Schlagwort-Archive: Pyrotechnik

Schad- und glanzlos in Tiflis


Veröffentlicht am 30. März 2015

Augen zu und durch: Marco Reus war in Georgien ein deutscher Aktivposten.

Augen zu und durch: Marco Reus war in Georgien ein deutscher Aktivposten.

Wales und Nordirland auf gutem Weg in Richtung EM 2016

Für die DFB-Elf war die Länderspiel-Reise nach Tiflis eine von jener ungeliebten Sorte Ausflug, bei der es wenig bis gar nichts zu gewinnen, gleichzeitig aber eine Menge zu verlieren gibt. In der Tat wäre der Aufschrei wohl riesig gewesen, hätte sich der Weltmeister nach der Niederlage in Polen und dem Unentschieden gegen Irland zum Start in die Qualifikationsphase für das EM-Turnier in Frankreich im kommenden Jahr nun beim Fußballzwerg Georgien einen weiteren Ausrutscher erlaubt. Dafür, dass es soweit nicht kam, reichte gegen den aktuell in der Fußball-Weltrangliste auf Platz 126 – knapp hinter Liechtenstein und Moldawien, punktgleich mit Burundi aber immerhin vor Aruba, den Philippinen und Vietnam – geführten und an der Ostseite des Schwarzen Meeres gelegenen Staat im Kaukasus letztlich eine gute Viertelstunde. Weiterlesen

Das Bild wird klarer


Veröffentlicht am 5. November 2014

imago18040168m_c

Borussia Dortmund und Real Madrid schon durch

Liverpool zu Gast im Santiago Bernabeu – das klingt eigentlich eher nach ganz großer Fußballbühne, nicht nach Gruppenspieltag vier, sondern eher nach Champions League Halbfinale. Ein Spektakel wurde es nicht, die Partie dafür zu einseitig. Tore und Unterhaltung dennoch reichlich geboten. Die Bundesliga weiter auf siegreichem Streifzug durch Europa, nahtlos anknüpfend an die starken Vorstellungen der dritten Runde. Großes Staunen in London, späte Erlösung im Estadio da Luz und ein besonderes Jubiläum im Piemont. Weiterlesen

Watzke gegen Ultras


Veröffentlicht am 4. November 2013

„Es wird für die gesamte Ultrabewegung massive Einschnitte geben. Das wird einschneidend. Die Null-Toleranz-Politik in Sachen Pyrotechnik können wir nicht aufgeben. Was mich am meisten ankotzt ist, dass wir 32 Spieltage gar nichts haben, unsere Fans beim Derby dann aber komplett durchdrehen.“

(Joachim Watzke, Podiumsdiskussion in Frankfurt am Main, 31. Oktober 2013)