Schlagwort-Archive: Parker

Reading FC – Fulham FC 3:0 (1:0)


Veröffentlicht am 13. September 2014

Sky Bet Championship Saison 2014/15 – 6. Spieltag

Aufstellung Reading FC
Federice – Obita, Pearce, Hector, Gunter (C) – Taylor, Akpan (80. Edwards), Norwood, Mackie (78. Blackman) – Murray (67. Pogrebnyak), Cox
Trainer: Nigel Adkins

Aufstellung Fulham FC
Kiraly – Kavanagh, Burn, Bodurov, Voser (55. Zverotic) – Hyndman (45. Christensen), Parker (C), Hoogland – McCormick, Smith, David (78. Roberts)
Ersatzbank: Bettinelli, Hutchinson, Roberts, Rodallega, Christensen, Zverotic, Stafylidis
Trainer: Felix Magath

Statistik
Tore: 1:0 Murray (15.), 2:0 Murray (54.), 3:0 Blackman (85.)

Gelbe Karten: Fulham (Hyndman, Voser, Kavanagh), Reading (Blackman)
Rote Karten: Smith (Fulham, 18.)
Schiedsrichter: Mike Jones
Zuschauer: 18.790 (Madejski Stadium, Reading)

Statement Felix Magath

„Sicher machte Matt einen Fehler, aber schon nach Sekunden wurde er gefoult, was ihn sehr frustriert hat. Er ist ein sehr guter Kerl, und er entschuldigt sich bei allen. Er wird ein wichtiger Spieler für uns, da bin ich mir sicher. Unser Torhüter sagte mir auch, jemand erwischte ihn am Arm beim zweiten Tor. Diese Dinge sind natürlich frustrierend für uns und die Fans. Ich interessiere mich immer für die Situation und Stimmung bei den Fans, sie unterstützen uns sehr gut. Was heute passiert ist, war wirklich schrecklich für die Fans. Wir müssen uns nun auf Nottingham vorbereiten und wir müssen gewinnen.“

Tabellensituation nach Spieltag 6
Fulham FC | Platz 24 – 1 Punkt, 3:13 Tore, 6 Spiele

Redaktion Magath & Fußball

Brentford FC – Fulham FC 0:1 (0:0)


Veröffentlicht am 26. August 2014

imago17317520m_c

Capital One Cup, 2. Runde

Fulham FC
Bettinelli – Stafylidis, Burn, Hutchinson, Voser – Parker (45. Fotheringham, 69. Eisfeld), Hoogland – McCormack, R. Williams, David (87. Bodurov) – Woodrow
Trainer: Felix Magath

Statistik
Tor: 0:1 McCormack (68.)
Gelb: Voser (Fulham)

Stadion
Griffin Park, Brentford (Hounslow), London

Redaktion Magath & Fußball

Ipswich Town – Fulham FC 2:1 (1:0)


Veröffentlicht am 9. August 2014

Tim Hoogland erzielte bei seinem Pflichtspiel-Debüt für Fulham den späten 1:2-Anschlusstreffer.

Tim Hoogland erzielte bei seinem Pflichtspiel-Debüt für Fulham den späten 1:2-Anschlusstreffer.

Sky Bet Championship Saison 2014/15, 1. Spieltag

Aufstellung Ipswich Town

Gerken – Mings, Smith, Berra, Chambers – Tabb, Skuse (70. Wordsworth), Hyam (82. Bru), Hewitt – Murphy, Bajner (43. McGoldrick)

Trainer: Mick McCarthy

Aufstellung Fulham FC

Joronen – Stafylidis, Burgess, Bodurov, Hutchinson (74. Roberts), Hoogland – Hyndman, Parker, David (46. Eisfeld) – McCormack (57. Woodrow), Dembele

Ersatzbank: Bettinelli, Burn, Eisfeld, Roberts, Fotheringham, Woodrow, Rodallega

Trainer: Felix Magath

Statistik

Tore: 1:0 Murphy (32.), 2:0 McGoldrick (61.), 2:1 Hoogland (86.)

