Schlagwort-Archive: Stefan Zweig

Selbstaufgabe


Veröffentlicht am 16. Oktober 2015

imago21327084m_c

Bundesliga verabschiedet die Meisterschaft

Die Zwerge kapitulieren. Den Bayern ist kein Vorwurf zu machen, sie haben sich das hereinbrechende Gesamtlob verdient, erspielt und über Jahre erarbeitet. Das nötige Kleingeld für Mario Götze, Robert Lewandowski, Diego Costa, Arturo Vidal und allem was sonst an Personal nötig selbstverständlich stets zur Hand. En passant haben sie nun auch den Kampfgeist in der Liga des Weltmeisters gebrochen und pulverisiert, eine neue Qualität, so noch nicht dagewesen. Die Kapitulation der ehemaligen Gegner, vielleicht die größte Leistung der Bayern. Die Bundesliga ist von Angst befallen, in einer Art vorauseilendem Gehorsam gehen keine sportlichen Kampfansagen Richtung München, sondern nur noch der kollektive Kotau. Ein Mix aus Huldigungs- und Ergebenheitsadressen erreicht den Tabellenführer im Minutentakt. Vermeintliche Konkurrenten für wenigstens ein Spiel senden Gesten der Selbstaufgabe. Die Übungsleiter schauen aus dem Trainingsanzug wie verirrte Lämmer vor der Schlachtbank, huldigen dem Bayern-Spiel und dessen Trainer schon vor Anpfiff. Staunend, wie Kleinkinder im Spielzeugladen, bedanken sie sich artig, wenigstens dabei sein zu dürfen. Zauberlehrlinge bestaunen Merlin. Wie wirkt dieses Verhalten der Verantwortungsträger eigentlich auf die ihnen anvertrauten Spieler und Mannschaften? Von denen darf doch der Fan und Zuschauer Leistung, Kampf und Einsatz sowie Tore, Siege und Punkte erwarten. Wo ist im Bundesliga-Alltag des Jahres 2015 nur die Courage früherer Herausforderer geblieben? Weiterlesen

Brasilien WM 2014 (I) – „Land der Zukunft“


Veröffentlicht am 8. Oktober 2013

Ein vergangen-literarischer Blick auf das WM-Gastgeberland

Brasilien: Das ist längst nicht nur Fußball, sondern auch und vor allem ein mitunter malerisches Naturschauspiel, wie diese Farbenpracht eines Amazonas-Deltas zeigt.

Brasilien: Das ist längst nicht nur Fußball, sondern auch und vor allem ein mitunter malerisches Naturschauspiel, wie diese Farbenpracht eines Amazonas-Deltas zeigt.

Wer sich sein WM-Land Brasilien nicht nur über das runde Leder, die Glotze und eventartige Schnellschussberichterstattung erobern möchte, dem empfiehlt sich ein Griff ins Bücherregal oder ein Gang in die nächste Buchhandlung, eine Bestellung online. Ein ziemlich „alter Schinken“ wird empfohlen. Der grandiose Schriftsteller Stefan Zweig widmete Brasilien eines seiner schönsten Bücher. Selber schon auf der Flucht vor den Nazis, um Existenz und Leben kämpfend, sich nach vielen Stationen auf das Exil in Brasilien festlegend, veröffentlichte er 1941 in London seinen Reise- und Erlebnisbericht „Brasilien. Ein Land der Zukunft.“ Das Buch gilt Kennern als pure Liebeserklärung eines Menschen aus dem „alten Europa“ an eine ihm fremde wie neue Welt. Weiterlesen