Schlagwort-Archive: Sun Tzu

Ende der Zusammenarbeit


Veröffentlicht am 1. Dezember 2017

Felix Magath verlässt Shandong Luneng Taishan. Seine Erklärung im Wortlaut.

Shandong Luneng Taishan und ich sind gemeinsam übereingekommen, unsere Zusammenarbeit nach Abschluss der Chinese Super League Saison 2017 nicht fortzusetzen. Ich fühlte mich in China sehr wohl. Durch die neuen Herausforderungen konnte ich meinen fußballerischen Horizont erweitern. China war eine äußerst intensive Berufs- und Lebenserfahrung für mich. Das Land und die Leute bleiben mir unvergessen. Die Großzügigkeit der Menschen und die tolle Gastfreundschaft behalte ich in ausgezeichneter Erinnerung.

Weiterlesen

Die Zwei


Veröffentlicht am 12. Juni 2013

Scolari und Parreira sollen Brasilien zum WM-Triumph 2014 führen

imago12958727m_c

Brasilianische Fußballgeschichte ist immer auch die Fußballgeschichte der Welt, eine formidable Chronik großer Tragödien und noch größerer Triumphe. Einst galt Brasilien als Mittelpunkt der Fußballwelt, eine Einschätzung, die längst nicht mehr den aktuellen Fußballrealitäten entspricht. Brasilianische Fußballgrößen wie Garrincha, Vava, Pelé, Tostáo, Gérson, Zico und Ronaldo zieren die Ruhmeshallen des Weltfußballs, die Liste ließe sich in die Unendlichkeit erweitern, kein Land hat so viele Ausnahmespieler hervorgebracht. Von den Favelas bis zu den futuristischen Wohn- und Büropalästen Oscar Niemeyers sind sie die Helden ihrer Nation, der Begriff Volkssport hat für den brasilianischen Fußball bis heute lebendige Gültigkeit. Doch die letzten Jahre waren eher matter Abglanz einstiger Größe. In solcher Not greift man auch in Brasilien gern auf Bewährtes zurück. Zwei Männer mit großer Vergangenheit sollen dem brasilianischen Fußball neues Leben einhauchen, an Erfolge vergangener Tage anknüpfen. Keine Zukunftsvision wird ihnen abverlangt, sie sollen nur ein Jahr erfolgreich arbeiten und dem großen Ziel alles unterordnen, am Ende ihrer Arbeit muss der sechste WM-Titel für Brasilien stehen. Nicht mehr und nicht weniger wird von ihnen erwartet, ansonsten gilt ihre Mission als gescheitert. Weiterlesen