Gelbe Karten: Ipswich Town (Hyam, Mings, Berra)

Schiedsrichter: Steve Martin

Zuschauer: 17.200 (Portman Road, Ipswich)

Statement Felix Magath

„Sie sehen mich nicht glücklich wegen des Ergebnisses, aber ich bin froh über unsere Leistung heute. Es hat sich meiner Meinung nach gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir wussten, es wird ein sehr schwieriges Spiel für uns, Ipswich Town hat so gut gespielt wie wir es erwartet haben. Wir haben eine Menge junger Spieler. Unsere Spieler aus der Jugendakademie haben mit solchen Angriffen und dieser Gegenwehr noch keine Erfahrung, sie müssen sich daran gewöhnen. Es war eine gute Lehre für sie. Der Schiedsrichter lässt die Dinge weiter laufen, so verloren wir einige Zweikämpfe und somit, meiner Meinung nach, das Spiel. Nicht die gesamte Zeit, aber in vielen Perioden, vor allem vor dem ersten Tor hatten wir die Kontrolle über das Spiel und wir spielten bis dahin sehr gut. Nach dem Rückstand waren wir ein bisschen zu nervös, so dass wir unsere Linie verloren haben und leider kam dann das zweite Gegentor zu früh in der zweiten Hälfte. Am Ende bin ich nicht unzufrieden mit unserer Leistung und ich denke, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und ich mache mir keine Sorgen über die Zukunft. Sie werden sehen, die jungen Spieler werden sich stetig verbessern. Jeder will Chancen für junge Spieler. Ich gebe diesen jungen Spielern die Chance zu spielen und sich zu entwickeln, und ich fühle mich gut dabei, und die Spieler fühlen sich wohl und sind froh, und mit dieser Einstellung werden wir unseren Weg weitergehen. Das einzige, was ich will, ist der Aufstieg in die Premier League. Ich mag die Herausforderung als Manager in der Championship. Für mich ist es eine neue Situation, und ich bin zufrieden, aber ich möchte nicht, dass wir ein paar Jahre in der Championship spielen, auch wenn Ipswich eine sehr schöne Stadt ist! Nächste Woche im Heimspiel gegen Millwall haben wir eine neue Chance und Sie werden sehen, die Jungs werden ein gutes Spiel machen. Und warum sollten wir nicht gewinnen?“

Tabellensituation nach Spieltag 1

Fulham FC | Platz 17 – 0 Punkte, 1:2 Tore, 1 Spiel

Redaktion Magath & Fußball

37. Spieltag: Stoke City – Fulham FC 4:1 (1:0)


Veröffentlicht am 3. Mai 2014

imago16337280m_c

Aufstellung Stoke City

Begovic – Cameron, Muniesa, M. Wilson, Pieters – Whelan, N’Zonzi – Assaidi (75. Etherington), Ireland (70. Adam), Arnautovic – Odemwingie (78. Walters)

Trainer: Mark Hughes

Aufstellung Fulham FC

Stockdale – Heitinga, Burn (57. Mitroglou), Hangeland, Riise – Parker, M. Diarra (75. Kasami), Sidwell – Holtby (33. Dejagah), Bent, Richardson

Trainer: Felix Magath

Statistik

Tore: 1:0 Odemwingie (39.), 2:0 Arnautovic (54.), 3:0 Assaidi (73.), 3:1 Richardson (80.), 4:1 Walters (82.)

