Schlagwort-Archive: Tabellenführer

Erwartetes und Unerwartetes


Veröffentlicht am 31. August 2015

Aufsteiger Sporting Gijón – hier Isma López (rechts) im Laufduell mit James Rodríguez – trotzte dem haushohen Favoriten Real Madrid zum Saisonstart in der Primera División ein Unentschieden ab.

Aufsteiger Sporting Gijón – hier Isma López (rechts) im Laufduell mit James Rodríguez – trotzte dem haushohen Favoriten Real Madrid zum Saisonstart in der Primera División ein Unentschieden ab.

Neulinge in Europas Top-Ligen mit unterschiedlichem Start

Eigentlich gehört der Verein in diese Auflistung nicht hinein. Der SD Eibar, Lieblingsclub aller Fußballromantiker und Aufsteiger in die Primera División 2014 hat sich allerdings auf diesen Seiten des Öfteren einen Blick verdient. So soll es bleiben. In einer ersten Draufschau auf die Startphase der Aufsteiger in den wichtigsten europäischen Ligen darf der SD Eibar seinen Nachfolgern durchaus als eine Art Vorbild dienen. Der zwergenhafte Verein hat in der letzten Saison gezeigt, wie man im Meer des großen Geldflusses kämpfen und überleben kann, sich in der obersten Spielklasse Spaniens festgekrallt. Das nötige Glück kam dann spät aber rechtzeitig dazu und wurde dem Fußball-Underdog aus allen Himmelsrichtungen von Herzen gegönnt. Aktuell sorgt man wieder für Furore. Die zweite Spielzeit beginnt mit einem Ausrufezeichen. Das baskische Lokalderby gegen das hochgehandelte Team von Athletic Bilbao wurde mit 2:0 im eigenen Estadio Municipal de Ipurua vor 6.000 Zuschauern gewonnen. Die 27.000 Einwohner von Eibar stehen seit Sonntag freudetaumelnd Kopf. Nebenher ist man nach zwei Spieltagen Tabellenführer von Spaniens Eliteliga. Ein Ort im Fußballrausch – wir werden schauen, wie lange dieser anhält. Was an tabellarischem Freud und Leid bei den aktuellen Aufsteigern in Europas Spitzenligen zu finden, wird nun erstmals beleuchtet. So soll es im gesamten Verlauf der Saison bleiben und das Scheinwerferlicht nicht nur den wohlbekannten Eliteclubs gehören. Weiterlesen

Fußballzwerg noch immer dabei


Veröffentlicht am 24. August 2015

imago19892349m_c

SD Eibar erster Tabellenführer der Primera División

Das große Real mit einem ernüchternden 0:0 beim Aufsteiger Gijón, der titelgespickte FC Barcelona mit seinem 1:0-Auswärtssieg beim Angstgegner Bilbao und Geheimtipp Atlético Madrid mit einem dürftigen 1:0 vor heimischer Kulisse gegen den Neuling UD Las Palmas. Die Favoriten auf die erste Tabellenführung strampelten sich mehr oder minder erfolgreich in die neue Saison. Nicht so der zwergige SD Eibar aus der 27.000 Einwohner Stadt im Baskenland. Mit Ende der letzten Saison war man abgestiegen, hauchdünn aber eben draußen, die tapfere Gegenwehr über 38 Spieltage umsonst. Doch ein berechtigter Lizenzentzug des vor Eibar liegenden FC Elche machte das kleine Wunder möglich. Der SD Eibar darf in seine zweite Saison in der Primera División gehen. Natürlich ein großes Wunder, wenn man auf die Voraussetzungen schaut. Da sind sie also immer noch und empfangen die Gäste weiterhin im 6.000 Zuschauer fassenden Estadio Municipal de Ipurua. Am ersten Spieltag blieb das heimische Stadion allerdings leer. Die Truppe des neuen wie erfahrenen baskischen Trainers José Luis Mendilibar, der im Sommer Gaizka Garitano beerbte, musste in der letzten Ansetzung des Eröffnungsspieltags auswärts beim FC Granada antreten und tat dies mit einer runderneuerten Mannschaft durchaus eindrucksvoll. Mit einer im Verhältnis zur letzten Saison auf sieben Positionen veränderten Stammformation gelang ein famoser Saisoneinstand. Nach einer 2:0-Halbzeitführung durch Tore der beiden Neuzugänge Adrián González und Gonzalo Escalante musste Eibar mit Beginn der zweiten Halbzeit den Anschlusstreffer von Granada hinnehmen. In der 65. Minute verlor der Gastgeber aber einen Spieler durch Platzverweis, Eibar spielte mit einem Mann mehr nicht kopflos nach vorn, ging mit Übersicht und Ruhe in die letzte halbe Stunde. In der 67. Minute schlug der 60 Sekunden zuvor eingewechselte Routinier Mikel Arruabarrena zu und stellte den 3:1-Endstand für die Gäste her. SD Eibar damit auf einem historischen und wohl einmaligen wie kurzlebigen Gipfel der Vereinsgeschichte, Tabellenführer der Primera División.

