Schlagwort-Archive: Messer

Eine Lanze für Lucien Favre


Veröffentlicht am 20. September 2015

imago21144193m_c

Saisonstart der Fohlen befeuert die Schlagzeilen – Trainer Favre tritt zurück

Für Lucien Favre gilt was José Mourinho über sich sagte: „Ich bin ein guter Trainer, egal ob ich Spiele gewinne oder nicht.“ Das Diktum von Felix Magath, vor Beginn der Saison geschrieben, war ein berechtigtes Kompliment: „Für mich ist Favre der beste Trainer der Bundesliga. Denn man sollte das Ergebnis der Arbeit eines Trainers immer in Relation zu den finanziellen Möglichkeiten setzen.“ Nun ist Lucien Favre zurückgetreten und arbeitet nicht mehr bei den Fohlen. Borussia Mönchengladbach und seine Trainer waren immer ein Zulieferbetrieb für Clubs mit unerschöpflichen Finanzmitteln. Früher ging man von Gladbach zu den Bayern und argumentierte mit der Sehnsucht nach einem großen und internationalen Club, damit der Geldsegen nicht so im Vordergrund stand. Heute erliegen Spieler sogar den Sirenen von Werksvereinen wie Leverkusen und Wolfsburg, deren unerschöpfliche Mittel satte Gehälter versprechen. Die dadurch gerissenen Lücken müssen bis heute von Trainern wie Lucien Favre Saison für Saison geschlossen werden. Weiterlesen

Schock-Ergebnisse


Veröffentlicht am 26. Januar 2015

imago18767584m_c

Debakel für Premier League in der vierten Runde des FA Cup

Die BBC sprach von „shock results“, Chelsea-Manager José Mourinho forderte seine Spieler auf, dringlich zu tun, was er tat, sich kräftig zu schämen. Dieser Appell konnte allerdings auch als Aufforderung an die gesamte Führungselite der Premier League verstanden werden. Hatten doch tatsächlich die Tabellenplätze eins bis drei die Segel streichen müssen und flogen auch andere Favoriten aus der vierten Runde des FA Cup wie billige Kegel von einer überalterten Bowlingbahn. Fußball-England reibt sich die Augen. Die Hälfte der Premier League Clubs ist sang- und klanglos ausgeschieden. Selbst in der legendären wie äußerst geschichtsträchtigen FA Cup Historie kommt einem diese Runde wie eine Nacht der langen Messer vor und hat Seltenheitswert. Favoritensterben im Rudel. Weiterlesen

Zeiten von Nachdenklichkeit


Veröffentlicht am 18. Juni 2014

imago16631850m_c

Weltmeister am Scheideweg

In Deutschland, Holland und Italien herrscht die Fußballsonne, die Dinge stehen gut. Im Quartier des Weltmeisters horcht man dieser Tage dagegen tief in die eigene Befindlichkeit. Die Fröhlichkeit ist gedämpft, der van Gaal-Stachel sitzt tief. Beim Blick ins spanische Trainingsquartier sah man Trainer del Bosque über die nächsten Schritte und Torhüter Casillas wohl über die eigene Leistung grübeln. Eintracht in nachdenklicher Stille. Manche Situationen brauchen eben keine großen Worte. Beide legen ihr Augenmerk sicher auf das Wohl und Wehe der Furija Roja und blicken dem anstehenden Spiel gegen Chile entgegen. Am Ende der Nachdenklichkeit wird eine Reaktion stehen, die Fußballwelt den Spaniern dabei genau auf ihr Spiel sehen. Einige dann auf die große Erleichterung hoffen und den Weltmeister zurück in die Spur wünschen. Andere Zeitgenossen wohl längst die Messer wetzen, um mit den einst Unbesiegbaren abzurechnen. Für einen spannenden Abend – der weit mehr als ein Fußballergebnis liefern könnte – ist längst gesorgt. Kommt Spanien wieder in Tritt, die Normalität wäre hergestellt, scheitert der Weltmeister wie einst der Titelverteidiger Frankreich bei der Asien-WM, dann geht etwas zu Ende. Die rhetorischen Tiefausläufer solchen Abgangs würden uns noch weit über das Ende eines Fußballspiels heimsuchen.

Redaktion Magath & Fußball