Schlagwort-Archive: James

Gelbe Seiten


Veröffentlicht am 14. September 2014

imago17472654m_c

Atlético Madrid gewinnt Stadtduell gegen Real

Die Jungs von Diego Simeone haben deutlich gemacht, die Nummer eins in Spaniens Hauptstadt bleibt Atlético Madrid. Real mag auf Europas Fußballthron sitzen, daheim ist man nur die zweite Geige. Die letzte Meisterschaft ging an die Männer aus dem Estadio Vicente Calderón, das gestrige Aufeinandertreffen um Punkte in der Primera División – immerhin im Santiago Bernabéu der Königlichen – entschied Atlético ebenfalls für sich. Diego Simeone wird langsam zum Albtraum für Real, damit also automatisch zu einem heißen Trainerkandidaten in der Welt von Real-Boss Florentino Pérez. Der amtierende spanische Meister musste zwei Säulen der letzten Triumph-Saison ziehen lassen, Diego Costa und Thibaut Courtois sorgen inzwischen beim FC Chelsea für Furore. Natürlich wird viel spekuliert, wie stark Atlético wohl mit Courtois und Costa wäre, man könnte ihnen wohl den CL-Sieg zutrauen. Den streben diese beiden offensichtlich an der Stamford Bridge an. Courtois machte Peter Cech zur Nummer zwei, Diego Costas sieben Tore aus vier Spielen lassen spektakulär aufhorchen. Sie mögen Sicherheit und Torhunger mit nach London genommen haben, der Kampfgeist ist Atlético nicht gewichen und spielerische Klasse weiterhin im Team. Das unbedingte Wollen und die Erfolgsbesessenheit zeichnen jedes Atlético-Spiel aus, man zwingt das Glück, geht hart zur Sache und beeindruckt die Gegner. Die Mannschaft ist ein mentaler Spiegel ihres Trainers. Weiterlesen

Freud und Leid – Blick zurück


Veröffentlicht am 16. Juli 2014

imago16979981m_c

Deutschland am Scheitelpunkt einer Ära, die Fußballwelt im Umbruch

Wir waren Papst und sind Weltmeister. Mehr geht nicht. Die Fußballwelt huldigt unserem Land. Deutschland hat mit Teamgeist, Siegeswillen und Spielkultur den Thron bestiegen, die Spanier abgelöst, kann ähnlich wie die Iberer einige Jahre den Weltfußball dominieren. Spieler und Potenzial sind vorhanden, die Bundesliga schaufelt Nachfolger. Einen Jungen namens Kramer konnte man bis zu seinem Knockout schon im Endspiel bewundern. Die Keimzellen dieses Triumphs liegen auch in München und Dortmund. Bayern wie die Borussia waren eine signalhafte Vorhut für diesen Titel, Wembley 2013 kein Zufall. Titelverteidigung 2018 also durchaus machbar, auf der Wegstrecke Europameister, nichts ist unmöglich. Die Weltmeister sind zurück und haben sich jedwede Feierlichkeit nebst Urlaub grandios wie redlich verdient. Danke, Deutschland! Weiterlesen