Redaktion Magath & Fußball

Eurosplitter


Veröffentlicht am 9. März 2015

Doppelpacker Harry Kane schraubte sein Torekonto auf 16 Treffer in die Höhe.

Doppelpacker Harry Kane schraubte sein Torekonto auf 16 Treffer in die Höhe.

FA Cup mit Überraschungen und Ausrutscher von Real Madrid

Die Premier League bot am Wochenende nur ein Nachholspiel. Die Tottenham Hotspur gewannen einige Straßenzüge weiter eine Auswärtspartie im Londoner Derby gegen die Queens Park Rangers mit 2:1. Angreifer Harry Kane – die verlässliche Lebensversicherung der Spurs – schlug dabei zweimal zu. QPR auch nach dem Abgang von Harry Redknapp latent im Abstiegskampf. Die Spurs nun harter Konkurrent von Arsenal, Manchester United und Liverpool um die finanzkräftigen Champions League Plätze. Der Rest auf der grünen Insel galt dem FA Cup. Der FC Liverpool trat wieder ohne den am Oberschenkel laborierenden Steven Gerrard an. Eine Art Vorgeschmack auf die Liverpooler Zukunft, man spielte in der Tat irgendwie kopflos. Die Leistung war ernüchternd, Reds-Fans schüttelten früh ihr Haupt. Weiterlesen

Ein neuer Tabellenführer


Veröffentlicht am 12. Januar 2015

imago18655720m_c

Marseille unterliegt in Montpellier, Bastia schafft Sensation und springt aus dem Keller

Das Fußballjahr 2015 startete in der Ligue 1 mit einer Schweigeminute, in allen Stadien wurde den Opfern des grauenhaften Terroranschlags auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo in der vergangenen Woche gedacht. Nur langsam erholt sich die französische Seele von diesem Schock, der Fußball auch hier probates Mittel der Ablenkung.

Nicht mehr als drei Wochen lang ruhte der Spielbetrieb – beim Blick auf das Tableau muss man sich nach dem ersten Rückrundenspieltag dennoch verwundert die Augen reiben. Schon in England, Spanien und Italien musste der Spitzenreiter zu Beginn des neuen Jahres Federn lassen, Olympique Marseille nun also keine Ausnahme und nach der Pokalblamage in Grenoble unter der Woche mit eklatantem Fehlstart. Während daneben auch der Titelverteidiger und Meisterschaftsfavorit PSG patzte, nutzen die Kontrahenten aus Lyon und Saint-Étienne die Gunst der Stunde. Inzwischen ist an der Tabellenspitze ein Vierkampf entbrannt – in keiner anderen europäischen Top-Liga kann von größerer Spannung im Titelrennen die Rede sein. Weiterlesen