Schlagwort-Archive: Pardew

Southampton obenauf


Veröffentlicht am 11. Januar 2015

imago18655200m_c

Kein Spieltag der Manchester-Clubs, Crystal Palace mit Befreiungsschlag im Abstiegskampf

Längst ist Southampton angekommen in den „Top Four“ der Premier League. Die Saints spätestens nach dem Auswärtssieg bei Manchester United am 21. Spieltag kein Überraschungsteam mehr, sondern heißer Anwärter auf einen Champions League Platz. Der Serbe Dušan Tadić sorgte mit seinem 1:0-Siegtreffer im Old Trafford am frühen Sonntagabend dafür, dass das Team aus der Hafenstadt an der Südküste Englands den selbsternannten Titelanwärter aus Manchester in der Tabelle hinter sich ließ. Mit nunmehr 39 Punkten (zwölf Siege, drei Unentschieden, sechs Niederlagen) klettert der FC Southampton auf Rang drei und man muss das strategische Planungsgeschick der Schweizer Familie Liebherr – nach dem Tod von Markus Liebherr steht Tochter Katharina seit 2010 an der Clubspitze – neidlos anerkennen. Beim Aufbau einer auf den Profifußball zugeschnittenen Vereinsstruktur wurde in Southampton offenkundig vieles richtig gemacht. Weiterlesen

Pokalkampf auch in England


Veröffentlicht am 30. Oktober 2014

imago17963213m_c

Achtelfinale im Capital One Cup

Nicht nur in Deutschland drehte sich das Pokalroulette. Unter der Woche spielte der englische Fußball das Achtelfinale des bei uns wenig beachteten League Cup aus, der momentan unter dem Namen „Capital One Cup“ firmiert. Manche Überraschung war zu verzeichnen, natürlich stolperte auch ein Favorit. Weiterlesen

30. Spieltag: Fulham FC – Newcastle United 1:0 (0:0)


Veröffentlicht am 15. März 2014

Der Joker sticht: Ashkan Dejagah erzielte gegen die Magpies als Einwechselspieler den Siegtreffer.

Der Joker sticht: Ashkan Dejagah erzielte gegen die Magpies als Einwechselspieler den Siegtreffer.

Aufstellung Fulham FC

Stockdale – Richardson, Heitinga, Hangeland, Amorebieta – Kasami (61. Dejagah / 87. Burn), Sidewell, Kvist, Kačaniklić – Holtby (81. Riether), Woodrow

Trainer: Felix Magath

Aufstellung Newcastle United

Krul – Yanaga-Mbiwa, Williamson, Coloccini, Dummett – Sissoko, Tioté, Anita (81. Marveaux), Gouffran – Cissé (71. Ameobi), de Jong (86. Armstrong)

Trainer: John Carver (Alan Pardew – gesperrt)

Statistik

Tore: 1:0 Dejagah (67.)

Gelbe Karten: Fulham (Dejagah)

Schiedsrichter: Howard Webb

Zuschauer: 25.700 (ausverkauft)

Statement Felix Magath

„Ein Spiel Unentschieden, zwei Spiele verloren, da verliert man das Vertrauen. Wir brauchten Selbstvertrauen. Es war notwendig für uns, heute einen Sieg zu holen. Es ist gelungen, darüber bin ich sehr froh. Ich schaue nicht so sehr auf die anderen Ergebnisse. Wir müssen unsere Arbeit machen, unsere Ergebnisse einfahren. Heute stimmte nicht nur das Ergebnis, wir waren auch die bessere Mannschaft. Wir haben Zuversicht gewonnen, dass wir den Abstieg vermeiden und in der Premier League bleiben können. Ich war überzeugt, dass wir es schaffen können. Nach diesem Spiel und diesem Sieg bin ich davon mehr als überzeugt.“

„Natürlich war die Entscheidung des Torwartwechsels für Maarten hart, aber er hat sie sportlich aufgenommen. Maarten ist ein eher ruhiger Keeper. David ist lauter. Das war meine Idee. Ich wollte einen Impuls setzen. David war sehr gut, wir können ihm für diese sehr gute Leistung danken.“

„Über die Torlinientechnologie in der Premier League bin ich froh, sie macht den Fußball fairer.“

Tabelle nach Spieltag 30: Platz 20 Fulham FC, 30:65 Tore, 24 Punkte

Redaktion Magath & Fußball

Eine Menge Legenden


Veröffentlicht am 15. März 2014

Giorgos Karagounis (Fulham FC) im Hinspiel

Giorgos Karagounis (Fulham FC, links) im Hinspiel gegen Moussa Sissoko. Am 30. Spieltag allerdings muss der Grieche verletzungsbedingt passen.

