Schlagwort-Archive: Norwich

Holländische Schonkost


Veröffentlicht am 28. Dezember 2015

imago22282179m_c

Hinrunde in der Premier League (fast) abgeschlossen

Das Spitzenspiel am 19. Spieltag der Premier League sollten Manchester United und der FC Chelsea liefern. Im Old Trafford stellte sich Chelsea hinten rein und setzte auf Konter, während sich der Gastgeber am Spiel versuchte. Gemessen an den bisherigen Leistungen beider Teams gehörte dieses Spiel zu den besseren Saisonereignissen. Die holländischen Trainer Louis van Gaal und Guus Hiddink kennen sich und ihr Wesen ein Fußballleben lang. Die Akzente setzten ihre Torhüter. Mit Weltklasseparaden sorgten David de Gea und Thibaut Courtois für den dauerhaften Bestand der Null. Die Partie hatte starke Momente, schon in der ersten Minute knallte Manchesters Offensivmann Juan Mata den Ball gegen die Latte, und langatmige Phasen. Das erreichte 0:0 hilft beiden nicht von der Stelle. Die Blues kommen nicht aus den Niederungen, die Verbesserung auf den 14. Platz wird nicht für Euphorie sorgen. Die Red Devils verharren weiter auf dem 6. Platz. Die medialen Kampagnen gegen Louis van Gaal werden damit wohl nur wenig gebremst. Das wirkliche Spitzenspiel könnte am Dienstag in Leicester stattfinden, der Gastgeber empfängt als Tabellenzweiter den Viertplatzierten Manchester City. Bis zu dieser Partie bleiben die Gunners aus London allerdings Tabellenführer. Das Team von Arsène Wenger besiegte im heimischen Emirates Stadium den Aufsteiger AFC Bournemouth farblos aber verdient mit 2:0, Torschützen Gabriel Paulista und Mesut Özil. Die Klatsche von Southampton steckte zwar noch in den Gunners-Knochen, aber immerhin blieben drei wichtige Punkte in London. Die Konkurrenz schläft nämlich nicht. Weiterlesen

Erwartetes und Unerwartetes


Veröffentlicht am 31. August 2015

Aufsteiger Sporting Gijón – hier Isma López (rechts) im Laufduell mit James Rodríguez – trotzte dem haushohen Favoriten Real Madrid zum Saisonstart in der Primera División ein Unentschieden ab.

Aufsteiger Sporting Gijón – hier Isma López (rechts) im Laufduell mit James Rodríguez – trotzte dem haushohen Favoriten Real Madrid zum Saisonstart in der Primera División ein Unentschieden ab.

Neulinge in Europas Top-Ligen mit unterschiedlichem Start

Eigentlich gehört der Verein in diese Auflistung nicht hinein. Der SD Eibar, Lieblingsclub aller Fußballromantiker und Aufsteiger in die Primera División 2014 hat sich allerdings auf diesen Seiten des Öfteren einen Blick verdient. So soll es bleiben. In einer ersten Draufschau auf die Startphase der Aufsteiger in den wichtigsten europäischen Ligen darf der SD Eibar seinen Nachfolgern durchaus als eine Art Vorbild dienen. Der zwergenhafte Verein hat in der letzten Saison gezeigt, wie man im Meer des großen Geldflusses kämpfen und überleben kann, sich in der obersten Spielklasse Spaniens festgekrallt. Das nötige Glück kam dann spät aber rechtzeitig dazu und wurde dem Fußball-Underdog aus allen Himmelsrichtungen von Herzen gegönnt. Aktuell sorgt man wieder für Furore. Die zweite Spielzeit beginnt mit einem Ausrufezeichen. Das baskische Lokalderby gegen das hochgehandelte Team von Athletic Bilbao wurde mit 2:0 im eigenen Estadio Municipal de Ipurua vor 6.000 Zuschauern gewonnen. Die 27.000 Einwohner von Eibar stehen seit Sonntag freudetaumelnd Kopf. Nebenher ist man nach zwei Spieltagen Tabellenführer von Spaniens Eliteliga. Ein Ort im Fußballrausch – wir werden schauen, wie lange dieser anhält. Was an tabellarischem Freud und Leid bei den aktuellen Aufsteigern in Europas Spitzenligen zu finden, wird nun erstmals beleuchtet. So soll es im gesamten Verlauf der Saison bleiben und das Scheinwerferlicht nicht nur den wohlbekannten Eliteclubs gehören. Weiterlesen

Blütenweiße Weste der Citizens


Veröffentlicht am 26. August 2015

imago20757894m_c

Premier League nach drei Spieltagen – eine Momentaufnahme

Ein fulminantes 0:0 zwischen Arsenal und dem FC Liverpool im Emirates Stadium beschloss Montagabend den dritten Spieltag der Premier League. Beide Teams hätten phasenweise auch den Sieg verdient, spielten und kämpften auf Augenhöhe und zur Begeisterung des Publikums. Die Gunners wie die Reds spielten Fußball und zeigten an, in Sachen Titel ein Wort mitreden zu können. Liverpool dabei besser in die Saison gekommen. Defensiv steht die Null, mit Manchester United und Manchester City ist man das einzige Team in der Premier League, welches noch ohne Gegentreffer. Brendan Rodgers ist der Umbau und der Einbau seiner neuen Kräfte gut gelungen. James Milner, Christian Benteke und Roberto Firmino scheinen zu passen und Liverpool stärker zu machen als dies in der vergangenen Saison der Fall war. Musterprofi Milner dabei sofort ein Leader, der den Wegfall der Integrationsfigur Steven Gerrard kompensiert. Mit Platz drei ist der FC Liverpool gut im Rennen. Arsenal dagegen mit einer Niederlage, einem Sieg und einem Remis durchwachsen aus den Startblöcken gekommen – aber weiterhin mit großen Erwartungen. Das Team von Arsène Wenger kann diese trotz fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Manchester City erfüllen. Weiterlesen

