Schlagwort-Archive: Humor

„Red Issue“ Ära beendet


Veröffentlicht am 24. Januar 2015

imago18461083m_c

Berühmt-berüchtigtes Fanzine von Manchester United stellt Erscheinen ein

Das gedruckte Papier hat es schwer. Der Kampf gegen Smartphone und iPhone ist ungleich. Nun hat es wieder eine Institution erwischt, das Manchester United Fanzine „Red Issue“ – Fans schreiben für Fans – hat am 21. Spieltag ausgedient, Nr. 295 war die letzte Ausgabe. Trauriger Tag für United-Fans in vielerlei Hinsicht. Bezeichnenderweise war an diesem Spieltag nämlich auch auf dem Platz für die Red Devils nichts zu holen, der Gast FC Southampton nahm mit einem 1:0-Sieg die Punkte aus dem Old Trafford. Was an diesem 11. Januar 2015 endete, hatte im Februar 1989 seinen Lauf genommen. Weiterlesen

Ein spannender Mensch


Veröffentlicht am 9. Dezember 2014

„Mit Felix Magath habe ich auch außerhalb des Platzes sehr, sehr gute Gespräche geführt. Ein spannender Mensch. Auf dem Platz war er immer sehr eigen, seine Trainingsmethoden waren nicht immer lustig. Aber im Anschluss konnte ich mich stets wunderbar mit ihm unterhalten. Ich erinnere mich an ein Trainingslager mit Werder Bremen, Ende der Neunziger, wir sind damals über eine Stunde spazieren gegangen und haben uns über Gott und die Welt unterhalten. Ein offenes und unheimlich interessantes Gespräch. Wenn man offen auf ihn zugeht, sich auf seine Art einlässt und normal mit ihm spricht, dann kann man wunderbare Momente erleben. Glauben Sie mir, Felix Magath ist kein Monster. Man kann mit ihm eine Menge Spaß haben, der Mann hat Humor. Wir haben uns nach meiner Spielerkarriere einige Male getroffen. Leider habe ich ihn lange nicht mehr gesehen. Es wäre schön, wenn ich ihn mal wieder treffen könnte.“

(Christian Brand, Trainer Jahn Regensburg, Interview 11Freunde, 8. November 2014)

Leinwand huldigt dem Fußball


Veröffentlicht am 11. September 2014

imago60278401m_c

Komödie mit britischem Humor huldigt dem legendären CL-Sieg des FC Liverpool

Das britische Kino hat ein liebevolles Auge für die kleinen Dinge des Lebens, aus denen die großen Geschichten erwachsen. Juwelen wie „Brassed Off“, „The Full Monty“ oder „A Fish Called Wanda“ bieten Komödienniveau, wie es Hollywood nie hervorgebracht hätte. Sprühend, warmherzig und nuanciert, mit der vollen Breitseite des Witzes kommen diese Filme daher. Es fehlt ihnen aber auch nie der leise sozialkritische Ton, der immer Respekt und große Sympathie für seine Figuren aufbringt und die Protagonisten nicht für dumme Scherze missbraucht. Der hintersinnige wie schwarze Humor der „Marke Monty Python“ hat auch diese Filme geprägt. Nun bietet ein neun Jahre altes Fußballdrama die Steilvorlage für ein Drehbuch von Nicky Allt, das Regisseur James Marquardt auf die Leinwand brachte. Mit dabei auch Schauspieler Paul Barber, einer der Helden aus „The Full Monty“. Weiterlesen