Schlagwort-Archive: Verpflichtung

Felix Magath und Weihnachten


Veröffentlicht am 24. Dezember 2015

„Ich wünsche mir nichts Materielles mehr. Mit fünf Jahren habe ich mal ein Fahrrad bekommen. Da war ich irre stolz und bin es gefahren, bis es auseinandergefallen ist. Später gab’s dann mal Fußballschuhe. Aber inzwischen wünsche ich mir nur Zeit mit der Familie. Dieses Zusammensein habe ich in meiner Kindheit nicht erlebt. […] Auch wenn ich derzeit keinen Verein trainiere, sieht man sich doch im Jahr immer nur selten, weil alle ihre Verpflichtungen haben: Schule, Sportverein, Freunde. Daher genieße ich es einfach, zehn Tage am Stück mit der Familie zu verbringen. […] Traditionell mache ich mit den Kindern einen Heiligabend-Spaziergang, um den Weihnachtsmann zu suchen. Zwar haben wir den in den ganzen Jahren noch nicht gefunden, die Kinder glauben auch nicht daran, dennoch soll das Ritual bleiben. […] Immer eine Gans mit Knödeln. Ganz klassisch.“

(Felix Magath, Interview Express, 24. Dezember 2015)

Risiken und Spektakel


Veröffentlicht am 21. Oktober 2015

imago15710946m_c

„Eine Mannschaft ist in erster Linie eine Idee und mehr noch als eine Idee ist sie eine Verpflichtung, und mehr noch als eine Verpflichtung verkörpert sie all die klaren Überzeugungen, die ein Trainer seinen Spielern vermitteln muss, um diese Idee zu verteidigen. Wir Trainer sollten uns nicht anmaßen, dem Spektakel seinen Festcharakter zu nehmen und stattdessen eine philosophische Vorlesung daraus zu machen, die niemand aufrechterhalten kann und die nur dazu dient, Risiken zu vermeiden. Denn im Fußball gibt es immer Risiken. Die einzige Möglichkeit, Risiken zu vermeiden, besteht darin, nicht zu spielen.“

(César Luis Menotti in „Revolution auf dem Rasen“, Jonathan Wilson, Orion Books, 2008)