Schlagwort-Archive: Franco

Duell der Gegensätze


Veröffentlicht am 21. November 2014

imago16545478m_c

Sensationsaufsteiger SD Eibar mischt munter mit und hat nun Real Madrid zu Gast

Gerne und oft wird im Fußball vom aussichtslosen Kampf des kleinen Davids gegen den übermächtigen Goliath geschrieben. Selten jedoch war der vergleichende Blick auf eine der wohl berühmtesten biblischen Erzählungen derart berechtigt, wie wenn der SD Eibar am Samstag in der Primera División Real Madrid empfängt. Auf der einen Seite der Weltclub aus der spanischen Hauptstadt, der mit der teuersten Fußballmannschaft aller Zeiten ins Ipurúa reist, amtierender Champions League Sieger sowie Topfavorit auf den Meistertitel ist. Und auf der anderen Seite Sociedad Deportiva Eibar. Ein 3.700 Mitglieder starker Verein aus einer Kleinstadt in den baskischen Bergen, der so ganz anders ist, als der königliche Riese. Beide Clubs trennen Welten – und ein unfassbar großer Schuldenberg. Weiterlesen

Triumph der Einfachheit


Veröffentlicht am 16. Juli 2013

Vicente del Bosque prägt mit seiner Persönlichkeit den spanischen Fußball

imago10902593m_cSchwer ruht das Haupt, das eine Krone drückt. Vicente del Bosque weiß um Bürde und Flüchtigkeit einer von „König Fußball“ verliehenen Regentschaft. Weltmeister! Empfang beim König. Liebling der Nation. Milde lächelnd nahm er die Ehrungen hin. Die Gedanken sind ihm auch im Erfolg nicht ins Gesicht geschrieben. Der wirkliche Triumph stand allerdings noch bevor. Xavi und Iker Casillas, Weltstars beide, wussten, wie sie ihrem Trainer danken konnten. Sie brachten dessen geliebten Sohn Alvaro mit auf das Oberdeck des Busses, der die Furia Roja durch das euphorisierte Madrid fuhr. Del Bosque, dessen Sohn am Down-Syndrom leidet, zeigte Rührung und alle Anstrengung des WM-Turniers fielen von ihm ab. Weiterlesen

Ewige Rivalen


Veröffentlicht am 31. Mai 2013

El Clásico: Hochamt des spanischen Fußballs

Der in die Jahre gekommene Gipfel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona elektrisiert die Jugend, fasziniert Zuschauer in der ganzen Welt und lässt die Alten verträumt in Zeiten von Alfredo Di Stéfano und Luis Suárez schwelgen. Die Ausnahmestellung beider Mannschaften im heimischen Fußball, verbunden mit paralleler Teilnahme in Champions League und Copa del Rey, sorgen über die Standardtreffen der Meisterschaft hinaus mittlerweile für ein Dauer-Déjà-vu. Im Jahr 2012 traf man sich innerhalb von 18 Tagen sogar viermal. Das wurde selbst Real-Ikone Iker Casillas zu viel, der diese El Clásico-Anhäufung nur noch „ermüdend“ empfand. Was früher ein spanischer Saisonhöhepunkt, ist heute globales Spektakel. Weiterlesen