Schlagwort-Archive: Twitter

Großer Kampf und allerhand Theater


Veröffentlicht am 29. November 2018

Der Norweger Magnus Carlsen bleibt Schachweltmeister

Siegerinterview für die Heimat. Im Windschatten der Herausforderer.

Zuerst die Norweger. Was für ein schachbegeistertes Volk! In einem Land mit fünf Millionen Einwohnern fieberten eine Million Menschen vor Bildschirmen und Livetickern, Schachseiten und Nachrichtenportalen, um ihrem Magnus zur Seite zu stehen, ihn siegen zu sehen. Das norwegische TV brachte auf dem Hauptkanal stundenlange Übertragungen aus dem Studio, Publikum und Talkrunden inklusive, sowie regelmäßige Schalten nach London auf die Beine und faszinierte damit nicht nur Norweger. Welch ein TV-Format! Sternstunden des Schachsports. Sollte es dem 14-jährigen deutschen Ausnahmetalent Vincent Keymer gelingen einmal die Weltspitze zu erreichen und um den Titel zu spielen, werden dann umgerechnet 16 Millionen Deutsche mit einem Schachspieler fiebern? Weiterlesen

Besser spät als nie


Veröffentlicht am 9. Juni 2015

Harry Redknapp entdeckt Social Media

Das schlitzohrige Original der englischen Trainerzunft scheint seit seiner letzten Abdankung im akuten Unruhestand. Harry Redknapp sagte dereinst: „Ich kann nichts mit einem Computer machen, weiß nicht was eine E-Mail ist, habe noch nie eine SMS gesendet. Ich weiß auch nicht, was Twitter ist und möchte es auch nicht wissen. Es interessiert mich nicht.“ Der ehemalige Tottenham Manager, der in 30 Trainerjahren fünf Vereinen diente, einmal den FA Cup gewann und die Spurs in die Champions League führte, genießt in England gerade unter Fans absoluten Kultstatus. Nebenher unterhält Redknapp die Fußballgemeinde seit vielen Jahren mit treffenden, offenherzigen wie bissigen Kolumnen. Am 08. Juni 2015 versetzte der 68-Jährige Londoner selbst seine treuesten Anhänger in Erstaunen. Harry Redknapp twittert! Der erste Tweet: „Let’s see what this is all about then.” Für Unterhaltung war sofort gesorgt, 130.000 Follower umgehend auf Harrys Spuren.

Redaktion Magath & Fußball

Spott im Sozialen Netzwerk


Veröffentlicht am 10. November 2014

„Für Schalke ist Konstanz nur eine Stadt am Bodensee.“

(@zeitonlinesport, Twitter, 10. November 2014)

Ein Hauch von Hollywood


Veröffentlicht am 21. August 2014

imago17226885m_c

Margot Robbie ist Fulham-Fan

Zweifelsfrei eines der neuen Hollywoodgesichter. Margot Robbie ist nicht nur begabt, schön und begehrt, sie mag Fußball und neuerdings auch den FC Fulham, der ihr erklärter Londoner Lieblingsverein. Zuletzt tauchte sie beim Heimspiel gegen Millwall am Craven Cottage auf. Ihr Lächeln war strahlend wie das Sommerwetter und wärmte die Gemüter. Wenn sie in New York ist, wird es wesentlich kälter, da macht sie aus ihrer Liebe zum Eishockey keinen Hehl, unterstützt das NHL-Team der New York Rangers. 2013 war ihr großes Jahr. In „About Time“ brachte sie als hübsche Augenweide Charlotte die Nerven und Hormone des Hauptdarstellers Domhnall Gleeson in Wallung. In „The Wolf of Wall Street“ wurde Margot Robbie vom Großmeister des Kinos besetzt, Regielegende Martin Scorsese holte die junge Schauspielerin vor die Kamera. Vor Scorsese hat nur Können Bestand, ein Ritterschlag für die junge Actrice, die 1990 im sonnigen Gold Coast in Australien geboren wurde. Partner im Scorsese Film sind Hollywoodstar Leonardo DiCaprio und Oscar-Preisträger Matthew McConaughey. Margot Robbie ist angekommen in Hollywood. 2016 wird man sie in der starbesetzten Großproduktion „Tarzan“ von Regisseur David Yates sehen, an der Seite von Großschauspielern wie Christoph Waltz, Samuel L. Jackson und Alexander Skarsgård steht sie dafür zur Zeit vor der Kamera. Demnächst wird sie in „Suite Française“ auf der Leinwand erscheinen, gemeinsam mit Kristin Scott Thomas und Lambert Wilson. Die Dinge stehen gut für Margot Robbie und die Zeit ist knapp. Wenn aber Zeit und London angesagt, dann hat nun auch der FC Fulham einen festen Platz in Kalender und Herz. Der berühmteste Fulham-Fan ist ebenfalls Schauspieler. Hugh Grant lässt sich kaum eine Partie im Craven Cottage entgehen. Auf Twitter outete sich Margot Robbie für den FC Fulham und bekundete, sie sei erst seit kurzem Fulham-Fan. Die Gründe für diese neue Liebe ließ sie sich allerdings nicht entlocken, man muss sie hinter ihrem bezaubernden Lächeln suchen oder tief in ihr Herz blicken.

Redaktion Magath & Fußball

Spieglein, Spieglein an der Wand…


Veröffentlicht am 9. März 2014

„Häufig kam es bei Real vor, dass die Spieler noch vor der Partie vor dem Spiegel Schlange standen, und das, während der Schiedsrichter bereits im Spielertunnel auf sie wartete.“

„Wie kann ich meine Spieler im Bus davon abhalten, ähm, wie nennt man das? Twitter und diese Dinge? Wie kann ich sie stoppen, wenn meine Tochter und mein Sohn dasselbe tun?“

„Früher wollten die Spieler bis zum Ende ihrer Karriere viel Geld machen. Aber heute wollen die Leute, die die Spieler umgeben, die Akteure reich machen, noch bevor sie ihren ersten Vertrag unterschrieben haben. Also wenn sie noch nicht einmal ein Spiel in der Premier League oder in der Champions League absolviert haben.“

(José Mourinho, Interview Esquire, Ausgabe März 2014)

#MagathFussball


Veröffentlicht am 22. Februar 2014

imago60605423m_c

Liebe Fans und Freunde von Magath & Fußball,
Magath & Fußball gibt es ab sofort auch bei Twitter: @Magath_Fussball !

Dear friends and followers of Magath & Fußball,
From now on you can find us on Twitter: @Magath_Fussball !

Die Redaktion Magath & Fußball