Schlagwort-Archive: Schäfer

Titel Nummer zehn für „El Tri“


Veröffentlicht am 27. Juli 2015

imago20545986m_c

Mexiko lässt Jamaika keine Chance, USA blamiert sich

Am Ende nahm der Gold Cup 2015 in den USA und Kanada also doch noch seinen standesgemäßen Ausgang – und das zumindest im Finale gänzlich ohne Schiedsrichtereinfluss. Der turmhohe Favorit Mexiko bot im Endspiel gegen Jamaika seine wohl beste Turnierleistung, siegte im mit fast 70.000 Zuschauern restlos ausverkauften Lincoln Financial Field in Philadelphia souverän wie hochverdient mit 3:1 (1:0) und sicherte sich seinen insgesamt zehnten Titel beim CONCACAF Nationenwettbewerb. Damit gingen nun bereits zwölf der letzten 13 Austragungen entweder an Mexiko oder an die USA. Zwar blieb der Mannschaft von Winfried Schäfer bei ihrer ersten Finalteilnahme der ganz große Triumph verwehrt, nicht zuletzt dank des sensationellen Halbfinalsiegs über den Gastgeber zählt Jamaika dennoch zu den großen Gewinnern der 23. Gold Cup Austragung. Noch nie zuvor war es einem Team aus der Karibik gelungen, bis ins Finale vorzustoßen. „Nur die Qualifikation für die Fußball-WM 1998 kann mit diesem Moment in der jamaikanischen Fußballgeschichte konkurrieren“, war unlängst in der Landeszeitung „The Jamaica Observer“ zu lesen. Ohnehin steht fest: Der antillische Inselstaat ist längst schon angekommen auf der Landkarte des Weltfußballs, der jüngste Erfolg muss keine Eintagsfliege bleiben. Weiterlesen

Gold Cup 2015


Veröffentlicht am 10. Juli 2015

imago19238363m_c

Erster Gruppenspieltag absolviert, USA und Mexiko siegreich

Analog zur Copa América findet in diesem Jahr der CONCACAF Gold Cup in den USA und Kanada statt. 13 der 14 Austragungsorte dabei in amerikanischer Hand, einzig das BMO Field in Toronto hält die kanadische Flagge hoch. Ähnlich wie die Copa verfügt auch die Kontinentalmeisterschaft für Nord- und Mittelamerika sowie die Karibik über ein zwölfköpfiges Starterfeld, das sich zunächst auf drei Vierergruppen verteilt. Die beiden Topteams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, das schließlich von den beiden besten Drittplatzierten komplettiert wird – der Modus also identisch. Die Historie des Wettbewerbs allerdings nicht ganz so reichhaltig wie die seines südamerikanischen Äquivalents. Erst 1963 kam der CONCACAF Nations Cup in El Salvador zu seiner ersten Austragung, den Premierentitel sicherte sich Costa Rica. Das Turnier, seit 1991 besser unter dem Namen Gold Cup bekannt, findet heute alle zwei Jahre statt. Rekordsieger mit neun Titeln Mexiko, die USA bislang fünffacher Gewinner. Costa Rica immerhin dreimal erfolgreich, zuletzt 1989, lang ist es her. Diese drei Mannschaften, daran kann keinen Zweifel geben, werden den Turnierverlauf auch diesmal prägen. Einbrechen in die Phalanx des Top-Trios kann wohl am ehesten noch der Co-Gastgeber, Kanada holte im Jahr 2000 seinen zweiten Turniersieg und damit den letzten, der nicht nach Mexiko oder an die USA ging. Ein solcher Ausgang anno 2015 aber kaum vorstellbar. Nach dem schwachen Auftritt Mexikos kürzlich bei der Copa América in Chile, scheint das von Jürgen Klinsmann gecoachte US-Team leicht favorisiert. Überhaupt konnten die Soccer Boys in den letzten beiden Jahrzehnten den Abstand auf El Tri merklich verringern – seit 1991 stand die USA bei neun von zwölf Austragungen des Gold Cups im Finale, holte in dieser Zeitspanne alle seine fünf Titel, zuletzt 2013 durch einen 1:0-Finalsieg über Panama. Weiterlesen

Fußballsplitter


Veröffentlicht am 22. Juni 2015

Jamaikas Nationalteam verlässt die Copa erhobenen Hauptes.

Jamaikas Nationalteam verlässt die Copa erhobenen Hauptes.

Die bunte Welt des Fußballs ruht nicht

Die Zeit moralischer Sieger ist längst vorbei, das Team von Winfried Schäfer verlässt aber als solches die Copa Südamerika. Jamaika hat in drei Spielen jeweils mit 0:1 verloren, allerdings gegen den WM-Finalisten Argentinien, den Titelverteidiger Uruguay und das starke Team aus Paraguay. Gut gelaunt traten Trainer und Team die Heimreise an, mehr war realistisch nicht möglich. Weniger gut gelaunt begaben sich die spanischen Fußballfrauen nach ihrem Vorrundenaus bei der WM in Kanada auf den Rückflug in die Heimat. Noch vor dem Abheben des Fliegers verfasste man kollektiv ein Protestschreiben an den eigenen Verband, darin die Forderung nach sofortiger Trennung von Trainer Ignacio Quereda. Eine weitere Angleichung an den Männerfußball, wenn es mit der Leistung nicht klappt, war es auch bei den Frauen der Trainer. Wer sonst? Davon kann auch Zico ein Lied singen, der einstige Weltklassefußballer hat als Trainer so manche Schramme abbekommen. Nach dem Rasen und der Trainerbank ist die brasilianische Fußballlegende nun dabei, es mit dem Funktionärsschreibtisch zu versuchen, setzt dabei gleich oben an. Weiterlesen

Schleppender Auftakt


Veröffentlicht am 14. Juni 2015

imago20143494m_c

Noch fehlen der Copa 2015 Schwung und Leidenschaft

Gastgeber Chile, Mitfavorit Argentinien und Titelverteidiger Uruguay gaben bei der Copa ihren Einstand. Die Chilenen sehen sich reif für den ersten Titel, eine begeisterungsfähige Fußballgemeinde glaubt daran. Die Nationalmannschaft gestaltete das Eröffnungsspiel gegen Ecuador. In einer mäßigen Partie tat sich das Team des temperamentvollen Trainers Jorge Sampaoli dabei schwer. Ecuador hielt die Partie lange offen. Der späte Sieg durch Tore von Arturo Vidal, der in der 67. Minute einen Foulelfmeter zur 1:0-Führung verwandelte, und der entscheidende 2:0-Treffer von Eduardo Vargas in der 84. Minute war am Ende allerdings hochverdient. Für den angestrebten Titel ist eine deutliche Steigerung der Gastgeber wohl nötig. Weiterlesen