Schlagwort-Archive: Profis

Aufbruchzeiten – Englands Fußball am Scheideweg


Veröffentlicht am 29. August 2014

imago17262874m_imago17317338m_c

Louis van Gaal und Felix Magath gestalten Neuanfang

Englands Fußball muss umdenken, Fans und Medien endlich einen klaren Blick auf die Realität tätigen. Bei Chelsea und Manchester City standen in der Startformation zum Saisonauftakt jeweils ein Engländer und zehn Ausländer. Darüber muss nicht nur der Nationaltrainer besorgt sein, sondern auch die britische Fußballöffentlichkeit. Louis van Gaal hatte bei Manchester United immerhin sieben Briten im Auftakt, musste sich nach der Heimniederlage umgehend Kritik aus der Öffentlichkeit anhören wegen zu weniger Investitionen in ausländische Stars. Diese Fußballöffentlichkeit muss sich entscheiden. Möchte man ein ausländisches Starensemble oder Teams mit heimischen Talenten, die sich aus eigenen Nachwuchsbereichen rekrutieren? Zweiteres würde den englischen Fußball in Gesamtheit voranbringen, den „Three Lions“ wieder internationale Geltung verschaffen. In zwei Jahren jährt sich der letzte Titelgewinn für England zum 60. Mal, darüber kann niemand froh sein im Mutterland des Fußballs. Weiterlesen

Ausblick


Veröffentlicht am 2. Januar 2014

imago11613615m_c

„Statistiken sind ganz schön, haben mich aber noch nie so recht interessiert. Ich lebe nicht in der Vergangenheit, ich beschäftige mich nicht damit, was ich alles schon erreicht habe. Ich orientiere mich immer nach vorne zur nächsten Auf­gabe. Wo auch immer ich im Fußball arbeite, will ich Erfolg haben und Meister werden. Diese Perspektive muss da sein. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich gebraucht werde und die Auf­gabe reizvoll ist, dann bin ich sofort bereit. Es kann im Ausland sein, es kann in verschiedenen Positionen sein. Ich habe mein ganzes Leben lang im Fußball verbracht, als Aktiver in der zweittiefsten Klasse gespielt, in der obersten Amateurliga, in der zweiten Liga und in der Bundesliga, habe meine Karriere mit dem WM-Finale 1986 beendet. Ich war Trainer im Amateurbereich, Co-Trainer und Chef­coach bei den Profis, habe als Trainer die Champions League erlebt. Suchen Sie mal jemanden, der über dieses breite Spektrum verfügt. Ich bin bereit. Ausschließen will ich gar nichts.“

(Felix Magath, Interview Nürnberger Zeitung, 1. Januar 2014)

Klare Regeln – faires Miteinander


Veröffentlicht am 19. April 2013

Verhältnis Spieler und Vereine wieder ins Lot bringen

„Transfers, das mögen viele Fans bedauern, sind inzwischen ein fast alltäglicher Bestandteil unseres Geschäfts. Der Beruf des Fußballprofis ist zeitlich begrenzt, mehr als zehn, zwölf Jahre kann kein Spieler mit ihm gutes Geld verdienen. Es ist deshalb menschlich verständlich und vor allem auch legitim, dass jeder in dieser kurzen Schaffensperiode für sich so viel an Ertrag wie möglich herausholen will. Weiterlesen