Gelbe Karten: Fulham FC (Parker, Dejagah)

Schiedsrichter: Christopher Foy

Zuschauer: 28.000

Statement Felix Magath

„Ich fühle mich sehr traurig. Der Verein bat mich den Abstieg zu verhindern – ich habe alles versucht. Bis heute bin ich nie abgestiegen, konnte aber diese nun eingetretene Situation auch nicht mehr verhindern. Dafür möchte ich mich entschuldigen. Am Ende war einiges besser als vorher, aber es war nicht gut genug. In Bezug auf heute, es gab keinen Grund für diese Leistung – es war das schlechteste Spiel seit ich hier bin. Wir wollten bis zuletzt gegen den Abstieg kämpfen. Ich sagte dem Team eindringlich, wir haben heute noch eine große Chance. Aber wir haben diese Chance nicht ergriffen. Die einzige Erklärung, so kann ich es mir jedenfalls vorstellen, die Spieler sind mit der Situation und dem Druck nicht klar gekommen. Jeder Spieler möchte unbedingt den Abstieg vermeiden. Aber heute hat die Mannschaft dafür nicht genug gekämpft. Es ist ein schwerer Moment für alle, die den Fulham FC unterstützen und lieben. Ich mag es beim Fulham FC zu arbeiten und ich mag die englische Art, Fußball zu spielen. Ich will hier eine neue Mannschaft aufbauen – das war auch die Idee, als ich hierher kam.“

Tabelle nach Spieltag 37

Fulham FC | Platz 19 – 31 Punkte, 38 : 83  Tore, 37 Spiele

Redaktion Magath & Fußball

35. Spieltag: Tottenham Hotspur – Fulham FC 3:1 (1:1)


Veröffentlicht am 19. April 2014

imago16238923m_c

Aufstellung Tottenham Hotspur

Lloris – Naughton, Kaboul, Fryers, Rose – Lennon, Paulinho, Chadli (67. Dembelé), Eriksen (84. Townsend) – Kane (76. Soldado), Adebayor

Trainer: Tim Sherwood

Aufstellung Fulham FC

Stockdale – Heitinga (66. Zverotic), Hangeland, Amorebieta – Kacaniklic, Sidwell, Parker (56. Karagounis), Riise – Dejagah, Rodallega, Kvist

Trainer: Felix Magath

Statistik

Tore: 1:0 Paulinho (35.), 1:1 Sidwell (37.), 2:1 Kane (48.), 3:1 Kaboul (62.)

Elfmeter: Sidwell (77.), gehalten
Gelbe Karte: Fulham FC (Heitinga)

Schiedsrichter: Lee Probert
Zuschauer: 36.200

Statement Felix Magath

„Wir hatten vor dem Spiel einige Probleme mit verletzten oder erkrankten Spielern, mussten das erfolgreiche Team der vergangenen Woche ändern. Sascha Riether wurde grippal krank, er blieb zu Hause. Kieran Richardson und Mama Diarra sind verletzt. Es sind nur kleine Verletzungen. Diarra hat Knieprobleme und Kieran hat es heute Morgen versucht, bekam aber Muskelprobleme. Unter diesen Umständen war ich mit der Leistung heute zufrieden, wir haben nicht schlecht gespielt. Was nicht so gut war, dass wir zwei Freistöße kassierten, und das ist das einzige, was mich wirklich stört. Ich habe mit den Jungs gesprochen, daran müssen wir arbeiten und es in den nächsten Spielen besser machen. Ansonsten haben wir ein ganz gutes Spiel geboten, hatten einige Chancen. Tottenham hat sehr gut gespielt und sie haben einen guten Torhüter, dieser vereitelte zwei, drei unserer sehr guten Chancen. Es wäre besser, wenn wir einen oder drei Punkte mitgenommen hätten, aber es war nicht unbedingt zu erwarten, hier bei Tottenham zu gewinnen. Wir setzen weiter auf unsere Heimspiele, beide Spiele müssen wir gewinnen. Wir sind auch in der Lage diese Heimspiele zu gewinnen, daran glaube ich. Das könnte ausreichen, um in der Liga zu bleiben.“

Tabelle nach Spieltag 35

Fulham FC | Platz 19 – 31 Punkte, 35 : 77  Tore, 35 Spiele

Redaktion Magath & Fußball

The Canaries


Veröffentlicht am 12. April 2014

Jonathan Howson, Ricky van Wolfswinkel und Robert Snodgrass (von links) beim Torjubel.

