der Lebenswirklichkeit auf diesem Planeten nicht korrespondiert, hier von einer ganz anderen Seite.

Eric Cantona

Eric Cantona

Die im Film vorgestellten Spieler sind keine geborenen Helden oder gar Engel, auf dem Platz konnten Sie austeilen und den eigenen Vorteil schamlos, wie eisern nutzen. Der die Dokumentation tragende Moderator ist beileibe auch kein Unbekannter. Éric Cantona ist eine Legende Weiterlesen