Bournemouth, Watford und Norwich


Veröffentlicht am 24. Juni 2015

imago19734886m_c

Die Aufsteiger in der Premier League

Wer in die Premier League will, muss die Fußball-Hölle der Championship durchlaufen. Die zweite englische Spielklasse vielleicht die schwierigste Liga Europas. 24 Teams gehören der Klasse an. Die beiden Erstplatzierten steigen direkt auf, die Plätze drei, vier, fünf und sechs treten in einer Relegation an. Halbfinale mit Hin- und Rückspiel, dann Finale in Wembley. Zur Saisonhalbzeit standen nach der Hinrunde der AFC Bournemouth oben, gefolgt von Ipswich Town und Derby County. Ipswich und Derby ging die Luft aus, deren Premier League Traum zerplatzte. Der AFC Bournemouth dagegen gab die Tabellenspitze nicht mehr her. Mitaufsteiger der FC Watford und Norwich City. Die Premier League und viel TV-Geld warten. Im Fahrstuhl nach oben wird man den nach unten treffen. Mit dem FC Burnley und Queens Park Rangers erwischte es zwei letztjährige Aufsteiger umgehend, dazu gesellte sich Hull City. Nur Leicester City hielt die Premier League, genau dieses Ergebnis haben die drei Neuen im Auge. Aufsteiger haben es auch in der Premier League immer schwerer. Weiterlesen

Felix Magath vor Partie gegen Hull City


Veröffentlicht am 26. April 2014

imago15808628m_c

„Ich bin weiter überzeugt, dass wir in der Liga bleiben wenn wir unsere Heimspiele gewinnen. Aber auch nächste Woche beim Auswärtsspiel gegen Stoke City gibt es eine Chance drei Punkte zu holen. Wir werden nicht nur versuchen unsere Heimspiele zu gewinnen, wir werden versuchen jedes Spiel zu gewinnen. Natürlich stehen wir unter Druck, aber nicht so unter Druck wie die Vereine aus den kleinen Städten, in denen die ganze Stadt hinter dem Club steht. Meiner Meinung nach ist die Atmosphäre bei Norwich, in Sunderland oder Cardiff angespannter und nervöser. Der Manager von Hull City – Steve Bruce – ist ein sehr erfahrener und guter Manager, er wird alles in Bewegung setzen um Punkte bei uns zu holen, weil sie mit momentan sechs Punkten Vorsprung auch noch nicht sicher sind. In den letzten drei Spielen wird viel passieren und ich denke, dass die Teams mit 37 Punkten keine Angst vorm Abstieg haben müssen.“

(Felix Magath, Craven Cottage, London, 25. April 2014)

Felix Magath vor Partie gegen Tottenham Hotspur


Veröffentlicht am 17. April 2014

imago16092102m_c

„Wir haben eine Chance bei Tottenham Hotspur. Sunderland hat bei Manchester City doch gezeigt dass jeder eine Chance hat. Am Ende der Saison ist noch viel möglich. Jeder kennt unsere Situation, und jeder weiß, dass jedes Spiel enorm wichtig ist. Auch wir können in das Spiel gegen Tottenham gehen und versuchen zu gewinnen. Wir müssen die nächsten drei Punkte holen um den Abstieg zu vermeiden. Ich denke, wir können es schaffen. Mit Shahid Khan spreche ich jede Woche. Wir alle, nicht nur Herr Khan, waren sehr glücklich über den Sieg gegen Norwich City. Aber auch er weiß, dass es nur der erste Schritt und nicht das Ende unserer Anstrengungen war. Es ist jetzt nicht die Zeit zum Feiern. Denn unser Ziel ist es weiterhin in der Liga zu bleiben. Wir müssen uns auf die kommenden Spiele konzentrieren und der nächste Gegner heißt Tottenham. Während unseres letzten Auswärtsspiels bei Aston Villa herrschte eine tolle Atmosphäre. Die Fulham-Fans drängten uns zum Sieg. Ich bin sehr froh, dass sie uns am Samstag wieder unterstützen werden. Ich denke, das ist wichtig und gut für uns. Mit der Unterstützung unserer Fans kann uns ein Sieg gelingen.“

(Felix Magath, Craven Cottage, London, 17. April 2014)

Felix Magath vor Partie gegen Norwich City


Veröffentlicht am 10. April 2014

„Zurzeit haben wir nur wichtige Spiele. Letzte Woche mussten wir einen Sieg landen. Glücklicherweise haben wir es geschafft und es hat die Stimmung bei uns verbessert. Es war ein wichtiger Sieg, im Kampf gegen den Abstieg. Nun müssen wir einen weiteren Sieg am Samstag gegen Norwich einfahren. Wir hatten bei Aston Villa eine bessere zweite Hälfte als die erste Hälfte. Darüber war ich sehr froh. Als wir den Ausgleich bekamen schlugen wir zurück. Das war neu. Ich bin also davon überzeugt, dass wir jetzt den richtigen Kampfgeist für die restlichen Spiele haben.“ Weiterlesen