Schlagwort-Archive: Santiago

Chile im Finale


Veröffentlicht am 30. Juni 2015

Charles Aránguiz und Torschütze Eduardo Vargas bejubeln die chilenische Führung.

Charles Aránguiz und Torschütze Eduardo Vargas bejubeln die chilenische Führung.

Vargas-Doppelpack und der nächste heftig umstrittene Platzverweis

Der Gastgeber hat es geschafft! Durch einen 2:1-Erfolg über Peru erreichten die Chilenen in der Nacht von Montag auf Dienstag im Nationalstadion der Hauptstadt Santiago de Chile das Endspiel der Copa América 2015 im eigenen Land. Matchwinner für das Team von Jorge Sampaoli dabei ein Mann vom SSC Neapel: Eduardo Vargas sicherte La Roja mit seinen Turniertoren drei und vier den dritten Finaleinzug nach 1979 und 1987. Wie schon im Viertelfinale gegen Uruguay, als der brasilianische Schiedsrichter Sandro Meira Ricci den Topstar der Urus Edinson Cavani nach fragwürdiger Einlage des inzwischen nachträglich gesperrten Mainzers Gonzalo Jara des Feldes verwies, stand auch im Halbfinale der Unparteiische besonders im Blickpunkt. Mitte der ersten Halbzeit schon schickte José Ramón Argote Vega aus Venezuela den peruanischen Innenverteidiger Carlos Zambrano mit Rot vom Platz und brachte die Hausherren damit unweigerlich auf die Siegerstraße. Weiterlesen

Gastgeber schlägt Titelverteidiger


Veröffentlicht am 25. Juni 2015

Flugstunde mit Viertelfinal-Held Mauricio Isla.

Flugstunde mit Viertelfinal-Held Mauricio Isla.

Chile nach umkämpftem 1:0-Sieg über Uruguay im Halbfinale

Das erste Viertelfinale der Copa América 2015 wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu jener engen Angelegenheit, die man im Vorfeld erwarten durfte. Zwar dominierte Chile die Partie in der Landeshauptstadt Santiago über weite Strecken und erreichte teils sehr hohe Ballbesitzquoten, Uruguay aber stellte dem Anrennen der Hausherren einen geschlossenen Defensivverbund entgegen, in dem mit Diego Godín und José María Giménez ein Innenverteidigerduo von Atlético Madrid glänzend Regie führte. Begünstigt durch den Platzverweis von Edinson Cavani nach wenig mehr als einer Stunde, kam „La Roja“ in der Endphase der Begegnung jedoch zusehends stärker auf und belohnte sich nach 81 Minuten mit dem verdienten Siegtreffer. Abwehrmann Mauricio Isla, in der vergangenen Saison von Juventus Turin an die Queens Park Rangers verliehen, bezwang Fernando Muslera im Kasten der Celeste mit einem satten Schuss von der Strafraumkante. Weiterlesen