The Magpies aus Newcastle kommen in ruhigen Fahrwassern daher. Anfangs mit Problemen in die Saison gestartet, ist das Team mittlerweile im Mittelfeld angekommen, zwar keine realistische Möglichkeit mehr in die internationalen Ränge vorzustoßen, aber dem Abstiegsgespenst längst schon entronnen. Man kann die Saison gemächlich austrudeln lassen, die Arbeit scheint getan. Newcastle United ist auch ein Club großer Legenden. Der Gentleman unter Englands Managern, Sir Bobby Robson, arbeitete von 1999 bis 2004 beim Club, auch der ehemalige Mitspieler von Felix Magath aus gemeinsamen HSV-Zeiten, Kevin Keegan. Er war ein erfolgreicher Trainer in der Vereinsgeschichte, lenkte von 1992 bis 1997 die Geschicke und wurde dann von seinem Stürmernachfolger aus glorreichen Liverpool Tagen, Kenny Dalglish, beerbt, der ein Jahr in Newcastle blieb. Paul Gascoigne startete 1984 in Newcastle eine der kurvenreichsten Spielerkarrieren der englischen Fußballgeschichte, Jack Charlton trainierte das Team 1984. Die größte Legende aber sicher Alan Shearer, der von 1996 bis 2006 in Newcastle am Ball war und in 303 Spielen 148 Tore für die Magpies schoss. Auch ein Deutscher hat seine Spuren hinterlassen, Dietmar Haman, der in der Saison 1998/1999 für den Club auflief und in 23 Spielen vier Tore beisteuerte.

In letzter Zeit etwas Aufregung in Sachen Trainer Alan Pardew. Dem gingen im Auswärtsspiel bei Hull City die Nerven durch und er konnte sich im Übereifer des Gefechts einen Kopfstoß in Richtung eines Hull-Spielers nicht verkneifen. Pardew entschuldigte sich umgehend und mit Stil. Vergebens. Der eigene Club reagierte rigoros, 120.000 Euro interne Strafe. Auch der englische Fußball-Verband FA hatte kein Erbarmen, sperrte Alan Pardew für sieben Spiele. Pardew muss sich während der ersten drei Spiele sogar außerhalb des Stadions aufhalten, wird also im Craven Cottage nicht dabei sein. Hinzu kommt eine Geldstrafe in Höhe von 60.000 Pfund. Alan Pardew hat bei den Fans von Newcastle allerdings eine Menge Kredit. Er arbeitet seit 2010 äußerst erfolgreich wie sachorientiert in Newcastle, startete in der Saison 2011/2012 mit elf Spielen ohne Niederlage, eine bis heute geachtete Leistung. In den Reihen der Magpies auch bekannte Gesichter aus der Bundesliga. Der Freiburger Papiss Demba Cissé heuerte 2012 in Newcastle an, Luuk de Jong kam zur letzten Transferperiode aus Mönchengladbach von der Borussia, ist bis zum Saisonende ausgeliehen. Aktuelle Stars bei Newcastle sicherlich der Hinspiel-Torschütze Hatem Ben Arfa und Mittelfeldregisseur Moussa Sissoko.

Hinspiel: Newcastle United – Fulham FC 1:0 (0.0)

30. Spieltag
Partie: Fulham FC – Newcastle United
Termin: Barclays Premier League, Samstag, 15. März 2014
Anstoß: 16.00 Uhr (MEZ)
Stadion: Craven Cottage, London

Redaktion Magath & Fußball