Jonathan Howson, Ricky van Wolfswinkel und Robert Snodgrass (von links) beim Torjubel.

Fulham FC empfängt Norwich City zum richtungsweisenden Duell

Der Kanarienvogel – Symbol der traditionsreichen Webergilde – ist längst das Maskottchen des Norwich City Football Club. Die ostenglische Stadt Norwich, die sich bis zum heutigen Tag einen wunderbaren Kleinstadtcharakter bewahrt hat und ca. 130.000 Einwohner zählt, ist Heimat der Canaries. In der Stadt befindet sich auch die Spielstätte von Norwich City, das Stadion Carrow Road. Auswärts im klassischen Schwarz-Weiß, kommen die Kanarienvögel aus Norwich im heimischen Stadion grün-gelb daher. The Canaries haben große Tage erlebt. In der frisch eingeführten Premier League, der ersten Saison überhaupt unter diesem Namen, beendete der Norwich City Football Club die Spielzeit 1992/1993 mit einem dritten Platz. Größter Triumph der Vereinsgeschichte – neben dem Gewinn des League Cup in den Jahren 1962 und 1985 – und gleichermaßen Berechtigung für den internationalen UEFA-Cup. In der Saison 1993/1994 schlug man dort Vitesse Arnheim und besiegte eine Runde weiter den FC Bayern München (2:1 und 1:1), erst gegen den späteren Titelträger Inter Mailand war mit zwei 0:1-Niederlagen in Runde drei das Ende des internationalen Abenteuers erreicht. Davor und danach eine wechselvolle Geschichte und Pendeln zwischen erster, zweiter und dritter Liga. Der Verein wurde 1902 gegründet und spielte seit 1908 an der Rosary Road. Das dortige Stadion wurde „Das Nest“ genannt, aus welchem Vögel ja nur ungern fallen. 1935 zog man freiwillig aus und an die Carrol Road. Weiterlesen

Felix Magath vor Partie gegen Manchester City


Veröffentlicht am 20. März 2014

„Man hat immer eine Chance, auch in solch schwierigen Spielen wie bei Manchester City. Wir müssen gut verteidigen und defensiv sicher stehen. So machen wir es Man City schwer und es wächst unsere Chance selber ein Tor zu machen. Ich hoffe, unser letztes Spiel hat uns wieder Selbstvertrauen gegeben, so dass wir nicht nur kämpfen, sondern dass wir auch das Spiel gestalten. Ich möchte das Team nicht nur defensiv sehen sondern auch im Vorwärtsgang. Natürlich habe ich das FA Cup Spiel und den Sieg von Wigan im Etihad Stadium gesehen, aber so ein Spiel passiert nicht jede Woche. Man City hat weiterhin gute Chancen um die Meisterschaft zu spielen, daran werden sie denken. Also wird es auch deshalb nicht so einfach für uns, dort zu gewinnen. Edin Dzeko hat in Manchester eine andere Situation als in Deutschland. Er ist nicht der einzige Stürmer bei Manchester City und es gibt dort eine Menge sehr gute Angreifer. Vielleicht sollte er zu Fulham kommen, hier könnte er viel mehr Tore schießen als er dies bei City tut.“

„Meine Aufgabe ist es unseren Spielern zu helfen, damit sie an ihre eigenen Fähigkeiten glauben, und so arbeite ich mit ihnen über den ganzen Tag. Ich sagte ihnen oft, dass ich überzeugt bin, dass sie besser sind als sie es in vielen Spielen gezeigt haben. So entwickeln wir uns Schritt für Schritt. Mit dem Spiel gegen Newcastle war ich über 90 Minuten sehr zufrieden. Wir haben keinen Gegentreffer bekommen, was enorm wichtig war. Unsere jungen Spieler bringen Frische ins Team. Sie sind sehr glücklich, dass sie den Fans zeigen können, wie gut sie sind. Sie tragen auch zur guten Atmosphäre bei, dies hilft dem gesamten Team. Cauley Woodrow z. B. machte ein sehr gutes Spiel gegen Newcastle, er war sehr engagiert und hat einen guten Job gemacht.“

„Dan Burn, Kostas Mitroglou und Ashkan Dejagah werden uns in Manchester fehlen. Ashkan und Dan haben Muskelprobleme und Kostas hat Probleme mit dem Knie. Unsere medizinische Abteilung arbeitet daran und wir hoffen, dass er nächste Woche spielen kann. Es ist frustrierend, nicht nur für den Spieler, aber auch für uns, weil wir ihn brauchen, und leider müssen wir nun noch ein paar Tage länger warten. Wir hoffen, dass er nächste Woche in den Kader kommt und alle Trainingseinheiten bestreiten kann. Auch Scott Parker ist nicht fit für Samstag, aber ich hoffe, er wird nächste Woche zurückkommen.“

„Ich bin sehr glücklich bei Fulham und hoffe, noch für viele Jahre hier zu arbeiten. Jetzt denke ich aber nur an die Dinge die in den verbleibenden Wochen der Saison passieren. Ich mag es nicht, Punkte zu zählen. Hoffentlich können wir in den nächsten Wochen so viele Punkte wie möglich holen.“

(Felix Magath, Craven Cottage, London, 20. März 2014)

 

Felix Magath vor Partie gegen Newcastle United


Veröffentlicht am 14. März 2014

„Ich glaube nicht an Wunder oder will mich aufs Glück verlassen. Wir brauchen auch kein Wunder sondern 100 Prozent Bereitschaft und Einsatz. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass wir noch ein paar Spiele von den verbleibenden neun Partien gewinnen. Wir sind alle gemeinsam zuversichtlich. Die wichtigste Sache ist, um ein Spiel zu gewinnen, Selbstvertrauen im Team. Dieses Selbstbewusstsein haben wir uns gegen West Bromwich Albion, Chelsea und Cardiff nicht geholt. Für uns wäre gerade ein Sieg gegen den Tabellennachbarn Cardiff besonders wichtig gewesen. Wir waren alle sehr enttäuscht. Es ist aber vorbei, wir haben jetzt die Chance es im Heimspiel gegen Newcastle besser zu machen. Wir haben noch fünf Heimspiele vor uns, ich denke, es ist möglich, diese Heimspiele zu gewinnen, und wir können auch einen Sieg aus den Auswärtsspielen mitnehmen.“

„Wenn die Dinge im Team nicht so gut funktionieren, muss man etwas ändern. Wenn es gut läuft brauchen Sie wenig bis nichts ändern. Da wir momentan nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen, müssen wir eben Dinge ändern. Ich bin der Manager für alle Spieler im Club und so hat auch jeder dieser Spieler bei mir eine Chance. Darren Bent hatte seine Chancen und auch die anderen Stürmer. Warum sollte ich nicht dem jungen Cauley Woodrow eine Chance geben? Wenn es weiterhin nicht klappt werden auch noch andere Spieler ihre Chance bekommen.“

„Scott Parker ist verletzt und wird uns nicht helfen können, aber William Kvist ist wieder in der Lage zu spielen. Parkers Verletzung ist ein Problem für uns, aber ich denke, nächste Woche wird er wieder ins Team kommen und für das Spiel bei Manchester City bereit sein. Giorgos Karagounis hat seit dem Cardiff-Spiel ein muskuläres Problem. Ashkan Dejagah hat ebenfalls Probleme aus Cardiff mitgebracht. Ashkan wird noch einen Test machen und vielleicht kann er dabei sein. Karagounis wird aber definitiv für Samstag ausfallen.“

„Wir haben eine Chance, morgen Newcastle zu schlagen. Diese Chance müssen wir nutzen.“

(Felix Magath, Craven Cottage, London, 14. März 2014)